Mo., 11. Dezember 2017
Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » Das Innenleben an die Oberfläche befördern

Das Innenleben an die Oberfläche befördern

Martina Würtz präsentiert ihre Werke „Seelenbilder“ bis zum 30. Dezember im WORMSER / Vernissage am 1. Dezember

Malen ist als künstlerischer Ausdruck dazu in der Lage, Dinge zu verändern. Die schöpferische Energie beim eigenen Tun und Gestalten setzt ungeahnte Kräfte frei. Doch auch die kunsttherapeutische Begleitung kann sich als wundervolle Erfahrung entpuppen. Das vermittelt Martina Würtz in ihrer Ausstellung „Seelenbilder“, die vom Freitag, dem 1. Dezember, bis zum Samstag, dem 30. Dezember, auf der Ausstellungsfläche, im oberen Foyer des  Wormser Kulturzentrums zu sehen ist. Die gezeigten Werke fungieren als intuitive Projektionsflächen, die das Innenleben, Gedanken und Gefühle über kreative Impulse an die Oberfläche befördern. Sie sind in verschiedenen Techniken wie Aquarell, Acryl- und Ölfarbe sowie Eitempera auf Papier und Leinwand entstanden. Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Vernissage am 1. Dezember, um 19 Uhr. Anschließend sind die Werke kostenlos bis zum 30. Dezember auf der Galeriefläche des WORMSERS zu bewundern. Begleitend erscheint ein Katalog im Worms Verlag. Mehr Informationen gibt es unter www.das-wormser.de.

Durch das Malen können wir unsere Gedanken und Gefühle allmählich positiv gestalten. Der Umgang mit Farbe bietet die Möglichkeit, neue kreative Impulse zu entwickeln, die in die eigene Lebensgestaltung miteinfließen. Farben sind Nahrung für die Seele, steigern ein Bewusstsein für das eigene Innenleben und verbinden sich so mit dem Außen. Dieses Phänomen bringt Kunsttherapeutin Martina Würtz in ihren Bildern zum Ausdruck. In ihrer aktuellen Ausstellung „Seelenbilder“ sind abstrakte Motive zu sehen, die die Künstlerin auf Wunsch ihrer Kunden ganz persönlich gestaltet. Sie sind intuitiv in verschiedenen Techniken entstanden: Aquarell, Acryl- und Ölfarbe sowie Eitempera auf Papier und Leinwand. In den letzten Jahren sind Engel immer zum Thema der Künstlerin geworden.

Über die Künstlerin

Geboren und aufgewachsen ist Martina Würtz in der Nordpfalz, wo sie heute immer noch lebt. Ihre Leidenschaft für das Malen und die Bildende Kunst im Allgemeinen machte sie zum Beruf als sie von 1996 bis 2000 am „Seminar für künstlerische Therapie“ in Blaubeuren ihr Studium zur Diplom-Kunsttherapeutin absolvierte. Seitdem arbeitet Würtz in therapeutischer Funktion freiberuflich mit Kindern und Erwachsenen. Ihre eigenen Werke sind seit einigen Jahren auch käuflich zu erwerben.

Ausstellung „Seelenbilder“ von Martina Würtz

1. – 30. Dezember

Wormser Kulturzentrum – Galeriefläche Oberes Foyer

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10 – 18 Uhr, Samstag 9 – 12 Uhr

(Wir bitten um Verständnis, dass bei Veranstaltungen im Tagungsbereich die Ausstellung in Ausnahmefällen nicht zugänglich ist.)

Der Eintritt ist frei.

Eröffnung: Freitag, 1. Dezember, 19 Uhr, Eintritt frei

Parallel zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Worms Verlag

Datum/Zeit
Datum - 01.12.2017 - 30.12.2017
Ganztägig

Ort
DAS WORMSER

Kategorie(ien)

Lade Karte ...