Mi., 28. Juni 2017
Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » Netto mit bundesweiter Ausbildungsoffensive
Von: 2. März 2017 weiterlesen →
PR-Anzeige

Netto mit bundesweiter Ausbildungsoffensive

Neues Ausbildungsjahr bei Netto: 2.000 neue Stellen in 15 Berufsfeldern

Auch in diesem Jahr schafft Netto Marken-Discount wieder mehr als 2.000 neue Ausbildungsplätze in 15 zukunftsorientierten Berufsfeldern und bietet damit motivierten Nachwuchskräften die Chance auf eine Karriere im Einzelhandel.

Im neuen Ausbildungsberuf zum Mediengestalter Digital und Print können technisch-kreative Durchstarter ein klares Bild von ihrer Netto-Karriere zeichnen. Damit sich die Youngsters im neuen Berufsalltag jederzeit gut aufgehoben fühlen, setzt Netto auf enge Betreuung. Das gilt für fachliche wie persönliche Themen, bei denen die Netto-Ombudspersonen immer ein offenes Ohr für die Azubis haben. 

Als einer der führenden deutschen Ausbildungsbetriebe im Einzelhandel gibt Netto aktuell rund 5.510 Nachwuchskräften die Möglichkeit, in gleich 15 Ausbildungsberufen, ihre ersten Karrierestufen zu erklimmen. Der Schlüssel zum Erfolg des bundesweit agierenden Unternehmens mit rund 75.000 Mitarbeitern ist ein vielfältiges Team. Lebensmittelliebhaber, Verkaufstalente, Lagerexperten, Pixelkünstler und viele mehr – sie alle werden gebraucht. Deswegen bietet Netto auch in diesem Jahr wieder 2.000 jungen Menschen die Möglichkeit zur Fachausbildung in einem spannenden Arbeitsumfeld, in dem sich Leistung lohnt.

„Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder 2.000 jungen Leuten attraktive Karrierepfade ermöglichen können. Durch persönliche Betreuung und Weiterbildung unterstützen wir unsere Nachwuchskräfte besonders gute Leistungen zu erzielen – und damit von der Netto-Übernahmegarantie zu profitieren. Mit dem neuen Ausbildungsberuf zum Mediengestalter haben wir unser Angebot jetzt sogar erweitert“, so Christina Stylianou, Leiterin der Netto-Unternehmenskommunikation. 

Einsteigen und aufsteigen: Vielfältige Möglichkeiten und persönliche Betreuung
Vor dem Einstieg gilt es zunächst, unter den 15 attraktiven Netto-Ausbildungsberufen den passenden Beruf zu finden. Ob Ausbildung in Vertrieb, Verwaltung, IT oder Logistik – für jedes Talent ist etwas dabei. Je nach Spezialisierung lernen und arbeiten die Youngsters bundesweit entweder in einer der 4.180 Netto-Filialen, in der Unternehmenszentrale bei Regensburg oder in einer der weiteren 18 regionalen Niederlassungen. Wer in seiner Ausbildung einen stärker akademischen Weg gehen möchte, der kann bei Netto weiterhin zwischen zwei Abiturientenprogrammen, fünf dualen Bachelor-Studiengängen und zehn ausgezeichneten Trainee-Programmen wählen. Während der Ausbildung stehen den jungen Leuten eine Reihe von erfahrenen Netto-Kollegen mit Rat und Tat zur Seite. Sie wissen, wie sich die ersten Schritte im Beruf anfühlen. Und für alle vertraulichen Informationen und persönlichen Gedanken gibt es seit diesem Jahr sogar vier Vertrauensmitarbeiter, die in ihrer Funktion als Ombudspersonen immer ein offenes Ohr für die Netto-Azubis haben.

Kreative Karriere: Neue Ausbildung zum Mediengestalter ab August 2017
Wer sich in der gelb-roten Pixellandschaft des Lebensmittelhändlers kreativ verwirklichen möchte, sollte sich für den neuen Ausbildungsberuf zum Mediengestalter Digital und Print entscheiden. Durch die Erstellung von Grafiken für den Onlineauftritt und die zahlreichen Printmedien formen die Fachfrauen und -männer hier das Bild von Netto in der Öffentlichkeit. Wie alle anderen Berufe, schließt die dreijährige Ausbildung zum Mediengestalter mit einer IHK-Prüfung ab. Los geht’s im August. Die Bewerbungsphase ist bereits eröffnet.

Mehr zu den Themen Ausbildung, Bewerbung und Karriere unter netto-online.de/karriere

Als expandierendes Unternehmen plant Netto für die Zukunft und garantiert allen motivierten Durchstartern mit besonders guten theoretischen sowie praktischen Leistungen die Übernahme nach der Ausbildung.

Geschrieben in: Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen