Mo., 27. März 2017
Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Siegerehrung beim Planspiel Börse der Sparkassen
Von: 16. Februar 2017 weiterlesen →

Siegerehrung beim Planspiel Börse der Sparkassen

Das „Das BörsenRudel“ vom Eleonoren-Gymnasium gewann den 1. Platz / Die Spielgruppe „Broker“ siegte im Studentenwettbewerb

Die Präsidentenwahlen in Amerika und Österreich, das Referendum in Italien sowie die Nachwirkungen des Brexit-Votums prägten die Aktienentwicklung des diesjährigen Planspiels Börse der Sparkassen. Dass Depots auch in dieser Zeit mit aussichtsreichen und erfolgreichen Wertpapieren bestückt werden können, zeigen die beeindruckenden Ergebnisse.

Nicht nur die große Weltpolitik spielt eine Rolle an den Börsen. Sozial und ökologisch sinnvolles Wirtschaften wird immer wichtiger. Deshalb stehen bei Europas großem Börsenspiel Anlagestrategien im Mittelpunkt, die eine nachhaltige Entwicklung fördern sollen. Es beteiligten sich bei der aktuellen Spielrunde nahezu 100 Spielgruppen mit über 240 Schülern der Schulen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Worms-Alzey-Ried.

Ziel beim Planspiel Börse ist es, das fiktive Startkapital in Höhe von 50.000 Euro zu steigern. Teamarbeit wird groß geschrieben. Die Jugendlichen diskutieren gemeinsam, welche Strategie verfolgt werden soll, um erfolgreich zu sein. Der pädagogische Ansatz, Schüler und Studenten auf spielerische Art und Weise zu motivieren, sich mit dem Themen Wirtschaft und Finanzen zu beschäftigen, wird durch das Thema Nachhaltigkeit konsequent weiterentwickelt. Somit leisten die Sparkassen mit ihrem Börsenspiel einen wertvollen Beitrag zur wirtschaftlichen Bildung der Jugendlichen.

Gekennzeichnet war das 34. Planspiel Börse durch die kontinuierlich positive Entwicklung von nachhaltigen Werten im Spielzeitraum. Der Großteil aller Spielgruppen investierte in diese Wertpapiere. Mit nachhaltigen Wertpapieren können ähnlich hohe Gewinne erzielt werden wie mit konventionellen Aktien. Dies zeigte sich auch in den Auswertungen der Gewinnergruppen auf Bundesebene.

Das Planspiel startete am 5. Oktober bei einem DAX-Stand von 10.585,78 Punkten. Der DAX stieg während der Spielphase auf 11.244,84 Punkten, das entspricht 6,2 Prozent.

Gewinn am letzten Börsentag
Das Team „Das BörsenRudel“ vom Eleonoren-Gymnasium in Worms sicherte sich am letzten Börsentag die Siegerposition. Nach genauer Marktbeobachtung und überlegtem Handeln landete das Schülerteam unter Führung von Sebastian Tecl einen Volltreffer. Die Aktie des Unternehmens Mediaset S.p.A, konnte während der Spielzeit eine Rendite von 41,95 Prozent verbuchen. „Das BörsenRudel“ setzte auf diesen Wert und kaufte ihn zu einem Kurs von 2,67 Euro. Durch geschicktes Kaufen und Verkaufen des Wertes und eine Portion Glück konnten Kursgewinne verbucht werden. Somit konnte das „Börsenrudel“ am 1. Dezember als Siegerteam durch das Ziel gehen.

Platz 2 bei der Sparkasse erreichte „Team 31“ von der Gustav-Heinemann-Realschule Plus in Wörrstadt gefolgt von den „Paper Boys“ von der Pfrimmtal-Realschule Plus in Worms.

Ebenfalls tolle Leistungen zeigten die Teams „Jaslin“ von der Pfrimmtal-Realschule Plus und „JuRu“ von dem Elisabeth-Langgässer-Gymnasium in Alzey, die durch ihre Börsenaktivitäten den 4. und 5. Platz bei der Sparkasse Worms-Alzey-Ried erreichten.

Im Zusatzwettbewerb „Nachhaltigkeitsertrag“ konnte das Team „DAX Vader“ vom Aufbaugymnasium in Alzey um die Teamleiterin Johanna Jung punkten. Durch ihre Investitionen in die Werte wie Nokia Oyi und adidas AG erwirtschafteten sie einen Ertrag von 2.892,54 Euro und sicherten sich somit die Siegerposition bei der Sparkasse Worms-Alzey-Ried und einen Platz 6 auf Landesebene. Auch die Teams „Team 31“ von der Gustav-Heinemann-Realschule sowie die „Aktienbande187“ von der Karmeliter Realschule Plus konnten gute Erträge im Bereich Nachhaltigkeit erzielen.

Im Studentenwettbewerb hatte die Spielgruppe „Broker“ die Nase vorne. Den Depotwert von 100.000 Euro konnten sie um 4.153,44 Euro steigern.

Stolz nahmen die Siegerteams ihre Auszeichnungen entgegen.

Stolz nahmen die Siegerteams ihre Auszeichnungen entgegen.

 

Geschrieben in: Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen