Mo., 25. September 2017
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Monatlicher „Gemeindetreff“ wird feste Einrichtung
Von: 30. April 2014 weiterlesen →

Monatlicher „Gemeindetreff“ wird feste Einrichtung

Regelmäßige Begegnung nach den Sonntagsgottesdiensten vor dem Wormser Dom wird wiederbelebt

36 Kinder der Dom- und Martinsgemeinde empfingen am vergangenen Sonntag ihre Erste Heilige Kommunion.

36 Kinder der Dom- und Martinsgemeinde empfingen am vergangenen Sonntag ihre Erste Heilige Kommunion.

Künftig wird die Dompfarrei einmal im Monat zu einem „Gemeindetreff“ vor dem Wormser Dom einladen. Mit dem regelmäßigen „Gemeindetreff“, der zwischen den Sonntagsgottesdiensten (10 nd 11.30 Uhr) stattfindet, wird eine frühere Tradition der Gemeinde wiederbelebt.

Zum Auftakt am Sonntag, 4. Mai, geht es thematisch um einen Rückblick auf die Feier der Erstkommunion am vergangenen Sonntag. Der „Gemeindetreff“ soll neben dem öffentlichen Eintreten für das Haus am Dom auch ein Beitrag zu Stärkung des Miteinanders in der Gemeinde sein. Dort sind natürlich die neuen Buttons für das Haus am Dom mit dem Slogan „Haus + Dom, das passt!“ erhältlich.

Werbung für neues Gemeindehaus
Die Gemeindemitglieder werben nicht nur mit ihrem regelmäßigen „Gemeindetreff“ für das neue Gemeindehaus. Das Faltblatt „Zehn gute Gründe für das Haus am Dom“ ist in einer Auflage von 30.000 Exemplaren an alle Haushalte in Worms verteilt worden. Es ist auch beim regelmäßigen „Gemeindetreff“ erhältlich. Außerdem kann es auf der Internetseite www.haus-am-dom-worms.de als pdf-Datei heruntergeladen werden. Dort sind aktuell mehrere Pressemitteilungen zu architektonischen Aspekten des neuen Gemeindehauses mit aussagekräftigen Bildern veröffentlicht.

Kommentare sind geschlossen