Sa., 27. Mai 2017
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » „Gemeinsam in Frieden leben“

„Gemeinsam in Frieden leben“

Europa-Union Alzey-Worms zeichnet Gewinner des Europäischen Schülerwettbewerbs aus

Alle Preisträger versammelten sich gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Europa-Union Alzey-Worms, Landrat Ernst Walter Görisch (hintere Reihe, rechts) und dem Sparkassen-Vorstandsmitglied Franz Horch zum großen Foto-Shooting.  

Alle Preisträger versammelten sich gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Europa-Union Alzey-Worms, Landrat Ernst Walter Görisch (hintere Reihe, rechts) und dem Sparkassen-Vorstandsmitglied Franz Horch zum großen Foto-Shooting.

Mit dem Thema „Gemeinsam in Frieden leben“ haben sich in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Alzey-Worms im Rahmen des 63. Europäischen Schülerwettbewerbs intensiv auseinander gesetzt. Die besten Bilder hat der Kreisverband Alzey-Worms der Europa-Union jetzt im Rahmen einer Ausstellungseröffnung in der Kundenhalle der Sparkasse Worms-Alzey-Ried in Alzey prämiert.

Insgesamt wurden in diesem Jahr 114 Arbeiten eingereicht. Teilgenommen haben diesmal die Grundschulen aus Albig und Gundersheim sowie erstmals auch das Staatliche Aufbaugymnasium/Landeskunstgymnasium in Alzey.

Franz Horch aus dem Vorstand der Sparkasse dankte den Schülerinnen und Schülern für ihre kreativen Werke sowie den Lehrerinnen und Lehrern für die Begleitung der Arbeiten. Gerne biete die Sparkasse den jungen Nachwuchskünstlern ein Forum für die Ergebnisse ihres Schaffens. Die Bilder sind in der Sparkasse noch bis zum 13. Mai zu bewundern

Die vielfältigen positiven Auswirkungen Europas im Alltag hob der Vorsitzende der Europa-Union, Landrat Ernst Walter Görisch, hervor. An erster Stelle stehe hierbei, dass ein geeintes Europa den Frieden sichere. Deshalb sei das diesjährige Thema von immerwährender Bedeutung und Aktualität. Der Wettbewerb stehe dabei in besonderem Zusammenhang mit dem Europäischen Jahr gegen Gewalt an Frauen, zu welchem die Europäische Union das Jahr 2016 gekürt hat. Und schließlich betone das Thema auch das „Gemeinsame“. „Angesichts der vielen Menschen, die wegen Krieg, Terror, Hunger, Not und Elend aus den Krisengebieten der Welt wie Syrien, Afghanistan und aus vielen afrikanischen Ländern zu uns fliehen, sollten wir uns darauf besinnen, dass Europa vor allem auch eine Solidargemeinschaft ist“, sagte Görisch.

Im Mittelpunkt standen dann aber die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler. Die Jury, bestehend aus Ruth Emrich und Simone Walther, beides Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung sowie dem ehemaligen Kunstlehrer am Alzeyer Aufbaugymnasium, Erhard Hütz, hatte erneut die schwierige Aufgabe,  die Gewinner in den einzelnen Kategorien zu küren. Die Kinder konnten dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die Themen in Bildern, Comics, Collagen oder ähnlichem zu Papier bringen.

Die Klasse 12 des Staatlichen Aufbaugymnasiums Alzey hatte sich zum Thema „Gewalt im Alltag“ etwas Besonderes einfallen lassen und  zwei Videos gedreht. Für diese Werke gab es jedoch keine passende Kategorie und auch keine speziell vorgegebene Themenstellung. Die Jury hatte sich dafür entschieden, für eine solch kreative und aufwändige Arbeit sowie als Auszeichnung für das besondere Engagement den „Kreativpreis“ der Europa-Union Alzey-Worms zu vergeben.

Die Preisträger in den einzelnen Kategorien und Altersklassen sind:

Sieger auf  K r e i s e b e n e

3. Preis: Joline Kiermeir, Grundschule Gundersheim, 3. Klasse

3. Preis: Jakob Räder, Grundschule Gundersheim, 2. Klasse

2. Preis: Simon Brand, Grundschule Gundersheim, 4. Klasse

2. Preis: Vanesa Ozogányová, Grundschule Gundersheim, 4. Klasse

2. Preis: Hannah Michel, Grundschule Gundersheim, 4. Klasse

2. Preis: Julian Kuhne, Grundschule Gundersheim, 2. Klasse

2. Preis: Lennis Langendorf, Grundschule Gundersheim, 1. Klasse

1. Preis: Malte Volkmann, Grundschule Gundersheim, 4. Klasse

1. Preis: Elena Geeb, Grundschule Gundersheim, 4. Klasse

1. Preis: Mira Balzer, Grundschule Gundersheim, 1. Klasse

1. Preis: Henry Krämer, Grundschule Albig, 1. Klasse

Sieger auf  L a n d e s e b e n e

3. Preis: Lena Runkel, Grundschule Albig, 1. Klasse

2. Preis: Tomke Schacht, Grundschule Gundersheim, 4. Klasse

2. Preis: Falco Schmitt, Grundschule Gundersheim, 3. Klasse

2. Preis: Ida Einert, Grundschule Gundersheim, 2. Klasse

1. Preis: Ciara Hertel, Grundschule Gundersheim, 1. Klasse (hat im länderübergreifenden Wettbewerb auf Bundesebene eine Teilnahmeurkunde erhalten).

Alle ersten Preisträger auf Landesebene werden vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur am 5. Juli 2016 nach Saarburg zur Landeszentralen Veranstaltung eingeladen. Dort werden die jeweiligen Urkunden und Preise ausgehändigt.

Geschrieben in: Aus dem Nibelungenland

Kommentare sind geschlossen