So., 19. November 2017
Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » EWR präsentiert die „World of eMobility“
Von: 23. Oktober 2017 weiterlesen →
PR-Anzeige

EWR präsentiert die „World of eMobility“

E-Flugzeug ist Hingucker auf der Wormser E-Mobilitätsmesse am 4. und 5. November in der EWR-Turbinenhalle

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir Menschen gestalten die Zukunft. Es liegt in unserer Hand, Weichen zu stellen und neue Wege zu gehen.

EWR hat mit jedem Schritt nach vorn zwei Ziele im Blick: Nachhaltigkeit und Verantwortung für die Region.

Als sich vor Jahren abzeichnete, dass nur neue Formen der Energieerzeugung und -verteilung unsere Versorgung langfristig sichern können, baute EWR das Netz dafür aus und betreibt heute Windkraft- und Fotovoltaikanlagen in Rheinhessen. Wir wollen zeigen, dass grüne Energie wirtschaftlich erzeugt werden kann. Außerdem sammeln wir Erfahrung, um die neue Energie- und Netztechnik stetig zu verbessern: zum Wohle aller.

Es sind immer Wenige, die vorangehen. Wir gehören dazu.

Jetzt beschäftigt unsere Gesellschaft ein neues Thema: Wie werden wir uns in Zukunft bewegen?

Seit dem Dieselskandal steht die Frage auf der Tagesordnung. Verbrennungsmotoren werden zum Auslaufmodell. Die Mobilitätswende steht an. Einen wesentlichen Anteil am Verkehr werden elektrische Antriebe sein. Wir als Energieunternehmen sehen uns in der Verantwortung, auch hier die Zukunft aktiv mitzugestalten. Seit Jahren installieren wir in der Region öffentliche Ladesäulen für elektrisch betriebene Fahrzeuge und Fahrräder. Privathaushalten bieten wir eine maßgeschneiderte EWR eBox an. Alle Ladestationen versorgen wir mit 100 Prozent Ökostrom.

Für uns schließt sich an dieser Stelle der Kreis: Energiewende und neue Mobilität gehören zusammen. Elektrofahrzeuge sind nur dann eine zukunftsfähige Lösung, wenn sie mit grüner Energie fahren, gepaart mit der gesamten Vielfalt neuer Mobilitätskonzepte und -ideen.

Wir als Energiedienstleister veranstalten deshalb die erste E-Mobilitätsmesse in Rheinland-Pfalz, die „World of E-Mobility“. Die umfangreiche Ausstellung ermöglicht einen Blick auf unser Leben von Morgen. Besucher erwarten elektrische Fahrzeuge aller Art: Roller, PKW, Personal Transporter, Segways, Fahrräder, ein Flugzeug, Kartbahn, Rennwagen etc., zum Anschauen, Testen und Erleben.

EWR macht die Zukunft erFAHRbar.
Ein informatives Rahmenprogramm bietet Expertendiskussionen mit TeilnehmerInnen aus Politik, Wirtschaft und Interessensgruppen. Unterhaltung für Kinder, ein Gewinnspiel, Essen und Trinken runden das Messeangebot ab.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterstützt die Messe. Sie wird am 4. November um 12Uhr die Eröffnungsrede halten.

Die Messe findet am 4. und 5. November 2017 von 10Uhr bis 17Uhr in Worms, Klosterstraße 23 statt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Vorstände der EWR AG
Günter Reichart und Stephan Wilhelm

Malu Dreyer ist Schirmherrin der „World of eMobility“

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin wird die Messe eröffnen.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer wird die Messe eröffnen.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterstützt mit ihrer Schirmherrschaft die erste E-Mobilitätsmesse in Rheinland-Pfalz, die „World of eMobility“. Ihre Beweggründe dafür sind einfach nachzuvollziehen: „Das Thema Mobilität der Zukunft hat nicht zuletzt durch die jüngsten Debatten um Diesel-Abgase eine neue Dynamik bekommen. Und das ist gut so“, sagt Dreyer im Vorfeld der Messe. Für sie rücken Umweltschutz und Gesundheit mehr und mehr in den Blickpunkt: „Ich denke, wir können mit Fug und Recht sagen, dass die erforderliche Verkehrswende jetzt ‚Fahrt aufgenommen‘ hat. Wo ich diesen Transformationsprozess begleiten und unterstützen kann, tue ich das.“

Gerne habe sie daher die Schirmherrschaft für die E-Mobilitätsmesse „World of eMobility“ übernommen, weil sie mit einem attraktiven Programm aus Informationen, Expertendiskussionen und Unterhaltung einer breiten Öffentlichkeit einen Einblick darüber gibt, welche alternativen Möglichkeiten der Mobilität es gibt, heißt es in einem Interview aus der Staatskanzlei. 

Autobauer und Energieunternehmen haben wichtige Rolle.

Für die Ministerpräsidentin sei es wichtig, dass die Automobilbranche das verloren gegangene Vertrauen zurückgewinnt – auch wegen der Sicherung der Arbeitsplätze. Und was die Infrastruktur angehe, sieht Dreyer die Energieversorgungsunternehmen wie EWR als wichtige Partner. Die Elektromobilität sei ganz sicher ein wichtiger und vielversprechender Baustein eines zukunftsfähigen Mobilitätskonzeptes, weil sie bei Nutzung von erneuerbarem Strom Umwelt und Ressourcen schont.

„Um die E-Mobilität weiter voranzubringen, muss die Ladeinfrastruktur weiter ausgebaut werden. Schon heute gibt es im Land mehr als 300 öffentliche E-Ladepunkte“, berichtet Dreyer. Rheinland-Pfalz stehe damit – auch im Ländervergleich – gut da.

Auch in Sachen Dienstwagen der Landesregierung listet Dreyer bereits 23 Prozent mit einem elektrischen oder plug-in-Hybridantrieb auf – mit steigender Tendenz: „Die Mobilität der Zukunft wird geprägt sein durch Nachhaltigkeit und Emissionsfreiheit.“

Malu Dreyer eröffnet die World of eMobility am Samstag, dem 4. November, um 12 Uhr. Die Messe in der Klosterstraße rund um die EWR-Turbinenhalle hat von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, dem 5. November, von 10 Uhr bis 17 Uhr, geöffnet.

Alle Infos zum Messeprogramm findet man online. Dort kann man auch das komplette Interview mit der Ministerpräsidentin lesen: www.world-of-emobility.de Ebenfalls sind eine Facebook-Seite und ein Twitter-Kanal eingerichtet: facebook.com/WorldofeMobility, twitter.com/WoeMobility

E-Flieger als weiteres Messe Highlight!

Der Motorsegler Song 120 ist  das erste zugelassene 120 Kilogramm- Flugzeug mit E-Antrieb.

Der Motorsegler Song 120 ist  das erste zugelassene 120 Kilogramm- Flugzeug mit E-Antrieb.

Besucher der „World of eMobility“ erwartet ein echter Hingucker. Den Veranstaltern ist es gelungen, eines der ersten flugfähigen E-Flugzeuge der Welt als Exponat zu organisieren: Den Motorsegler Song 120 –  das erste zugelassene 120 Kilogramm- Flugzeug mit E-Antrieb. Es kann auf der Messe bestaunt werden.

Organisator und Kontaktmann Hans Brüning betreibt den Flughafen Mainz-Finthen. Er verbindet mit dem E-Flieger eine Vision vom „grünen Flughafen“. Auf der E-Mobilitätsmesse wird er am Samstag, dem 4. November, um 14 Uhr, einen Vortrag halten und Fragen beantworten.

In der Praxis haben E-Flieger und E-Fahrzeuge eines gemeinsam: Handling und Fahr- bzw. Flugerlebnis sind anders als bei Verbrennungsmotoren. Trotzdem unterscheiden sich PKW und Flugzeug in fast allen Punkten. Ein Testpilot des Song 120 E-Drive schreibt: „Spannend ist, dass ein Flugzeug im Gegensatz zum E-Fahrzeug nicht geräuschlos fliegt, denn ein Propeller macht immer Lärm.“ Je nach Wind und Pilotenkönnen kann der Song 120-E-Drive zwischen 45 Minuten und anderthalb Stunden in der Luft bleiben. Für die Testpiloten ist die Beschleunigung beeindruckend. Er schreibt: „Da ein E-Motor nicht „anspringen“ muss und bei Bedarf sofort wieder Leistung liefert, ist das Aus- und Anschalten des Antriebs spielerisch und völlig stressfrei.“ Diese Eigenschaft teilen E-Flieger und E-PKW. Die bessere Beschleunigung liegt daran, dass Elektromotoren das volle Drehmoment von Anfang an nutzen können, während Verbrennungsmotoren dieses erst durch Schalten und mit der korrekten Übersetzung im Getriebe erreichen.

Das E-Flugzeug hat aber noch ein weiteres Gimmick an Bord: Zur Erhöhung der Aerodynamik klappt der Propeller sofort zusammen, wenn der Motor abgestellt wird. Die World of eMobility hat am Samstag, dem 4. November, von 10 bis 18 Uhr, und am Sonntag, dem 5. November, von 10  bis 17 Uhr, geöffnet.

Messe-Programm „World of eMobility“

Samstag, 4. November 2017, 10 – 18 Uhr

Uhrzeit Thema
10:00 Messe-Öffnung
12:00 – 12:30 Offizielle Eröffnung mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer

  • Michael Kissel, Oberbürgermeister der Stadt Worms
  • Günter Reichart, Vorstand der EWR AG
  • Stephan Wilhelm, Vorstand der EWR AG
13:30 Podiumsdiskussion: Elektromobilität: Ist Deutschland auf dem richtigen Weg?

  • Opel AG – Holger Krahmer, Director Government & Industry Relations Europe
  • Uni Duisburg – Dr. Michael Schreckenberg
14:45 E-Mobilität in der Praxis

  • Philipp Tykesson – GF Kumpan
  • Michael Fauser – StreetScooter
15:30 Die Zukunft der Fliegerei ist grün!

  • Hans Brüning – Green Airport
16:00 Preisverleihung Firmencup E-Kartbahn
16:15 Päsentationen der Aussteller

Sonntag, 5. November 2017, 10 – 17 Uhr

Uhrzeit Thema
10:00 Messe-Öffnung
11:00 Podiumsdiskussion: Energiewende – Ist Deutschland im Jahr 2050 autonom?

  • Prof. Dr. Birgit Scheppat – Brennstoffzelle (Schwerlasttransport & ÖPNV – HRM)
  • Prof. Dr. Martin Wietschel (Fraunhofer ISI)
  • Günter Reichart – Vorstand der EWR AG
12:00 Ziehung der Gewinner für die Ballonfahrt
12:45 Tourismus & E-Mobilität – Die Gesundheit profitiert

  • Wolfgang Momberger (GF eBike) & Jürgen Emig (Projekt DB & E-Bikes)
  • Christian Halbig (Rheinhessen-Touristik)

Zusammenfassung der Veranstaltung

  • Stephan Wilhelm, Vorstand der EWR AG
  • Michael Kissel, Oberbürgermeister der Stadt Worms
14:00 Formula Student – Hochschule Mannheim (eRennwagen)
14:30 Präsentationen der Aussteller
Geschrieben in: Aus der Geschäftswelt