Di., 26. September 2017
Sie sind hier: Home » Kegeln » Hauchdünne Derbyniederlage trotz erstaunlicher Leistung
Von: 10. September 2017 weiterlesen →

Hauchdünne Derbyniederlage trotz erstaunlicher Leistung

SKC Monsheim Frauen gewinnen gegen den KV Grünstadt

Die Männer des SKC Monsheim konnten die Punkte beim Nachbarn nicht entführen. Ein Spiel auf tollem Niveau endete am Ende mit einem hauchdünnen Sieg für Gerolsheim.

Die Mannschaft um Mannschaftsführer Gerd Böss bestand aus dem gleichen Kader wie letztes Jahr. Das einzige Fragezeichen wurde mit Daniel Strefler beantwortet. Daniel Dietrich unterstützte die Mannschaft als Ersatz. Gleich zu Beginn schickten die Monsheimer Gerd Böss und Daniel Krüger auf die Bahn. Der Gegner schickte Andrè Maul und Marcel Emrath ins Rennen. Es entwickelte sich gleich zu Beginn ein Spiel auf absolutem Top Niveau. Daniel Krüger spielte wie entfesselt und so standen 555 Kegeln nach hundert Wurf auf der Anzeige. Gegenspieler Andrè Maul hatte mit 487 Kegeln deutlich das Nachsehen. Allerdings verlor Gerd Böss nach gutem Start völlig den Faden und es standen lediglich 446 Kegel zu Buche. Marcel Emrath enteilte ihm mit 512 Kegeln. So blieb es bei einem ausgeglichenen Spiel. Daniel Krüger spielte weiter groß auf und am Ende standen herausragende 1053 Kegeln auf dem Totalisator. Gegen Andrè Maul (965) konnten 88 Kegeln auf der Habenseite verbucht werden. Gerd Böss erholte sich vom zwischenzeitlichen Tief und setzte noch 522 Kegel auf sein Gesamtergebnis drauf. Er konnte durch die famose Schlussbahn (280) noch wichtige Kegel herausspielen. Somit blieb es am Ende bei sehr guten 968 Kegel. Marcel Emrath überzeugte beim Gegner bei seinem Bundesliga Debüt mit 1012 Kegeln. Somit hatten die Rheinhessen 44 Kegel Plus nach dem Startpaar.

Im Mittelpaar sollten Daniel Strefler und Pierre Schulz den Vorsprung bestmöglich verwalten oder sogar noch ausbauen. Allerdings hatten Martin Rinnert und Christian Mattern etwas dagegen. Beide Monsheimer konnten aber zunächst stark dagegen halten. Pierre Schulz (483) hatte es allerdings mit einem stark aufgelegten Martin Rinnert (540) zu tun. Daniel Strefler (512) hatte Christian Mattern (492) zunächst im Griff. Das änderte sich allerdings. Daniel Strefler zeigte einen kompletten Einbruch seiner Leistung und brachte nur noch 413 Kegel zu Stande. Am Ende waren es dann 925 Kegel. Christian Mattern (973) zog damit davon. Pierre Schulz spielte weitere konstante 486 Kegel. Das Gesamtergebnis lag damit bei 969 Kegel. Jedoch hatte er gegen Martin Rinnert absolut keine Chance. Der Gerolsheimer zeigte auch auf den zweiten hundert Wurf einen absolut starken Kegelsport und spielte am Ende 1054 Kegel. Der erspielte Vorsprung verwandelte sich in einen 89 Kegel Rückstand um.

Dieser Herausforderung stellten sich Frank Breyvogel und Sebastian Klonner im Schlusspaar des SKC. Gegen Timo Nickel und Roland Walther sollte eine Aufholjagd gestartet werden. Zunächst konnte trotz gutem Spiel keine Kegel gut gemacht werden. Sebastian Klonner (486) hielt seinen Gegenspieler auf unmittelbare Distanz. Frank Breyvogel (457) konnte die Schwächephase seines Gegenübers auf der zweiten Bahn nicht ausnutzen. Jedoch ließen sich die Monsheimer nicht beirren und spielten ruhig weiter. Timo Nickel wurde nach den Vollen auf der dritten Bahn gegen Dieter Staab ausgetauscht. Diese Schwächephase konnten die SKC Spieler dann ausnutzen und kam bedrohlich nah an die Gastgeber dran. Nur wenige Kegel trennten die Monsheimer von den Gerolsheimern vor dem letzten Abräumen. Doch trotz zweier absolut herausragenden Leistungen in dieser Drucksituation von Sebastian Klonner und Frank Breyvogel reichte es am Ende nicht für einen Sieg. Sebastian Klonner (1008) und Frank Breyvogel (978) versuchten alles aber am Ende siegte der TUS Gerolsheim mit 5905:5901 Kegeln.

Mit dieser starken Auswärtsleistung braucht sich die Mannschaft im weiteren Verlauf nicht zu verstecken. Der Kopf sollte nach oben gehen und die Aufgabe in der nächsten Woche mit derselben Einstellung angegangen werden. Dann werden die Punkte geholt werden.

Zweite Mannschaft verliert Heimspiel knapp

Im ersten Heimspiel der Zweiten Mannschaft musste der SKC die zweite knappe Niederlage in Folge hinnehmen. Für den SKC begann Christian Schenk (954) und Joachim Kadel (909) stark. Ein 19 Kegel Rückstand musste aufgeholt werden. Ein stark verbesserter Gottfried Czerny (929) und Maximilian Hudel (892) verloren allerdings weitere 4 Kegel. Wieder mussten Marco Lipka und Benny Völpel eine Aufholjagd starten. Allerdings kam Marco Lipka (870) gar nicht zurecht und trotz super 976 Kegel von Benny Völpel konnte Niederlage nicht verhindert werden.

Frauen gewinnen auch letzten Test

Die Frauen des SKC Monsheim absolvierten ihr zweites Vorbereitungsspiel gegen die Frauen der KV Grünstadt. Gegen die sympathische Mannschaft aus der Pfalz kam eine gemischte Mannschaft aus der ersten und zweiten Mannschaft zum Einsatz. Am Ende konnten sich die Monsheimerinnen durchsetzen. Die Auswahl an Spielerinnen zeigte ein gutes Spiel gegen die Grünstadter Frauen. Dana Klonner mit 457 Kegeln und Franziska Weil mit 456 Kegeln bestätigten ihre tolle Form.

Die nächsten Spiele:

Sa, 16.09.2017 10:00 Uhr KV Grünstadt 3: 1. SKC Monsheim 4

Sa, 16.09.2017 09:30 Uhr 1.SKC Monsheim 3: KV Grünstadt 2

Sa, 16.09.2017 14:30 Uhr 1.SKC Monsheim 1: BF Damm Aschaffenburg

.

Geschrieben in: Kegeln, Sport

Kommentare sind geschlossen