Mi., 18. Oktober 2017
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Mit dem Rad durch die Stadt
Von: 26. September 2017 weiterlesen →

Mit dem Rad durch die Stadt

CDU Osthofen hatte zu gemeinsamer Tour geladen

Hans-Peter Knierim erläutert die städtebaulichen Maßnahmen rund um die Wonnegauhalle.

Hans-Peter Knierim erläutert die städtebaulichen Maßnahmen rund um die Wonnegauhalle.

Unter dem Motto „Mit dem Rad durch die Stadt“ lud die CDU Osthofen zu ihrer traditionellen Stadt-Rad-Tour 2017 ein. Schon beim Startpunkt „Altes Rathaus“ konnte Organisator Beigeordneter Günter Sum trotz vorangegangenem Regenschauer zahlreiche Osthofer Bürger begrüßen.

Günter Sum erläuterte hier ganz aktuell den Beschluss des Stadtrates zur Annahme des Bürgerbegehrens über den Sitz des Bürgermeisters der Stadt Osthofen und der anstehenden Änderungen und die Perspektiven für die Nutzung stadteigener Immobilien. Fortgesetzt wurde dieser Themenbereich auch gleich beim zweiten Halt Bürgerhaus.

Weiter ging es über die Carlo-Mierendorff-Straße zum Bauvorhaben auf dem ehemaligen Nutzkaufgelände, bei dem Marc Peter Berkes die Planungen aus dem Bauausschuss vorstellte. Hans Peter Knierim erläuterte an der Wonnegauhalle die anstehenden Neubauten und Erweiterungen der Schul- und Kindertagesstätten und Sporthallen. Auf dem Stadiongelände Sommerried führten uns der zuständige Beigeordneter Dr. Volker Naumann und FSV Vorsitzender Benjamin Platt durch die weit fortgeschrittenen Sanierungsbereiche. Weiter fuhr die Gruppe noch die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde an, informierte sich über mögliche Erweiterungen des Gewerbegebietes östlich der Wonnegaustraße und geplanten bzw. bereits begonnen Wohnungsbau auf den ehemaligen Gelände von Goldbergkellerei und Tengelmann. Zum Abschluss der informativen dreistündigen Runde wurden in der Gutsschänke Holzmühle dann sowohl weitere Fragen diskutiert und Anregungen der Bürger aufgenommen als auch die Energie der Radler wieder aufgetankt.

Kommentare sind geschlossen