Mi., 24. Mai 2017
Sie sind hier: Home » Sport » Tischtennis auf engstem Raum
Von: 25. März 2017 weiterlesen →

Tischtennis auf engstem Raum

Tischtennis-Bezirksoberliga: Tabellenführer TV Leiselheim IV behauptet sich im Lokalderby gegen den TTC Worms-Horchheim II

Einen „Freund des Balls“ kann man Leon Scholz irgendwie ja nicht nennen, wenn man bedenkt, dass er mit seinen Noppen immer versucht, den Ball „abzustechen“.

Einen „Freund des Balls“ kann man Leon Scholz irgendwie ja nicht nennen, wenn man bedenkt, dass er mit seinen Noppen immer versucht, den Ball „abzustechen“.

Voller als sonst war es an diesem Freitagabend am Leiselheimer Trappenberg. Da die Bezirksligamannschaft des TV Leiselheim, die „Fünfte“, ebenfalls ein Spiel in heimischer Halle austrug, wurde es mit 4 Spieltischen doch recht eng. „Bei manchen Topspin-Ralleys bedeuteten die nah stehenden Banden schonmal das plötzliche Aus eines Ballwechsels. Auch gab es deutlich mehr ,Stoppbälle’ als sonst. Aber die Bedingungen waren ja für alle gleich“, so der Mannschaftskapitän der „Vierten“ Malte Kahl.

So wurde an diesem Abend quasi „Tischtennis auf engstem Raum“ gespielt. Dem Leiselheimer Youngster Leon Scholz machte das aber nichts aus. Ganz im Gegenteil: Mit seinen Rückhand-Noppen verlässt er sowieso eher selten den Tisch und versucht, die Bälle des Gegners frühstmöglich über dem Tisch „abzustechen“. Und das gelang ihm gegen Oldie und Noppen-Altmeister Manfred Weiland recht gut.

Routiniert gewonnen
Nach zwei gewonnenen Sätzen musste er zwar den dritten abgeben, doch da er sich zur Zeit wieder im Aufwind befindet, gewann er routiniert den 4. Satz und somit auch das Match. „Die Sicherheit kommt bei Leon langsam wieder nach einigen schwächeren Wochen. Wenn er jetzt noch seinen Vorhand-Topspin sicher einsetzt, ist er für jeden Spieler dieser Klasse ein unangenehmer Gegner“, so Mannschaftskamerad Mustafa Ilengiz.

Ansonsten gab es für den Tabellenletzten der Bezirksoberliga, den TTC Worms-Horchheim II, nicht viel zu holen am Leiselheimer Trappenberg. Nur Thomas Strieder schaffte es, aus den ersten 9 Partien einen Punkt für seine Mannschaft zu ergattern. Das Highlight des Lokalderbys lieferten sich dann die beiden Spitzenspieler: Frank Mahrwald konnte sich gegen Leiselheims Nr. 1 Ralf Ullmer in 5 spannenden Sätzen durchsetzen. Kurze Zeit später war das Derby aber vorbei. 9:2 gewann am Ende der heimische Favorit.

Da auch die Leiselheimer „Fünfte“ ihr Spiel gegen Gimbsheim erfolgreich abschloss, konnte zufrieden zum gemütlichen Teil des Abends übergegangen werden, diesmal wieder mit leckeren Pizzas und natürlich Bier.

TV Leiselheim IV vs. TTC Worms-Horchheim II 9:2
Punkte Leiselheim: Ilengiz/Fischer (1), Ullmer/Kahl (1), Scholz/Ufermann (kampflos) (1), Ullmer (1), Kahl (2), Scholz (1), Fischer (kampflos) (1), Ufermann (1)

 

Geschrieben in: Sport, Sport-Mix, Tischtennis

Kommentare sind geschlossen