Sie sind hier: Home » Sport » Den Pfälzern die Show und einen Punkt gestohlen

Den Pfälzern die Show und einen Punkt gestohlen

Tischtennis – Oberliga Südwest: TV Leiselheim II siegt erst 9:0 über TTC Zugbrücke Grenzau II und schafft tags darauf ein furioses 8:8-Remis gegen Meisterschaftsfavorit TSG Kaiserslautern II

Wie schon so oft in seinen nunmehr bereits 15 Jahren im Dress des TV Leiselheim präsentierte Raphael Graf im hochklassigen Match mit Pawel Foltanowicz, dem polnischen Topspieler der TSG Kaiserslautern II, den zahlreich am Leiselheimer Trappenberg zum Spitzenspiel der Oberliga Südwest erschienenen Zuschauern ein Tischtennisspiel der Extraklasse. Der Viersatz-Erfolg des 28-jährigen gebürtigen Mörstädters war einer der Schlüssel zum verdienten Punktgewinn des TV Leiselheim II gegen den Meisterschaftsfavoriten aus der Pfalz.

Wie schon so oft in seinen nunmehr bereits 15 Jahren im Dress des TV Leiselheim präsentierte Raphael Graf im hochklassigen Match mit Pawel Foltanowicz, dem polnischen Topspieler der TSG Kaiserslautern II, den zahlreich am Leiselheimer Trappenberg zum Spitzenspiel der Oberliga Südwest erschienenen Zuschauern ein Tischtennisspiel der Extraklasse. Der Viersatz-Erfolg des 28-jährigen gebürtigen Mörstädters war einer der Schlüssel zum verdienten Punktgewinn des TV Leiselheim II gegen den Meisterschaftsfavoriten aus der Pfalz.

War’s das schon mit dem Klassenerhalt für den TV Leiselheim II in der Tischtennis-Oberliga Südwest in der Saison 2017/2018? „Ja!“, sagt Stephan Kaiser nur ein paar Momente nach dem Einschlag einer seiner Rückhand-Granaten auf der Tischhälfte des Duos Pawel Foltanowicz und Sebestyen Kovacs. Der verwandelte Matchball des „Haudraufs“ vom Leiselheimer Trappenberg im Abschlussdoppel der Partie hatte Symbolcharakter für das tolle Spiel der TVL-Zweiten gegen die als haushoher Favorit angetretene Truppe der TSG Kaiserslautern II. Augen zu und durch. Der Pole und der Ungar im Dress der Pfälzer waren machtlos gegen die Power von Stephan „Bumm Bumm“ Kaiser und die raffinierten Topspins seines kongenialen Partners Raphael Graf.

8:8 endete daher ein Tischtennis-Spiel mit einem leistungsgerechten Unentschieden, das die zahlreichen Tischtennis-Fans am Leiselheimer Trappenberg fast vier Stunden lang in seinen Bann zog. „Wir hätten uns nie und nimmer ein Remis ausgerechnet“, gab Raphael Graf nachher ein wenig kleinlaut zu Protokoll. Aber die Truppe um den Spitzenspieler der Wormser hatte sich den Punktgewinn mehr als redlich verdient und den Pfälzern mit spektakulären Bällen phasenweise die Show gestohlen. „Speziell Viktor Yanev und Janis Oberle haben voll abgeliefert“, lobte Raphael Graf seine beiden Teamkollegen aus dem mittleren Paarkreuz nicht von ungefähr. Deren vier satte Punkte, ein klasse Auftritt von Raphael Graf im Duell der beiden Spitzenspieler beider Mannschaften gegen Pawel Foltanowicz, sowie die mannschaftliche Geschlossenheit der Gastgeber, welche durch drei Zähler der TVL-Doppel in Stein gehauen wurde, bescherten der Leiselheimer „Zweiten“ den Teilerfolg in einem spannenden Spiel, das von der ersten bis zur letzten Minute permanent hin und her wogte.

Kaum Wellengang hatten die Wormser Vorortler dagegen am Abend zuvor im Match gegen das sieglose Schlusslicht der Oberliga Südwest, die Bundesliga-Reserve des TTC Zugbrücke Grenzau, zu verkraften. 9:0 nach nicht einmal 75 Minuten. An der Anzeigetafel war ein Resultat zu lesen, das die Überlegenheit der Gastgeber exakt so widerspiegelte. Einzig zwei Sätze überließen Raphael Graf und seine Mannschaft den überforderten Westerwäldern. Keine 24 Stunden nach dem 9:0-Kantersieg durfte der Topspieler des Tabellenvierten mit 15:9 Punkten schließlich im Anschluss an den Coup gegen die Pfälzer feststellen: „Mit diesen drei Punkten im Gepäck dürfte uns der Klassenerhalt so gut wie sicher sein.“

Oberliga Südwest
TV Leiselheim II vs. TTC Zugbrücke Grenzau II  9:0
Punkte TVL II: Raphael Graf / Stephan Kaiser, Viktor Yanev / Janis Oberle, Edwin Pleyer / Peter Antony, Raphael Graf, Stephan Kaiser, Viktor Yanev, Janis Oberle, Edwin Pleyer, Peter Antony.

TV Leiselheim II vs. TSG Kaiserslautern II  8:8
Punkte TVL II: Raphael Graf / Stephan Kaiser (2), Edwin Pleyer / Peter Antony, Raphael Graf, Viktor Yanev (2), Janis Oberle (2).

 

Geschrieben in Sport, Tischtennis am 13. Februar 2018