So., 19. November 2017
Sie sind hier: Home » Sport » Ein Fest für den Breitensport Tischtennis

Ein Fest für den Breitensport Tischtennis

Neuauflage der Tischtennis-Kreismeisterschaften Worms 2017 erntet unter Spielern und Verantwortlichen viel Lob / Markus Decker (TTC Worms-Horchheim) sichert sich den Titel der höchsten Herren-Klasse

Abgekämpfte aber glückliche Sieger: Bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften 2017 Worms in der neu renovierten Kerschensteiner Sporthalle in Horchheim stand den zahlreichen Teilnehmern die Freude und der Spaß am schnellsten Rückschlagsport der Welt bei der Siegerehrung ins Gesicht geschrieben.

„Von null auf hundert unter zehn Sekunden.“ So heißt es gerne in der Werbung für so manche Auto-Marke. „Von null auf 73 dank viel Vorbereitung“, heißt es für die Kreismeisterschaften im Tischtennis-Kreis Worms 2017. Die ehemals so beliebten Titelkämpfe waren im letzten Jahrzehnt immer mehr in der Beliebtheitsskala bei den aktiven und vor allem jüngeren Tischtennis-Spielern gesunken. 2015 und 2016 fanden die Kreismeisterschaften bei den Wormser Aktiven mangels Meldungen überhaupt nicht mehr statt. Um dieser negativen Entwicklung entgegen zu wirken, entwarf der Tischtennis-Kreis Worms zusammen mit den beiden Wormser Tischtennis-Klubs TTC Worms-Horchheim und TV Leiselheim 2017 ein neues Konzept, welches bei der Neuauflage des lokalen Breitensport-Events ganz ordentliche Früchte trug. Immerhin kamen 73 Tischtennis-Freunde aus 15 Vereinen des Kreises in die neu renovierte Kerschensteiner Sporthalle in Horchheim, um in 24 Disziplinen ihre Kreismeister zu ermitteln.

Horchheims Ortsvorsteher Volker Janson redete von „einer super Sache, dass sich die beiden großen Vereine aus Horchheim und Leiselheim buchstäblich vor den Wormser Tischtennis-Karren spannen“. Uwe Franz, der Wormser Sportdezernent, machte erfreut „viele mit enormer Leidenschaft und Einsatz ihrem Sport Tischtennis frönende Wormser von ganz jung bis etwas älter“ aus. Lothar Bader, der Sportwart, und Alexander Wensing, der Vorsitzende des Kreises Worms, sprachen unisono „von einer Turnierart ‚Schweizer System‘, die von Spielerinnen und Spielern sehr positiv aufgenommen wurde“. So konnte Lothar Bader, nachdem an zwei Tagen weit über 400 einzelne Tischtennis-Matches an insgesamt 20 Tischen durchgeführt wurden, zufrieden feststellen: „Das ist der richtige Weg, die Aktiven zu motivieren und die Kreismeisterschaften zu einem richtigen lokalen Spektakel im Tischtennissport zu machen.“

Nun, bevor in den 24 Disziplinen der Kreismeisterschaften die Titelträger ermittelt waren, floss in der Kerschensteiner Sporthalle aber zunächst einmal jede Menge Schweiß – und so manche Anekdote wurde geschrieben. Da war etwa das Finale der Senioren 60 bis 80 Jahre zwischen den Vereinskollegen Klaus Spross und Bernd Dörsam vom ausrichtenden TTC Worms-Horchheim. „Wir trainieren fast jede Woche miteinander“, erzählte Bernd Dörsam später. „Und nahezu jedes Mal gewinnt Klaus.“ Doch dieses Mal war alles anders. Der Unterdog gewann und stemmte nachher stolz den Siegerpokal in die Höhe. Sein Mannschafskollege Klaus gönnte ihm diesen Triumph sichtlich. Oder der Ausruf von Markus Decker, des späteren Kreismeisters im Einzel der höchsten Herren-Klasse. „Uwe, was hast du mir nur angetan“, klagte der Verbandsliga-Spieler des TTC Worms-Horchheim seinen Doppelpartner Uwe Neumann Mitte des Turniers ob der durch ihn erfolgten gemeinsamen Meldung an. Später allerdings fiel von Markus Decker aller Stress mit einem zufriedenen Lächeln ab.

Kondition war von den Sportlern gefragt

Oder dann war da ja auch das Duell um den Titel der 2er-Teams zwischen den beiden Pfiffligheimern Sven Corell und Daniel Cil gegen die zwei Leiselheimer Youngster Tobias Fischer und Cédric Roussel. Anstrengend war es. Kondition war gefragt. Einen Wadenkampf zunächst bei Sven Corell hin und dann bei Tobias Fischer her. Es wurde trotz körperlicher Anstrengungen weiter gefightet. „Ich fand das Beste an dem Turnier war, dass kaum einmal eine größere Pause zwischen den Spielen entstand“, lobte etwa das Abenheimer Tischtennis-Urgestein Peter Saxer die Turnierleitung beim Verlassen der Halle, und: „Jetzt muss ich zu Hause aber erst einmal die Beine hochlegen“. Kondition mussten auch Uwe Franz und Volker Janson am Ende des Tages beim Verteilen der von der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, der Volksbank Worms-Wonnegau eG, der Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co KG und von Getränke Neumann Worms gestifteten Sachpreise und der Pokale des Kreises Worms beweisen. Bis alle Trophäen in der richtigen Hand landeten, musste speziell Sportwart Lothar Bader schwer rotieren. Aber das machte der Sportwart des Kreises nur zu gerne, denn der Neustart der Kreismeisterschaften lässt für die Zukunft hoffen.

 

 

Die Ergebnisse aller Klassen

Herren

Herren C – Einzel:
1. Markus Decker (TTC Worms-Horchheim); 2. Markus Hauck (SV Rheingold Hamm); 3. Mustafa Ilengiz (TV Leiselheim) und Cédric Roussel (TV Leiselheim).
Herren C – Doppel:
1. Tobias Fischer & Cédric Roussel (TV Leiselheim); 2. Sven Corell & Daniel Cil (TV Pfiffligheim).
Herren C – 2er-Teams:
1. Sven Corell & Daniel Cil (TV Pfiffligheim – 6:0 Spiele); 2. Tobias Fischer & Cédric Roussel (TV Leiselheim – 5:1 Spiele); 3. Mario Kreider & Markus Hauck (TuS Hochheim & SV Rheingold Hamm – 5:1 Spiele).
Herren D – Einzel:
1. Thomas Will (TG Osthofen); 2. Matthias Hasch (TV Leiselheim); 3. Ralf Knödler (TTC Worms-Horchheim) und Justus Knierim (TG Osthofen).
Herren D – Doppel:
1. Thomas Will & Marco Stoll (TG Osthofen); 2. Marco Schalk & Stefan Dehn (SG Offstein / Wachenheim).
Herren D – 2er-Teams:
1. Michael Hofmann & Sven Bitsch (SG Monsheim / Kriegsheim – 4:2 Spiele); 2. Thomas Will & Marco Stoll (TG Osthofen – 4:2 Spiele); 3. Peter Saxer & Günther Oswald (1. TTV Abenheim – 4:2 Spiele).
Herren E – Einzel:
1. Bernd Burgey (TSG Peddersheim); 2. Jens Krolak (TV Leiselheim); 3. Gernot Erkert (TV Pfiffligheim) und Ralf Ulrich (TTC Worms-Horchheim).
Herren E – Doppel:
1. Alisa Drumm & Ralf Ulrich (TTC Worms-Horchheim); 2. Thomas Schmitt & Edgar Braner (TuS Hochheim).
Herren E – 2er-Teams:
1. Matthias Hollik & Jens Krolak (TV Leiselheim – 2:4 Spiele); 2. Jonas Eberts & Gernot Erkert (TV Pfiffligheim – 2:4 Spiele); 3. Jochen Fauth & Christian Brück (VfL Gundersheim – 2:4 Spiele).

Musste um den Titel des Tischtennis-Kreismeisters im Einzel der Herren C hart kämpfen und schaffte dies dann mit einem Sieg im Finale über Markus Hauck vom SV Rheingold Hamm: Markus Decker, Verbandsliga-Spieler und Kapitän des gastgebenden TTC Worms-Horchheim, hatte am Ende eines anstrengenden Turniers das lockerste Händchen.

Damen

Damen – Einzel:
1. Timea Daamen (TTC Worms-Horchheim); 2. Manuela Tonon (TTC Worms-Horchheim); 3. Annett Vollmer (TuS Hohen-Sülzen) & Alisa Drumm (TTC Worms-Horchheim).
Damen – Doppel:
1. Timea Daamen & Manuela Tonon (TTC Worms-Horchheim); 2. Alisa Drumm & Annett Vollmer (TTC Worms-Horchheim & TuS Hohen-Sülzen).

Der Wormser Sportdezernent Uwe Franz (links) und Volker Janson (rechts), der Ortsvorsteher von Horchheim, hatten bei der Siegerehrung der Tischtennis-Kreismeisterschaften Worms 2017 alle Hände voll zu tun, um Ehrenpreise und Sieger-Pokale an den Mann und an die Frau zu bringen. Über derlei Wertschätzung freuen sich nicht nur die Siegerinnen der Damen-Konkurrenz: von links Manuela Tonon (Platz 2 – TTC Worms-Horchheim), Timea Daamen (Platz 1 – TTC Worms-Horchheim), Annett Vollmer (Platz 3 – TuS Hohen-Sülzen) und Alisa Drumm (Platz 3 – TTC Worms-Horchheim).

Senioren

Senioren Ü60-80 – Einzel:
1. Bernd Dörsam (TTC Worms-Horchheim); 2. Klaus Spross (TTC Worms-Horchheim); 3. Rudolf Mehrwald (TG Osthofen) & Günther Oswald (1. TTV Abenheim).
Senioren Ü60-80 – Doppel:
1. Klaus Spross & Bernd Dörsam (TTC Worms-Horchheim); 2. Jörg Taeffner & Lothar Bader (ESV Worms).
Senioren Ü40/50 – Einzel:
1. Uwe Neumann (TTC Worms-Horchheim); 2. Michael Hofmann (SG Monsheim / Kriegsheim); 3. Jens Krolak (TV Leiselheim) & Thomas Will (TG Osthofen).
Senioren Ü 40/50 – Doppel:
1. Michael Hofmann & Sven Bitsch (SG Monsheim / Kriegsheim) und Thomas Will & Marco Stoll (TG Osthofen).

Jugend & Mädchen & Schüler & Schülerinnen

Jugend – Einzel:
1. Thanawat Yibram – SG Alsheim / Mettenheim (6:0 Spiele / 18:2 Sätze); 2. Erik Vietze – SG Offstein / Wachenheim (5:1 Spiele / 15:9 Sätze); 3. Nico Hofmann – SG Monsheim / Kriegsheim (4:2 Spiele / 14:6 Sätze).
Jugend – Doppel:
1. Thanawat Yibram & Shuting Jiang – SG Alsheim / Mettenheim; 2. Erik Vietze & Jan Klingmann – SG Offstein / Wachenheim.
Mädchen – Einzel:
1. Shuting Jiang – SG Alsheim / Mettenheim (2:4 Spiele / 9:12 Sätze).
Schüler A – Einzel:
1. Björn Hofmann – SG Monsheim / Kriegsheim (7:0 Spiele / 21:3 Sätze); 2. Rick von Wallersbrunn – SV Rheingold Hamm (6:1 Spiele / 20:5 Sätze); 3. Maximilian Lott – SG Offstein / Wachenheim (5:2 Spiele / 17:7 Sätze).
Schüler A – Doppel:
1. Maximilian Lott & Björn Hofmann – SG Offstein / Wachenheim & SG Monsheim / Kriegsheim; 2. Rick von Wallersbrunn & Kimi Seibel – SV Rheingold Hamm.
Schülerinnen A – Einzel:
1. Lovis Sieme – SG Offstein / Wachenheim (0:5 Spiele / 2:15 Sätze).
Schüler B – Einzel:
1. Lars Reielts – TSV Flörsheim-Dalsheim (4:1 Spiele / 13:5 Sätze); 2. Kimi Seibel – SV Rheingold Hamm (3:1 Spiele / 11:10 Sätze).
Schülerinnen B – Einzel:
1. Alexandra Mocker – 1. TTV Abenheim (3:2 Spiele / 12:10 Sätze).
Schüler C – Einzel:
1. Janik Rehm – SG Offstein / Wachenheim (4:1 Spiele / 12:4 Sätze); 2. Finn Huber – SG Offstein / Wachenheim (1:4 Spiele / 7:13 Sätze).

 

Geschrieben in: Sport, Tischtennis