Mo., 11. Dezember 2017
Sie sind hier: Home » Sport » Letzter Heimkampf des Jahres für Wormser Ringer

Letzter Heimkampf des Jahres für Wormser Ringer

Kraftsportverein 1905 Worms tritt am 9. Dezember um 19.30 Uhr in der Turnhalle der Staudingerschule gegen den RSC Pirmasens Fehrbach an

Am Samstag, dem 9. Dezember, um 19.30 Uhr, findet für die Ringer des Kraftsportverein 1905 Worms der letzte Heimkampf der Verbandsliga Rheinland-Pfalz in heimischer Halle gegen den Tabellennachbarn RSC Pirmasens Fehrbach statt. Austragungsort ist die Turnhalle der Staudingerschule, Eckenbergstraße 5, 67549 Worms.

Beim vorletzten Auswärtskampf der Saison am letzten Samstag gelangen den Ringern des Kraftsportverein 1905 Worms beim AV 03 Speyer zum ersten Mal seit längerer Zeit zwei Siege mit der Höchstwertung auf der Matte.

In Notbesetzung angetreten
Durch Krankheit und Verletzung einiger Ringer konnten die Wormser Ringer nur in einer Notbesetzung antreten. Um das Minimum von sechs angetretenen Athleten zu erreichen, musste zum Einen Robin Kubicka trotz starker Erkältung auflaufen, zum Anderen wurde Trainer Stefan Jung mit seinen über 50 Jahren reaktiviert.

Für die Wormser gab es im Vergleich zu anderen Auseinandersetzungen nur einen kampflosen Sieg, diesmal durch Tomas Henn (98 kg, griechisch-römischer Stil).

Für die beiden Siege auf der Matte zeichneten Ahmad Zobair Rahimi (61 kg, Freistil), der nach langer Verletzungspause wieder mitwirkte, mit technischer Überlegenheit und eben Trainer Stefan Jung (80 kg, griechisch-römischer Stil) mit einem Schultersieg gegen Javid Mirzaie verantwortlich. Das Gesamtergebnis betrug am Ende aus Wormser Sicht 12:20.

Geschrieben in: Sport, Sport-Mix