Sie sind hier: Home » Sport »  Seiser Alm 2018 – der Stoff, aus dem die Träume sind

 Seiser Alm 2018 – der Stoff, aus dem die Träume sind

Skiclub Worms-Wonnegau bietet seinen Mitgliedern erlebnisreiche Freizeit in den Südtiroler Dolomiten / Noch freie Plätze für Freizeit Ende Februar

Langläufer am Schlern.

Langläufer am Schlern.

Über 50 Berg-und Skifans nahmen das Angebot ihres Skiclubs wahr und verbrachten eine Woche in Sonne und Schnee auf der Seiser Alm. Das bewährte 4 Sterne-Hotel „Völser Hof“ in Völs am Schlern war erneut ganz in Wormser Hand und bot neben solider Tiroler Küche einen attraktiven Wellness-Bereich und eine moderne Bar.

Erstmals wird wegen des grossen Zuspruchs die 1-wöchige Freizeit des Skiclubs, in zwei Wochenfreizeiten, angeboten.

Der erste Aufenthalt Ende Januar/ Anfang Februar widmete sich vorwiegend den Langläufer und Genießern inclusive Begleitung und Unterricht sowie den Winterwanderern. Übungsleiter Bernd Schall begleitete die Wandergruppe ortskundig auf zahlreichen Höhenwegen und zeigte überwältigende Eindrücke auf der Hochalm vor dem Panorama von Lang-und Flachkofel. Dabei kam auch die „Hütten-Einkehr“ nicht zu kurz.

Eldorado für Langläufer
Die Seiser Alm ist ein Eldorado für Langläufer und bietet ein Loipennetz von über 80 km. Anfänger machten unter Anleitung von Übungsleiter Jürgen Erlenmeier erste erfolgreiche Versuche und rasche Fortschritte. Geübte tummelten sich auf den schönen Rundloipen im Langlaufzentrum Ritsch und schreckten auch vor der längsten und anspruchvollsten Strecke, der „Joch-Loipe“, nicht zurück. Dietmar Weber kümmerte sich um die „Langlauf-Cracks“ und traf mit seinem Wissen und Können rund um Technik und Stil auf begeisterte Clubmitglieder.

Die mitgereisten Alpinskifahrer organisierten ihre Touren in eigener Regie. Bernd Gruber und Nicole Bösel leiteten souverän eine Tagestour rund um das Dolomiten-Sellamassiv, die berühmte „ Sella-Ronda“, die bei besten Schnee-und Wetterverhältnissen für alle ein anspruchsvolles , genussreiches Berg- und Skierlebnis war.

Auch abends wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten: Film-und Bildervorträge von Ulla Schmidt und Joachim bzw. Edda Decker, Eisstockschießen, eine feuchtfröhliche Apres-Ski-Party und eine schwungvolle Fastnachtsparty am letzten Abend- der Abschiedsschmerz wurde einfach weggetanzt.

Die zweite Freizeit Ende Februar/Anfang März mit dem gleichen Ziel ist dem Schwerpunkt Alpinski und Wandern gewidmet; dann reisen auch Alpin-Übungsleiter mit und bieten Begleitung und Unterricht an. Es gibt noch freie Plätze; Anmeldungen können gerne bei Bernd Schall unter Telefon 06246/906199 oder online unter www.skiclub-worms.de erfolgen.

 

Geschrieben in Sport, Sport-Mix am 14. Februar 2018