Mi., 18. Oktober 2017
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Rahmenbedingungen für Schulen optimieren

Rahmenbedingungen für Schulen optimieren

Landkreis: Zuschüsse für energetische Sanierungen bewilligt / Ausschreibungen starten  

Nach der Bewilligung von Zuwendungen für energetische Sanierungen im Rahmen des rheinland-pfälzischen Landesprogramms zur Umsetzung des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes (KI 3.0), können die Ausschreibungen der  Baumaßnahmen starten.

Auf der Agenda des Landkreises Alzey-Worms stehen die Sanierung der Sporthalle am Schulzentrum Wörrstadt, die energetische Dachsanierung der Rheingrafen-Realschule Wörrstadt und die energetische Sanierung des Aulagebäudes der IGS Osthofen. „Ich freue mich, dass mit den zur Verfügung gestellten Mitteln die baulichen Rahmenbedingungen für unsere Schulen weiter verbessert werden können“, betont Landrat Ernst Walter Görisch und dankt dem Land für die Bewilligung der Gelder. Zusätzlich zu der Förderzusage für die Generalsanierung der Sporthalle in Wörrstadt in Höhe von 610 000 Euro, erhält der Landkreis rund 1,2 Millionen Euro für die energetische Sanierung des Gebäudes. „Die Maßnahme musste zurückgestellt werden, da sie zusammen mit der energetischen Sanierung umzusetzen ist. Die ersten drei Gewerke (Rückbau, Dach und Fassade) werden in den Sommermonaten ausgeschrieben. Die Vergabe ist für Ende September vorgesehen. Der Baubeginn soll im Oktober 2017 starten.

Das zweite Vergabepaket mit der Erneuerung der Haustechnik soll im November vergeben werden, die Fertigstellung ist für Herbst 2018 avisiert“, so Kreisbeigeordneter Klaus Mehring. Insgesamt ist das Projekt mit zuwendungsfähigen Kosten in Höhe von rund 3,8 Millionen Euro beziffert, rund 1,9 Millionen Euro trägt der Kreis. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten der Halle wird eine Sperrung für den Sportbetrieb unumgänglich sein. Mit den Vereinen wird diesbezüglich Rücksprache gehalten. 

Kosten in Höhe von 1,46 Millionen Euro sind für die energetische Dachsanierung der Rheingrafen-Realschule in Wörrstadt veranschlagt. Die Fördersumme beträgt hier 1,32 Millionen Euro (90 Prozent). Die ersten drei Gewerke (Rückbauarbeiten, Innengerüst und Glasdach) werden kurzfristig ausgeschrieben. Die Vergabe ist für Ende Juni vorgesehen, der Baubeginn für Juli 2017.   

Nachdem das erste Paket mit elf Gewerken zur energetischen Sanierung des Aulagebäudes der IGS Osthofen ausgeschrieben ist, sieht der Kreis die Vergabe Ende Juni vor. Die Bauarbeiten sollen Anfang September starten. Das Projekt ist mit Kosten in Höhe von 1,22 Millionen Euro beziffert. Die Fördersumme beträgt 1,1 Millionen Euro (90 Prozent). 

 

Kommentare sind geschlossen