So., 17. Dezember 2017
Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Vannini präsentiert Video des neuen Cafés
Von: 19. April 2017 weiterlesen →

Vannini präsentiert Video des neuen Cafés

Im Rahmen der gemeinsamen Ausschusssitzung zeigte Pietro Vannini einen Clip über die Architektur und Dimension seines geplanten Bistros

So kennen die Wormser seit Jahren das Vannini Eisgeschäft auf dem Marktplatz. Foto: Gernot Kirch

So kennen die Wormser seit Jahren das Vannini Eisgeschäft auf dem Marktplatz. Foto: Gernot Kirch

Von Gernot Kirch Am Mittwochnachmittag tagte der Bau- sowie der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Worms zu einer gemeinsamen Sitzung. Im Mittelpunkt stand die Präsentation des neuen Cafés, das Pietro Vannini auf dem Wormser Marktplatz bauen möchte. Der Italiener zeigte einen Video-Clip, der einen Eindruck davon vermittelt, wie das Gebäude aussehen soll und welche Dimension es haben wird.
Das Gebäude soll zweigeschossig sein und aus hellen Materialen bestehen. Insgesamt wird es über 430 Sitzplätze im Innen- und Außenbereich verfügen. Bisher gab es bei Vannini rund 280 Sitzmöglichkeiten im Außenbereich.
Das neue Café soll von der Grundfläche nicht mehr Raum beanspruchen wie das jetzige Eiscafé samt Außenbestuhlung. Allerdings werde das eigentliche Gebäude viel größer werden, um einen Ganzjahresbetrieb über zwölf Monate zu ermöglichen. Dafür wird es im Außenbereich wohl nur mehr zwei Stuhlreihen vor dem Café geben. Wobei an Nicht-Markttagen die Bestuhlung auch vergrößert werden kann.

Im Keller des Cafés sollen Toiletten, Sozialräume und die Eismaschinen untergebracht werden. Im Erdgeschoss finde, so Kissel, wie bisher der Eisverkauf statt. Im Obergeschoss soll ein Café mit Tischen und Stühlen entstehen, in dem der Besucher 12 Monate im Jahr Eis schlecken oder einen Kaffee trinken können. Zudem soll eine große Terrasse das Sitzen im Freien ermöglichen. Je nachdem, wo der Gast Platz genommen habe, kann er den Blick auf den Dom oder den Marktplatz genießen. Mehrere Schiebetüren werden es zudem ermöglichen, dass bei milden, sommerlichen Temperaturen auch im Inneren ein Open-Air-Gefühl entsteht. Ein Aufzug soll die Barrierefreiheit gewährleisten.

Ihr Browser unterstützt keine HTML5-Videos.
 

Geschrieben in: Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen