Mo., 23. Oktober 2017
Sie sind hier: Home » Sport » Ohne erfolgreiche Doppel keine Punkte
Von: 1. Oktober 2017 weiterlesen →

Ohne erfolgreiche Doppel keine Punkte

c: TV Leiselheim verliert wichtige Partie beim FC Bayern München knapp mit 4:6

Vladimir Anca lieferte beim prominentesten Gegner in der 3. Bundesliga Süd eine klasse Leistung in beiden Einzeln ab. Trotz seiner beiden Punkte konnte der 18-jährige Angreifer des TV Leiselheim aber die 4:6-Niederlage seines Quartetts beim FC Bayern München nicht abwenden.

Vladimir Anca lieferte beim prominentesten Gegner in der 3. Bundesliga Süd eine klasse Leistung in beiden Einzeln ab. Trotz seiner beiden Punkte konnte der 18-jährige Angreifer des TV Leiselheim aber die 4:6-Niederlage seines Quartetts beim FC Bayern München nicht abwenden.

Wieder nichts. Auch im zweiten Spiel der jungen Saison 2017/2018 musste sich der TV Leiselheim in der Rolle eines „guten Gastes“ üben. Nach der 0:6-Pleite zum Saisonauftakt in der 3. Bundesliga Süd beim ASV Grünwettersbach II begab sich die Mannschaft um Leiselheims Bundesliga-Trainer Christian Kaufhold und Kapitän Raphael Graf auf die weiteste Auswärtsfahrt der Spielzeit zum prominenten FC Bayern München. Am Ende standen die Nibelungenstädter erneut mit leeren Händen da. 4:6 hieß es diesmal – die knappste aller möglichen Niederlagen.

Und wieder startete das Team um den Mörstädter Raphael Graf denkbar schlecht ins Match. „Wir haben in den Doppeln einfach noch keine Sicherheit“, stellte der TVL-Kapitän nach zwei klaren Pleiten zu Beginn der Partie fest. „Daran müssen wir künftig intensiv arbeiten“, fügte er ernüchtert an. In der Tat war es der schnelle Rückstand aus den Doppeln, der den Wormser Tischtenniscracks ein wenig das Nervenkostüm flattern ließ. Die Bayern nutzen diese Phase konsequent aus, um ihren Vorsprung auf 4:1 zu erhöhen. Das gelang scheinbar problemlos, da dem gerade einmal 17-jährigen Medardas Stankevicius auf der Spitzenposition des TVL und Leiselheims Teamoldie Raphael Graf (28) ganz offenkundig die strapaziöse Anreise in den Beinen steckte.

Nicht „den besten Tag“ erwischt
„Medardas und ich hatten nun wirklich nicht unseren besten Tag erwischt“, räumte Raphael Graf offen ein. Ganz im Gegensatz dazu präsentierten sich der 18-jährige Vladimir Anca auf Position drei und Neuzugang Sushmit Sriram im vorderen Paarkreuz voll auf der Höhe. „Sushmit hat sehr klug agiert und mit Florian Schreiner und Dr. Michael Plattner zwei klasse Spieler bezwungen“, freute sich Raphael Graf über ein tolles Debüt des indischen Materialstrategen. Und Vladimir Anca? „Vladi spielte absolut souverän“, so der TVL-Kapitän weiter.

Bitter nur für die Wormser: Durch die schwachen Auftritte im Doppel lief das Team trotz der kämpferisch brillanten Leistung von Sushmit Sriram und Vladimir Anca permanent einem Rückstand hinterher. Und auch wenn es nach der Aufholjagd von 2:5 auf 4:5 kurz doch noch nach einem Happyend für den TVL roch, blieb nach der zweiten Einzel-Niederlage von Raphael Graf in erster Linie die Erkenntnis: Ohne erfolgreiche Doppel wird es in der 3. Bundesliga Süd sehr schwer, Punkte gegen den Abstieg zu ergattern.

3. Bundesliga Süd
FC Bayern München vs. TV Leiselheim 6:4 Spiele / 21:14 Sätze
Punkte TVL: Sushmit Sriram (2), Vladimir Anca (2).

 

Geschrieben in: Sport, Sport-Mix, Tischtennis

Kommentare sind geschlossen