So., 19. November 2017
Sie sind hier: Home » Rugby/Football » Das Ei flog in den Matsch

Das Ei flog in den Matsch

Rugby-Turnier wurde wegen Dauerregens vorzeitig abgebrochen

Die Rugby-Kids waren mit viel Engagement bei der Sache und lieferten sich tolle Matches.

Die Rugby-Kids waren mit viel Engagement bei der Sache und lieferten sich tolle Matches.

Aus Heidelberg, Frankfurt und sogar Nürtingen kamen ca. 300 Gäste zum Wormser Rugby Club, um in den Altersklassen U8, U10 und U12 gegeneinander anzutreten. Zu Beginn waren alle Teilnehmer noch optimistisch. „Regenwetter ist das beste Rugbywetter!“, da waren sich die Spielerinnen und Spieler einig. „Wenn der Boden schön matschig ist, dann kann man toll tacklen und es tut nicht weh!“ stahlt Lucie, die Mannschaftsführerin aus der U12.
Leider blieb der Optimismus nur zu Anfang des Turniers bestehen. Nach den ersten Spielen wurde es bedenklich kalt und die Kinder mussten, durch den Spielplan bedingt, längere Zeit auf das nächste Spiel warten. So war die Entscheidung der Turnierleitung, das Turnier vorzeitig abzubrechen, genau die Richtige. Nach der Vorrunde wurde das Ende beschlossen. „Schade für uns“, bekundete Tarek aus der U16 Mannschaft des RC Worms, „jetzt konnten wir nur wenig Geld verdienen für unser geplantes Turnier in Lissabon im nächsten Jahr“. Denn die Jugendlichen hatten sich viel Mühe gegeben und wollten am Würstchenstand ihre Mannschaftkasse aufbessern. Vielleicht bekommen sie ja nochmal die Gelegenheit dafür beim nächsten Turnier.

Geschrieben in: Rugby/Football, Sport