Fr., 23. Juni 2017
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » 1250 Jahre Monsheim
Von: 23. März 2017 weiterlesen →

1250 Jahre Monsheim

Urkundenfest am 8. April 2017 in der Schulturnhalle und Bürgerfest am 12. August 2017 in der Anhäuser Mühle

Am 9. April 2017 jährt sich zum 1250. Mal die erste urkundliche Erwähnung der Gemeinde Monsheim. Der Bauer Waltmann schenkte einen Weinberg in dem Dorf „Munulfesheim“ dem Kloster, was am 9. April 767 in der Urkunde im Lorscher Codex festgehalten wurde.

Obwohl bekannt ist, dass Monsheim bereits hunderte Jahre vorher als kleinere oder auch größere Siedlung bestanden hat, gilt die Urkunde als erster schriftlicher Nachweis für die Existenz unseres Dorfes.
Daher wird der 9. April 767 von der Ortsverwaltung als Anlass genommen, um mit der Bevölkerung ein Fest zu feiern, zu dem Bürgermeister Michael Röhrenbeck alle Interessenten herzlich einlädt.

Am Samstag, den 8. April 2017 findet um 19 Uhr in der Schulturnhalle Monsheim ein Festabend statt, zu dem Herr Staatssekretär Randolf Stich aus dem Ministerium des Innern und für Sport die Festrede halten wird. Auch weitere Ehrengäste haben ihr Kommen bereits zugesagt
Zugesagt haben fast alle Vereine aus Monsheim und Kriegsheim und haben bei den Planungen und Vorbereitungen angepackt und gemeinsam mit der Gemeinde ein Programm zusammengestellt. Natürlich werden Vereine auch bei der Feier mitwirken und versprechen der Veranstaltung einen würdigen und nicht zu ernsten Rahmen zu verleihen.

Anlässlich des „Urkundenfestes“ werden auch interessante historische Landkarten und Pläne gezeigt, auch Bilder und Ausstellungsstücke, die im Rathaus zuletzt den Dachboden „geziert“ haben. Rüdiger Frey wird zudem noch seine alten Postkarten und Ansichtskarten von Monsheim präsentieren. Eingeladen zu dem Fest sind alle Monsheimer und Kriegsheimer, sowie auch alle Interessenten aus den Nachbargemeinden. Alle Gäste können sich in das „Goldene Buch“ der Gemeinde eintragen. Auch die Monsheimer Winzer werden beim Urkundenfest gemeinsam eine umfangreiche Weinkarte präsentieren.

Als weiterer Höhepunkt im Rahmen der 1250-Jahr-Feier wird am Samstag, 12. August auf dem Anwesen der Anhäuser Mühle ein Bürgerfest stattfinden, auf das hiermit auch schon einmal hingewiesen wird. Dazu wird „Rheinhessisches-Regionales“ angeboten, sowohl vom Unterhaltungsprogramm, wobei u.a. die „Anonyme Giddarischde“ erwartet werden, wie auch von Speisen und Getränken. Auch hier werden sich die Vereine und die Winzer mit der Gemeinde als Gastgeber präsentieren und laden gemeinsam herzlich ein.

Kommentare sind geschlossen