Sa., 18. November 2017
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Buon Appetito Bobenheim-Roxheim
Von: 26. Juli 2015 weiterlesen →

Buon Appetito Bobenheim-Roxheim

Mit einem rauschenden, italienischen Innenstadtfest feierte der neu gegründete Gewerbeverein BoRo gemeinsam mit vielen Bürgern seine Gründung

Mitglieder des Gewerbevereins BoRo gaben den Startschuss für die "Serata Italiana". Foto: Gernot Kirch

Mitglieder des Gewerbevereins BoRo gaben den Startschuss für die „Serata Italiana“. Foto: Gernot Kirch

Von Gernot Kirch Aus dem Verkehrsverein Bobenheim-Roxheim wurde am Samstag mit dem Start-Up-Fest „Serata Italiana“ der Gewerbeverein Bobenheim-Roxheim. Es mag sich wie der reine Austausch des Namen anhören, doch es verbirgt sich viel mehr dahinter, es ist eine weitreichende Fortentwicklung, quasi ein kompletter Neustart mit viel Dynamik, jeder Menge kreativer Ideen und auch neuen Personen. Im Fokus steht bei der Neugründung natürlich auch weiterhin die Interessenvertretung der heimischen Wirtschaft mit den Themen Handel, Gewerbe, Gastronomie, Industrie und die Attraktivität von Bobenheim-Roxheim. Aber hier sollen neue Akzent gesetzt und mit viel Schwung eine vitale Dynamik entfaltet werden.

Der offizielle Startschuss für den Gewerbeverein Bobenheim-Roxheim fiel am Samstag dem 25. Juli ab 18 Uhr auf dem Kurpfalzplatz im Herzen von Bobenheim-Roxheim. Mit dem geselligen Abend „Serata Italiana“ wurde bewusst ein Zeichen zur Belebung des Ortskerns und der dort ansässigen, italienischen Gastronomie gesetzt. Mit der Witterung hatte man nicht das ganz große Glück, denn statt eines lauen Abends mit milden, südländischen Temperaturen gab es frisches, fast schon herbstliches Wetter. Doch ließen sich weder Bobenheimer noch Roxheimer von dem teils böigen Wind abschrecken, sondern pilgerten in großer Zahl auf dem Kurpfalzplatz, der wegen seines Baustils auch den Beinamen „kleiner Marcusplatz“ trägt. Bei gutem Wein, leckerer Pizza und weiteren kulinarischen Köstlichkeiten ließen es ich die Besucher gut gehen und von dem italienischen Flair verzaubern.

Nachmittags gab es übrigens für Kinder ab drei Jahren schon ein Höhepunkt, denn das Puppentheater zeigte das spannende Stück „Gefahr im Suppentopf.“ Auch hierbei ging es natürlich um Italien.

Im nächsten Jahr könnte es wieder eine „Serata Italiana“ geben, dann aber bei besserem Wetter, aber mit der gleichen guten Stimmung und den vielen zufriedenen Besuch

ern.

Kommentare sind geschlossen