Di., 12. Dezember 2017
Sie sind hier: Home » Fußball » Mit Vorstandswahl
Von: 12. Oktober 2017 weiterlesen →

Mit Vorstandswahl

VfR Wormatia Worms lädt am 19. Oktober um 19 Uhr zur Mitgliederversammlung ins Clubhaus ein / Oliver Schüttler scheidet aus

Bei der Mitgliederversammlung am 19. Oktober ist turnusgemäß auch ein neuer Vorstand zu wählen. Oliver Schüttler, der derzeitige Vorstand Sport, wird sich leider nicht mehr zur Wiederwahl stellen. Oliver Schüttler: „Ich bedauere es selbst sehr, dass ich mich aufgrund meiner hohen zeitlichen Inanspruchnahme im Beruf, nicht mehr zur Wiederwahl stellen kann. Aber es wäre mir zukünftig nicht mehr möglich, die Aufgaben eines Sportvorstandes in dem erforderlichen Maß wahrzunehmen wie dies für eine erfolgreiche Arbeit notwendig ist. Selbstverständlich werde ich der Wormatia auch weiterhin verbunden bleiben.

Viele Potenziale gehoben

Tim Brauer: „Oliver Schüttler hat in den letzten drei Jahren mit großem zeitlichen Aufwand und Sachverstand nochmals mehr Strukturen im sportlichen Bereich geschaffen. Mit seiner ruhigen und sachlichen Art und seinem akribischen Detailblick hat er viele Potenziale in unserem Verein gehoben. Dabei hat er auch immer die Verknüpfung zwischen den einzelnen sportlichen Bereichen, die für unseren Verein so wichtig ist, im Auge gehabt. Deshalb bedauere ich persönlich, der Vorstand aber auch alle im Verein Verantwortlichen die Entscheidung von Oliver Schüttler außerordentlich. Aber da wir wissen, wie es um die hohe berufliche Inanspruchnahme von Oliver Schüttler steht, respektieren wir diese selbstverständlich“.

Kompetenz und Vereinsverbundenheit

Als Nachfolger von Oliver Schüttler als neuer Sportvorstand wird der Verein den Mitgliedern den derzeitigen sportlichen Leiter, Marcel Gebhardt, vorschlagen. Tim Brauer: „Marcel Gebhardt hat in den letzten Jahren als sportlicher Leiter gezeigt, dass er mit oftmals wenig finanziellen Mitteln, die er mit einem sehr speziellen Blick auf mögliche Kaderzusammensetzungen kompensiert hat, sportlichen Erfolg maßgeblich mit gestalten kann. Dadurch hat er sich im Verein und in der Regionalliga Südwest außerordentlichen Respekt und Anerkennung verdient. Wir sehen ihn deshalb als den geeigneten Kandidaten, der Kompetenz und Vereinsverbundenheit in idealer Weise miteinander vereint.“

 

Geschrieben in: Fußball, Sport, Wormatia

Kommentare sind geschlossen