Di., 19. September 2017
Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Hotel am „Wormser”: Bodenuntersuchungen stehen an
Von: 14. Juli 2017 weiterlesen →

Hotel am „Wormser”: Bodenuntersuchungen stehen an

„Ibis Styles“ soll in Worms künftig Tagungsgäste, Geschäftsreisende und Touristen beherbergen

Schon lange hegt die Stadt den Wunsch, neben dem Wormser Tagungszentrum ein Hotel anzusiedeln: Im Dezember präsentierte die Horizon Consulting Immobilien GmbH (Berlin/Paris) seine Pläne für ein drei-Sterne-Haus mit 100 Zimmern, der Stadtrat erteilte seine Zustimmung.

Das Projekt ist inzwischen weiter gediehen: Horizon Consulting Immobilien GmbH hat mit der Weisenburger Projekt GmbH aus Rastatt einen Investor und deren hauseigenen Weisenburger Bau GmbH eine Baufirma gefunden, mit denen sie das Vorhaben umsetzen möchte. Im Zuge der vorbereitenden Maßnahmen untersucht Weisenburger nun die Grundstückseigenschaften. Nach einer historischen Erkundung werden am kommenden Montag, 17. Juli, Bodenuntersuchungen auf dem potenziellen Hotelgrundstück beginnen. Die Weisenburger Projekt hat hierfür die GHJ Ingenieurgesellschaft für Geo- und Umwelttechnik mbH & Co. KG und die Firma Hettmannsperger Spezialtiefbau, beide Karlsruhe, beauftragt.

Zunächst werden Kampfmittelbohrungen auf dem Gelände des Parkplatzes durchgeführt. Hierfür werden acht Bohrungen bis in eine Tiefe von drei Metern abgeteuft. Im Anschluss erfolgen diverse Kleinrammbohrungen. Aufgrund dessen wird es zu wenigen Sperrungen einzelner Parkplätze kommen. Das Bauunternehmen Weisenburger hat sich unter anderem mit einem Öko-Pilotprojekt in Ludwigshafen, dem größten Bürogebäude mit Passivhausstandard weltweit, einen Namen gemacht. Für das IFM Headquarter Europe in Karlsruhe erhielt das Unternehmen die Plakette für „Beispielhaftes Bauen“ der Architektenkammer Baden-Württemberg.

„Wir sind froh, für das Hotel-Vorhaben seriöse Partner gefunden zu haben, die über einschlägige Erfahrungen verfügen und entsprechende Referenzen vorweisen können. Insofern bin ich optimistisch, dass wir das Projekt nun endlich realisieren können, sollten die anstehenden Untersuchungen positiv ausfallen“, so Oberbürgermeister Michael Kissel.

Geschrieben in: Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen