Di., 17. Oktober 2017
Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Drei Edeka-Märkte unterstützen Tafel
Von: 10. August 2017 weiterlesen →

Drei Edeka-Märkte unterstützen Tafel

Die Wormser Tafel freut sich über 156 Lebensmitteltüten im Wert jeweils 5 Euro/ Aktion „Gemeinsam für die Menschen da“ wieder ein Erfolg

Übergabe der Lebensmitteltüten an die Tafel. Von links: Bernd Sauer, Renate Zielke, Jürgen Sehrt, Wolf Röss und Elisabeth Steinmeyer. Foto: Gernot Kirch

Übergabe der Lebensmitteltüten an die Tafel. Von links: Bernd Sauer, Renate Zielke, Jürgen Sehrt, Wolf Röss und Elisabeth Steinmeyer. Foto: Gernot Kirch

Von Gernot Kirch Gemeinsam beteiligten sich drei Wormser Edeka-Märkte an der im südwestdeutschen Raum durchgeführten Aktion „Gemeinsam für die Menschen da!“. Dabei bestand für Kunden in den drei Märkten die Möglichkeit, für jeweils fünf Euro eine vorgepackte Lebenmitteltüte zu kaufen, die dann gesammelt wurden. Die Aktion lief vom 26. Juni bis zum 8. Juli 2017. Insgesamt kamen so 156 Einkaufstüten zusammen. Die beteiligten Edeka-Märkte waren jene in der Alzeyer Straße 60, in der Alzeyer Straße 244 und in Worms-Pfeddersheim in der Pfiffligheimer Straße 7.

Übergabe an Wormser Tafel

Am Mittwochnachmittag erfolgte die Übergabe der Lebenmitteltüten an die Wormser Tafel durch die drei Inhaber der Edeka-Märkte: Renate Zielke, Bernd Sauer und Wolf Röss. Freudestrahlend nahm der Geschäftsführer der Tafel, Jürgen Sehrt, und die Koordinatorin der Tafel, Elisabeth Steinmeyer, die auf ein fahrbare Palette gepackten Papiertüten entgegen. Der Inhalt aller Tüten ist gleich, enthalten sind hier unter anderem Mehl, eine Tomatenfertigsauce, Spaghetti, Brezeln, Haferflocken, leckerer Knabbereien und Süßigkeiten. Die Aktion findet bereits seit einigen Jahren statt. Ab nächste Woche gibt es die Tüten bei der Tafel.

2.160 bezugsberechtige Personen

Jürgen Sehrt erläuterte, dass bei der Wormser Tafel zurzeit 2.160 Einzelpersonen bezugsberechtigt seien. Dies seien sowohl deutsche Staatsbürger wie auch Flüchtlinge. Mit den Asylbewerbern habe die Tafel bisher nur gute Erfahrungen gemacht, es noch zu keinem Ärger gekommen. Um die Ausgabe besser zu koordinieren, seien alle berechtigten Personen in Gruppen eingeteilt, manche könnten an Dienstagen, anderer an Freitagen einkaufen. Für jeden Einkauf müssten die Kunden zwei Euro bezahlen.
Bei der Tafel, so Jürgen Sehrt, seinen momentan rund 80 Helfer aktiv. Dies seien eigentlich zu wenige, daher würde man sich über Unterstützung freuen. Wer Interesse habe, solle sich bei ihm in der Wallstraße melden. Sehr willkommen seien auch Spender.

Geschrieben in: Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen