Fr., 24. November 2017
Sie sind hier: Home » Sport » Gösweiner trifft doppelt – War das der erste Streich?
Von: 24. September 2017 weiterlesen →

Gösweiner trifft doppelt – War das der erste Streich?

Befreiungsschlag: Wormatia gewinnt 3:0 bei Stuttgart II / Auch Stulin trifft für den VfR

Wormatia-Neuzugang Thomas Gösweiner zeigte bei seiner Einwechslung nach der Pause gegen den FSV Mainz 05 II einige hoffnungsvolle Akzente.

Bereit für den Neustart? Diese Frage stellte der NK in seiner Vorberichterstattung zum Spiel der Wormatia beim VfB Stuttgart II. Die Mannschaft gab die Antwort auf dem Platz. Ganz wie Steven Jones es prognostiziert hatte, sollte nach Möglichkeit bereits bei den Schwaben der Schalter umgelegt werden, damit sich seine Truppe nach vier Niederlagen in Serie wieder etwas Luft verschaffen kann. Jetzt stehen 10 Punkte (Tabellenplatz 12) auf der Habenseite.

Und, auch das war den VfR-Trainer klar, „es zählen in dieser Phase zur die Ergebnisse”. Alan Stulin legte in der 13. Minute für die Wormaten den Grundstein gegen den VfB II, der sich bislang in der Runde immer torhungrig präsentierte, aber am Sonntag leer ausging. Drei Punkte sind das Maß aller Dinge. Aufatmen und durchschnaufen aber erst in der 72. Minute nach dem zweiten Treffer für die Gäste, den Thoma Gösweiner markierte. Krönender Abschluss am Wahlsonntag war der dritte Treffer in der 90. Minute. Gösweiner traf zum zweiten Mal.

Mittwoch ist Pokal in Winzerheim gegen Bad Kreuznach angesagt. Etwas Selbstvertrauen dürfte die Wormatia jetzt wieder getankt haben, um hoch, aber nicht übermotiviert die nächste Aufgabe zu bewältigen, ehe dann gegen den Tabellenletzten und Aufsteiger Schott Mainz beim Auswärtsspiel wieder der Fokus auf Regionalligapunkte gerichtet sein muss.

Geschrieben in: Sport, Wormatia