Do., 19. Oktober 2017
Sie sind hier: Home » VG Eich » Übersichtlich und voller Highlights

Übersichtlich und voller Highlights

Neuer Theaterspielplan 2017/18 für WORMSER und Lincoln vorgestellt

 

Frisches Outfit für neue Veranstaltungen, präsentiert mit dem neuen Theaterprogramm von (von links): KVG-Geschäftsführer Sascha Kaiser, Theaterleiter Oliver Mang, Kulturbeigeordnete Petra Graen, Sebastian Bonk (Schäfer-Bonk), Kulturzentrums-Projektmanager Frank Schumann, Philip Schäfer (Schäfer-Bonk). Foto: Regina Urbach

Frisches Outfit für neue Veranstaltungen, präsentiert mit dem neuen Theaterprogramm von (von links): KVG-Geschäftsführer Sascha Kaiser, Theaterleiter Oliver Mang, Kulturbeigeordnete Petra Graen, Sebastian Bonk (Schäfer-Bonk), Kulturzentrums-Projektmanager Frank Schumann, Philip Schäfer (Schäfer-Bonk). Foto: Regina Urbach

Von Regina Urbach Wie ein Taschenbuch liegt der neue, 380 Seiten starke Spielplan für das WORMSER und das LincolnTheater in der Hand, smartphonegerecht mit Informations- und Onlinekalenderlinks ausgestattet und darüber hinaus übersichtlich strukturiert. Das neue Format eignet sich für gelegentliche Theaterbesucher, die sich rasch informieren wollen: mit einem Saalplan im Umschlag, einer „Benutzungsanleitung“, einem knappen Genreüberblick und allen Infos zu einer Veranstaltung übersichtlich auf einer Seite: mit QR Codes, Preisinformation und Buttons, die die Zugehörigkeit zu Abo oder Veranstaltungsreihe wie Festivals oder Festspiele kennzeichnen. Denn neben Veranstaltungen am Wormser Theater und Lincolntheater werden auch solche aufgeführt, die zwischen Juni 2017 und Mai 2018 sonst noch in Worms stattfinden. So lässt sich das Büchlein, erklärte Philip Schäfer von der ausführenden Grafikagentur Schäfer-Bonk, als Taschenkalender verwenden.

Auf die Highlights der verschiedenen Genres wiesen Theaterleiter Oliver Mang, die städtische Kulturbeigeordnete Petra Graen und Kulturzentrums-Projektmanager Frank Schumann hin: Im Schauspiel locken Prominente wie Senta Berger, Walter Renneisen, „Tatortkommissar“ Oliver Mommsen, Erol Sander oder Alexandra Kamp sowie Stücke von Patrick Süßkind, Arthur Miller oder Carl Zuckmayer. Tanzfans können sich auf die Kibbutz Contemporary Dance Company, Neues vom Odyssey Tanztheater, ein Irish Christmas und Ballettfreunde auf „Giselle“ freuen. Mit MIA und Schiller kommen zwei Größen des deutschen Elektro-Pop. Die Jugend kommt mit vier Krabbelkonzerten, Kindertheaterwoche (der 21.), Improvisationstheater, Comedy, „Tschick“ nach dem Bestseller von Wolfgang Herrndorf oder den Känguruh-Chroniken auf ihre Kosten. Nostalgisch wird es mit Abba-Abend, „Hair“, „Saturday Night Fever“, Operetten, zahlreichen Musicals und so manchem Klassiker. Dem Lutherjahr ist neben dem Stück der Nibelungenhorde „Trotz’dem“ ein Stück von Erfolgsautor John Düffel geschuldet. Opernfans werden Vertrautes wie „Aida“ oder die „Zauberflöte“ begrüßen, bekommen aber auch Selteneres wie Bizets „Perlenfischer“ zu hören. Für klassische Konzerte sind die Philharmonie-Orchester Rheinland-Pfalz, Baden-Baden, Württemberg/ Reutlingen oder auch das Südwestdeutsche Kammerorchester zu Gast mit Werken von Beethoven, Mozart, Tschaikowski oder Johann Strauß.

Zu durchschnittlich 75 Prozent war das Theater zur letzten Spielzeit ausgelastet, verriet Theaterleiter Mang, 780.000 € betrug das Budget (plus 50.000 € fürs Lincoln). Wie KVG-Geschäftsführer Sascha Kaiser ausführte, war die Neukonzeption durch die Kooperation mit lokalen Werbepartnern möglich. Rabatte wie der 50-prozentige Rabatt für Jugendliche und Schüler wie stets auf junge Menschen; Abonnenten können, verglichen mit dem freien Verkauf, bis zu 40 Prozent sparen. Aboveranstaltungen lassen sich nun auch genreübergreifend tauschen. Ab 17. Juli können neue Abos gezeichnet werden. Das Programm liegt aus und ist unter www.das-wormser downloadbar. Der Vorverkauf für nicht im Abo enthaltene Veranstaltungen läuft, für Aboveranstatungen startet er ab 18. September.  Tickets gibt es im Vorverkauf u.a. beim Nibelungen Kurier, Prinz-Carl-Anlage 20, 67547 Worms, sowie bei allen bekannten Ticket Regional-Vorverkaufsstellen.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen