Sa., 3. Dezember 2016
Von: 19. Januar 2016 weiterlesen →

1.747 Kilometer für Flüchtlinge zurückgelegt

Schüler des Eleonoren-Gymnasiums sammeln über 16.000 Euro bei Spendenlauf

Direktorin Rita Lodwig (links) und Sozialkunde-LK-Lehrerin Ruth Holthof (rechts) sowie die beiden Organisatoren aus der MSS 12 übergaben am gestrigen Dienstag die symbolischen Schecks für die Flüchtlingsarbeit verschiedener Organisationen und Einrichtungen. Foto: Vera Beiersdörfer

Direktorin Rita Lodwig (links) und Ruth Holthof (rechts) sowie die beiden Organisatoren aus der MSS 12 übergaben heute die symbolischen Schecks für die Flüchtlingsarbeit verschiedener Organisationen und Vereine aus dem Wormser Umland. Foto: Vera Beiersdörfer

VON VERA BEIERSDÖRFER Die Fakten sind beeindruckend und Direktorin Rita Lodwig zeigte sich bei der Scheckübergabe stolz über das Engagement ihrer Schülerschaft. Am 6. November hatten rund 800 Läufer, darunter Schüler und auch ein paar Lehrer, ihre Turnschuhe geschnürt und waren 1.747 Kilometer für den guten Zweck gelaufen. Insgesamt 3.494 mal wurde der Karl-Bittel-Park damals umrundet und dabei die beachtliche Summe von 16.176,43 Euro erlaufen. Im Vorfeld hatten sich die Elo-Schüler Sponsoren aus der Familie oder auch der Nachbarschaft gesucht, die einen beliebigen Betrag pro halben Kilometer spenden konnten.

„Elo in Bewegung“ lautete das Motto des Projekttages im vergangenen Herbst, bei dem Sport mit Aufklärung und direkter Hilfe verbunden wurde. Während die Läufer ihre Runden im Pfrimmpark drehten, wurden in der Schule verschiedene Aktionen für die verbliebenen Schüler, die entweder bereits gelaufen waren oder noch laufen würden, angeboten. Sozialdezernent Waldemar Herder informierte die Neunt- bis Elftklässler zur Flüchtlingssituation in Worms, und der Kunstkurs fertigte im Foyer des Gymnasiums ein Gemälde aus bunten Handabdrücken. Parallel zum Lauf waren auch Flüchtlinge zu Gast, die von ihrer Heimat und ihren Erlebnissen berichteten und somit den Schülern der unteren Klassenstufen halfen, die Problematik zu verstehen..

„Es war ein toller Tag, bei dem alle mit Leidenschaft dabei waren. Ich finde es großartig, was in so kurzer Zeit unter der Federführung des Organisationsteams der MSS 12 und den Lehrern der Fachschaften gestemmt wurde“, begeisterte sich die Schulleiterin. Die Idee zu dieser Hilfsaktion hatten die Schüler der zwölften Jahrgangsstufe aufgrund der geteilten Meinungen der aktuellen Flüchtlingsdebatte gehabt und in ihren Lehrern direkt euphorische Unterstützer gefunden.

Heute Mittag wurden schließlich die Spendenschecks an Vertreter der Diakonie, der Caritas, des Café Internationals, der Welcome Refugees Worms sowie des Treffs der Kulturen Offstein übergeben. „Es war der Wunsch der Schüler, dass das Geld für Flüchtlingsprojekte verwendet wird, die insbesondere Kinder und Jugendliche in ihrem direkten Umfeld unterstützen”, erklärte Sozialkunde-LK-Lehrerin Ruth Holthof abschließend.

Geschrieben in: Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen