Mo., 23. Oktober 2017
Sie sind hier: Home » Verbraucher-Tipps » Spielspaß zu zweit: Diese Gesellschaftsspiele machen doppelt Freude

Spielspaß zu zweit: Diese Gesellschaftsspiele machen doppelt Freude

Wenn es draußen früher dunkel wird und die Motivation die warme Wohnung zu verlassen sinkt, dann darf endlich mal wieder in die Spielekiste gegriffen werden. Doch lange Zeit war es gar nicht so leicht ein geeignetes Spiel zu finden, welches man auch nur zu zweit spielen kann. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Brett-, Karten-, Knobel- oder Würfelspielen, die ohne weiteres zur trauten Zweisamkeit einladen. Auch für Kinder, die lieber mal ein Spiel ohne besserwisserische Erwachsene genießen möchten, gibt es Spiele für zwei Personen, die meist auch auf eine höhere Personenzahl erweitert werden können.

Foto: pixabay

 

Zeitlose Klassiker mit garantiertem Amüsierfaktor
Wer kennt sie nicht, die wunderbaren Spieleklassiker, die in keiner Spielesammlung fehlen dürfen? Ob Kniffel, Mühle, Schach, Dame, Halma oder Mensch ärgere Dich nicht, alle diese Spiele können zu zweit gespielt werden und büßen von ihrem Spielspaß nichts ein. Wer noch Inspiration braucht und seine Spielesammlung erweitern möchte, kann beispielsweise auf Vergleichsportalen wie LadenZeile.de preisgünstige Spiele finden. Dabei muss nur gewählt werden, ob man sich eher bei einem Strategiespiel wie Schach, Mühle und Dame oder lieber bei einem Glücksspiel wie Kniffel oder Mensch ärgere Dich nicht amüsieren möchte. Bei der Wahl des jeweiligen Spiels, ist auch die Spiellänge wichtig. Eine Partie Kniffel zu zweit dauert ca. 20 Minuten, während je nach Niveau der Spieler ein Schachspiel Stunden dauern kann. Es ist folglich gut, sich vorher Gedanken zu machen, wie lange ein Spiel dauern soll oder ob vielleicht einige Partien hintereinander gespielt werden möchten.

Zu den unvergesslichen Klassikern gehören auch Brettspiele wie Monopoly und Das verrückte Labyrinth. Generationen von Kindern und Eltern haben versucht sich ein kleines Imperium aufzubauen oder sich den Weg zu den begehrten Schätzen im Labyrinth zu bahnen.

Monopoly zählt zu den weltweit meistverkauften Brettspielen und wurde in über 103 Ländern vertrieben. Ziel des Spieles ist es mit begehrten Grundstücken das größte Vermögen anzuhäufen, und die anderen Mitspieler finanziell zu ruinieren. Das verrückte Labyrinth hingegen ist ein Legespiel, bei welchem die Spieler vor allem räumliches Denken benötigen, um an ihre Schätze zu gelangen. Ziel des Spiels ist es, als erster alle seine Schätze eingesammelt zu haben.  Diese Spiele kann man zu zweit immer und immer wieder spielen, ohne dass sie langweilig werden. Ein perfekter Abend mit Strategie, Konzentration und vor allem viel Spaß!

Faszinierende Rollenspiele
Rollenspiele für Groß und Klein sind schon lange auf dem Vormarsch. Den Startschuss in die breite Öffentlichkeit gaben in den 1980er Jahren Pen-&-Paper-Rollenspiele, wie Das Schwarze Auge oder Midgard. Bei Rollenspielen schlüpfen die Spieler in unterschiedliche, fiktive Charaktere und müssen die ihnen gestellten Aufgaben erfolgreich erfüllen. Heutzutage gibt es Rollenspiele in sämtlichen Ausführungen, auch als Brett- oder Kartenspiele. Die Legenden von Andor oder auch das Kartenspiel zu Siedler von Catan sind auch für zwei Personen konzipiert und können stundenlangen Spielspaß bescheren. Einige namhafte Spielehersteller haben eine ganze Reihe an Spielen für zwei Personen konzipiert, unter ihnen sind auch einige Rollen- und Strategiespiele.

Spiele ohne alles
Sollte der Blick in den Spieleschrank nicht besonders verheißungsvoll sein und man möchte sich nicht unbedingt ein paar Freunde nach Hause einladen, kann man auch auf einfache Hilfsmittel zurückgreifen. Besonders mit Kindern macht es Freude, die eigene Kreativität und den Geist mal wieder auf Hochtouren laufen zu lassen. Rate- und Denkspiele zu zweit sind dabei eine willkommene Abwechslung. Klassiker wie Ich sehe was, was du nicht siehst, Pantomime oder Ich packe meinen Koffer haben einfache Spielregeln, benötigen keinerlei Materialien und können beliebig oft und lang gespielt werden. Bei dem bekannten Spiel Montagsmaler, nach der gleichnamigen Spielshow aus den 1970er Jahren, benötigt man lediglich einen Stift und etwas Papier. Spielablauf wäre folgender: Eine Person malt Begriffe in einer vorgegebenen Zeit und die andere Person muss erraten, was dargestellt ist. Hier geht es nicht um das Sammeln von Punkte oder um das Gewinnen, sondern um den reinen Spielspaß.


Ob nun Brett-, Würfel- oder Kartenspiel, ob für Kinder oder Erwachsene – es gibt eine riesige Auswahl an Spielen, die man in Zweisamkeit genießen kann oder dazu veranlassen, die Kinder einfach mal allein spielen zu lassen. Es lohnt sich also gewiss dem Fernseher und sich für einen Abend frei zu geben und den Stress des Alltags bei einem gemütlichen Spieleabend zu vergessen.  

Geschrieben in: Verbraucher-Tipps