Mi., 16. August 2017
Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Baggerarbeiten im Mündungsbereich der „Pfrimm“
Von: 19. Mai 2017 weiterlesen →

Baggerarbeiten im Mündungsbereich der „Pfrimm“

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Mannheim sorgt für eine 120 Meter breite Fahrrinne im Rhein

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt ist mit Baggerarbeiten auf dem Rhein beschäftigt.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Mannheim (WSA) stellt der Schifffahrt eine 120 Meter breite Fahrrinne im Rhein zur Verfügung. Durch die Kraft des Wassers kommt es ständig zu Kiesumlagerung am Grund des Rheins. Die Folge: Nicht genügend Wassertiefe für die Güterschiffe. Das WSA Mannheim baggert daher durchgehend in seinem Streckenbereich von der französischen Grenze bis Mainz. Gebaggert wird zum Teil mit eigenen Baggerschiffen, aber auch durch die Beauftragung von Wasserbaufirmen.

In Worms (unterhalb der Pfrimmündung) werden zurzeit Baggerarbeiten auf dem Rhein durchgeführt. Am Grund hatte sich im Laufe der Zeit eine 25.000 m² große Kiesbank abgelegt. Beseitigt wird diese durch ein Baggerschiff, welches das Material in Transportschiffe verlädt. Diese Schiffe, sogenannte Klappschuten, fahren den Kies weiter flussabwärts, um ihn dort wieder zu entladen. Die Entladung erfolgt durch einen Klappmechanismus, der den Bauch des Schiffes nach unten öffnet. Das Material wird so gezielt an Stellen im Rhein untergebracht, wo es die Schifffahrt nicht stört. Am Ende der Baggerung werden durch ein Peilschiff, welches die Wassertiefe messen kann, die Bauarbeiten überprüft. Ist die Tiefe ausreichend, wird auch in Worms die 120 Meter breite „Fahrspur“ wieder freigegeben. Die Arbeiten werden voraussichtlich in der nächsten Woche abgeschlossen.

Geschrieben in: Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen