So., 19. November 2017
Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Empörung über veröffentlichtes prekäres Bildmaterial

Empörung über veröffentlichtes prekäres Bildmaterial

Statement des Klinikum Worms zur Übermittlung von Fotos einer medizinischen Behandlung in den Sozialen Netzwerken

Am Freitag, dem 15. September , unterstützte die Feuerwehr der Stadt Worms das Wormser Klinikum im Rahmen einer medizinischen Behandlung. Dieser Einsatz war Inhalt einer anschließenden offiziellen Einsatzmeldung der Feuerwehr Worms, die unmittelbar nach Veröffentlichung insbesondere in den Sozialen Medien enormen Anklang fand.

In diesem Zusammenhang sind in Sozialen Medien prekäre Bilder des betroffenen Patienten aufgetaucht. Woher dieses Bildmaterial stammt und durch wen die Weitergabe bzw. Einstellung des Bildmaterials erfolgte, konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschließend ermittelt werden. Das Klinikum Worms arbeitet derzeit mit Hochdruck an der Aufklärung des Sachverhaltes und hat umfangreiche Ermittlungen gestartet, um Herkunft bzw. Ursprung des veröffentlichten Bildmaterials lückenlos aufzuklären. Darüber hinaus wurde der Sachverhalt unmittelbar nach der rechtswidrigen Veröffentlichung des ersten Bildmaterials dem Datenschutzbeauftragten des Landes Rheinland-Pfalz gemeldet.

Der Oberbürgermeister der Stadt Worms, Michael Kissel, als Aufsichtsratsvorsitzender und das Klinikum Worms sind zutiefst empört und entsetzt über die Veröffentlichung und Nutzung dieses Bildmaterials. Oberstes Ziel sei die lückenlose Aufklärung des Sachverhaltes, welche für das Klinikum Worms derzeit hohe Priorität besitze, unterstreicht der Oberbürgermeister nachdrücklich.

Geschrieben in: Worms und Ortsteile