Sa., 23. September 2017
Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Kulturbotschafter im Zeichen der Städtepartnerschaft und Völkerverständigung
Von: 20. April 2017 weiterlesen →

Kulturbotschafter im Zeichen der Städtepartnerschaft und Völkerverständigung

OB Michael Kissel begrüßte Mitglieder des St. Albans Chamber Choir und der Wormser Kantorei im Rathaus

Gelebte Partnerschaft seit 1969 – Empfang für Mitglieder des St. Albans Chamber Choir und der Worms Kantorei im Rathaus durch OB Michael Kissel.

 „Jeglichen Befürchtungen, der Ausgang der Brexit-Wahl könne sich negativ auf die freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren beiden Städten auswirken, muss ich widersprechen“, ließ Ralph Penny als Vorsitzender des St. Albans Chamber Choir beim Empfang im Wormser Rathaus keinerlei Zweifel aufkommen, dass „wir diese seit Jahrzehnten gewachsene Freundschaft ungeachtet dessen mit großem Enthusiasmus weiterführen werden“. Diese Aussage, die auch die übrigen Chamber Choir-Mitglieder mit einem zustimmenden Nicken teilten, hörte Oberbürgermeister Michael Kissel nur allzu gern.

In seiner Ansprache zuvor hatte das Wormser Stadtoberhaupt den Stellenwert der seit nunmehr 60 Jahren währenden und damit ältesten Städtepartnerschaft hervorgehoben, die 1957 ins Leben gerufen wurde und jetzt im Juni ihr Jubiläum feiert.  Während damals zur gleichen Zeit der englische Premierminister Winston Churchill von der Vision der Vereinigten Staaten von Europa sprach und die Unterzeichnung der römischen Verträge im selben Jahr den Beginn der Europäischen Union markierten, „leisteten die Städte Worms in Deutschland und St. Albans in England ihren Beitrag zur Völkerversöhnung der beiden einst zerstrittenen Nationen, 12 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges“, erinnerte Michael Kissel an die Anfänge der freundschaftlichen Beziehungen, aus denen 1969 die Partnerschaft zwischen der Wormser Kantorei und dem St. Albans Chamber Choir hervorging.

In dieser Zeit kam es bis heute zu 26 Begegnungen, die jetzt am kommenden Samstag mit einem gemeinsamen deutsch-englisch/walisischen Konzert um 19 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche einen weiteren Höhepunkt erleben wird. Seinen besonderen Dank für die Pflege und Vertiefung der Zusammenarbeit beider Chöre richtete OB Kissel stellvertretend für alle Mitglieder an deren Dirigenten und Vorsitzenden, John Gibbons und Stefan Merkelbach sowie Ralph Penny und Hubert Listmann. „Sie praktizieren den Geist der Freundschaft in vorbildlicher Weise und leisten als Kulturbotschafter einen wertvollen Beitrag zur Städtepartnerschaft und zur Völkerverständigung“, betonte der Stadtchef und wünschte dem Konzertabend viel Erfolg.

Geschrieben in: Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen