Mo., 23. Oktober 2017
Sie sind hier: Home » Fußball » Und das war der dritte Streich!
Von: 4. Oktober 2017 weiterlesen →

Und das war der dritte Streich!

Benjamin Maas war beim 1:0-Erfolg bei Schott Mainz das „Maas” aller Dinge

Nach Regen folgt auch wieder Sonnenschein. In den letzten drei Spielen konnte der VfR die Vorgaben seines Trainers Steven Jones erfolgreich umsetzen.  Foto: Jannik Reinecke/Die Knipser

In der 18. Minute fiel bereits die Entscheidung für den VfR Wormatia. Benjamin Maas versenkte das Leder im Netz von Schott Mainz – die Führung und das Tor des Tages! Zweifellos ein wichtiger Treffer, der Wormatia drei Punkte beschert und den Abstand zu den unteren Rängen in der Regionalliga wahrt.

Ob Trainer Steven Jones auch die Lottozahlen orakeln kann? In jedem Fall trafen seine Prognosen, die er nach dem verlorenen Heimspiel gegen Saarbrücken kurz nach Spielende kundtat, alle ein. In Stuttgart gut spielen und vielleicht was holen. Es folgte ein 3:0-Sieg bei den Schwaben. Im Pokal alles geben. Wormatia siegte in Kreuznach. Bei Schott Mainz unbedingt punkten. Worms gewinnt mit 1:0. „Nur die Ergebnisse zählen”, brachte es Steven Jones auf den Punkt. Und seine Jungs sollen zeigen, dass sie es auch anders können. Das ist gelungen!

Am Sonntag, dem 8. Oktober, um 14 Uhr, kommt die TSG Hoffenheim in die EWR-Arena. Ein harter Brocken, dem sich die Wormaten stellen müssen. Folgt der vierte Streich? Lassen wir uns überraschen …

Geschrieben in: Fußball, Sport, Wormatia

Kommentare sind geschlossen