So., 30. April 2017
Sie sind hier: Home » » Eine ganz besondere emotionale Ausdruckskraft

Eine ganz besondere emotionale Ausdruckskraft

Firebird & Kridt / Das Danish Dance Theatre am 28. April um 20 Uhr zu Gast im WORMSER

Tanzen auf höchstem Niveau - Das Danish Dance Theatre mit "Firebird & Kridt".

Tanzen auf höchstem Niveau – Das Danish Dance Theatre mit „Firebird & Kridt“.

Das Tanztheater von Tim Rushton ist mit der Musik von Igor Strawinskys „Feuervogel“ am Freitag, dem 28. April, um 20 Uhr zu Gast in Worms.

Das Danish Dance Theatre aus Copenhagen zählt zu den größten und bedeutendsten zeitgenössischen Tanzkompagnien der Welt. Mit Tänzerinnen und Tänzern aus den unterschiedlichsten Nationen und seit 2001 unter der Führung von Tim Rushton, hatte das Ensemble zahlreiche Auftritte auf Festivals in ganz Europa, Nordamerika, Australien und Asien und wurde vielfach preisgekrönt. 

Tim Rushton thematisiert in seinen Choreografien die Feinheiten und Nuancen in zwischenmenschlichen Beziehungen und kombiniert dabei klassische Ballett-Techniken mit modernem Tanz. Den letzten Schliff verleihen dabei atemberaubende Lichtdesigns und spezielle Design-Features. Für seine Choreographien arbeitet Tim Rushton auch mit Schriftstellern, Designern, bildenden Künstlern und Komponisten zusammen. Die Musik für seine Arbeiten von Klassik bis hin zu Auftragskompositionen stellt Rushton mit besonderer Sorgfalt und Leidenschaft stets selbst zusammen. Die von ihm in die Kompagnie aufgenommenen Tänzerinnen und Tänzer müssen neben technischer Perfektion auch eine ganz besondere emotionale Ausdruckskraft vorweisen. Für Rushton ist Tanz eine Übersetzung der Gefühle, eine andere Art der Kommunikation, die dort beginnt, wo Worte nicht mehr helfen, etwas auszudrücken. Tanz soll für ihn alle Arten menschlicher Emotionen darstellen.

Basierend auf dem Orchesterwek von Igor Strawinskys „Feuervogel“ hat Tim Rushton eine multidisziplinäre Performance erschaffen. Seine Adaption des berühmten klassischen Ballets beginnt in einem leeren, klinisch-weißen Raum, der sich durch Videoprojektionen ständig verändert. Dabei wird eine dem Untergang geweihte „verzauberte“ Welt mit Chaos und Ordnung, Ausbeutung und Herrschaft, Sief und Auferstlung erforscht. Die Tänzer füllen den Raum mit turbulenten Tanzszenen, ausgeprägter Körperlichkeit und wilder Schönheit.

Der zweite Teil des Abends zeigt „Kridt“ (Kreide), das 2005 den renommiertesten dänischen Theaterpreis, den Reumertpreis für die beste Tanzproduktion des Jahres erhielt. Ein Mann liegt auf dem Boden, bereit sich seinem Schicksal zu ergeben, während jemand mit einem Stück Kreide Schriften an eine Wand kratzt. Als die Blicke sich treffen, reißt die körpereigene Erinnerung das Geschehen an sich.

Eintrittskarten für dieses Tanzevent gibt es im Vorverkauf u.a. beim Nibelungen Kurier, Prinz-Carl-Anlage 20, 67547 Worms, sowie bei allen bekannten Ticket Regional-Vorverkaufsstellen.  Die Eintrittspreise liegen zwischen 23 und 32 Euro (Abendkasse jeweils 2 Euro höher).

Datum/Zeit
Datum - 28.04.2017
20:00

Ort
DAS WORMSER

Kategorie(ien)

Lade Karte ...