So., 17. Dezember 2017
Sie sind hier: Home » Sport » Duchampt siegt in der 1. Triathlon Bundesliga
Von: 7. August 2017 weiterlesen →

Duchampt siegt in der 1. Triathlon Bundesliga

ROWE Triathlon Herrenteam auf Platz zwei in der Tageswertung bei Wettkampf in Tübingen

Die dritte Bundesligastation machte halt in Tübingen. Mit Platz zwei bei den Herren und Platz sieben bei den Damen in der Tageswertung reisen die ROWE Triathleten nach Worms zurück.

Angeführt wurde das Herrenteam zunächst von dem Womser Profitriathleten Linus Stimmel, welcher nach 10:52 Minuten als Erster – wie bereits schon in Münster – aus dem Neckar stieg.

Auch in Tübingen konnten ihm lediglich drei weitere Athleten folgen, doch diese hatten von ihren Teams Stallorder kein Tempo zu machen, somit war Linus Stimmel auf weiter Flur, so dass die große Verfolgergruppe mit drei weiteren ROWE-Triathleten (Stefan Zachäus (LUX), Emil Holm (DEN) und Andrey Bryukhankov (RUS)) auf die Spitzengruppe um Stimmel aufschlossen.

In der dritten von vier Radrunden konnte dann auch die Gruppe um den Franzosen Felix Duchampt den Anschluss schaffen, so dass alle fünf Athleten des Wormser Teams in der fünfzig Mann starken Führungsgruppe saßen. Das Rennen in Tübingen wurde damit eine reine Laufentscheidung mit einem sehr erfolgreichen Ende für den ROWE Triathleten Felix Duchampt.

Zunächst drehte Stefan Zachäus auf. Er fuhr als Erster in die Wechselzone ein und konnte auch den ersten Laufkilometer mitbestimmen. Doch dann kam die Zeit von Valentin Wernz (DEU), welcher die Laufkilometer zwei bis 3,5 dominierte. Mit dem Fokus auf den Tagessieg hatte jedoch der ROWE Athlet Felix Duchampt etwas dagegen. Er setzte sich mit einem bärenstarken Lauf in 14:49 Minuten für die fünf Kilometer an die Spitze des Feldes. Mit der einzigen Zeit unter 15 Minuten konnte er sich am Ende des Tages über seinen ersten Sieg in der 1. Bitburger 0,0 % Triathlon Bundesliga freuen.

An der Spitze der Einzelwertung
Damit setzt er sich nach seinem Podest aus Kraichgau und seinem vierten Platz aus Münster an die Spitze der Einzelwertung. Duchamot egte den Grundstein für das sehr gute Mannschaftsergebnis der Jungs. Denn Stefan Zachäus verfehlte die top ten nur um drei Sekunden und landete am Ende auf einem starken zwölften Platz. Auf den Plätzen 24 und 25 folgten Emil Holm und der Womser Linus Stimmel. Bryukhankov konnte das Ziel auf Platz 31 beenden. Somit landete das ROWE-Team am Ende des Tages auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem Team aus dem Siegerland Buchhütten und vor dem Team Saar. In der Gesamttabelle ist es weiter sehr spannend, denn die Plätze zwei bis vier liegen lediglich einen Punkt auseinander, so dass in Grimma in zwei Wochen und in Rügen beim Saisonfinale im September es noch einmal richtig spannend wird.

Bei den Damen konnte die Österreicherin Therese Feuersinger ihr Debüt im ROWE Team mit einer bärenstarken Schwimmleistung beginnen. Als Dritte kam sie nach 11:56 Minuten aus dem Wasser. Am Ende des Tages erzielte Feuersinger, trotz eines Penaltys von zehn Sekunden, auch das beste Damen-ROWE Ergebnis mit Platz 16. Ebenfalls stark aus dem Wasser kam Lea Duchampt, welche am Ende Platz 26 erzielte, da die anfangs zehnköpfige Radgruppe dann doch von den Verfolgern aufgeholt wurde, so dass schließlich knapp 30 Athletinnen gemeinsam auf die Laufrunde gingen. Auf Platz 22 kam Anne Holm mit einem guten Ergebnis ins Ziel.

Vervollständigt wurde das ROWE Team an diesem Tag durch die Wormser Teammanagerin Jana Binninger, die ihr Debüt in der Bundesliga feierte und mit Platz 43 immerhin noch einige Athleten die bereits mehrfache Bundesligaerfahrungen haben, hinter sich lassen konnte. Am Ende erreichte das Team den siebten Tagesplatz nur ein Punkt hinter Platz sechs. Damit schiebt sich das Damenteam aber auf den sechsten Tabellenplatz nach vorne und will diesen nun in den nächsten zwei Rennen auch noch weiter verbessern.

Für Felix Duchampt war es der erste Sieg in der Bundesliga.

Für Felix Duchampt war es der erste Sieg in der Bundesliga.

 

Geschrieben in: Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen