Mi., 27. September 2017
Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » Interkulturelle Woche in Worms

Interkulturelle Woche in Worms

Interkulturelle Woche vom 16. September bis zum 12. Oktober mit zahlreichen Programmpunkten

Das Fest der Kulturen findet auf dem Obermarkt statt.

Das Fest der Kulturen findet auf dem Obermarkt statt.

 

„Vielfalt verbindet – das Motto der diesjährigen Interkulturellen Woche ist eine wunderbare Überschrift über unser Fest der Kulturen“, fand die große Runde, die mit Pfarrerin Dr. Erika Mohri das Programm zur Interkulturellen Woche besprach. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass Vielfalt zuerst Verschiedenheit bedeutet und eher trennt als verbindet. So aber sah es am Interkulturellen Runden Tisch nicht aus; vielmehr entstand der Eindruck guter Zusammenarbeit, als die Teilnehmer das Fest-Programm besprachen.

Das Fest der Kulturen findet statt am Samstag, dem 16. September, auf dem Wormser Obermarkt. Es beginnt um 11 Uhr mit einem gemeinsamen „Gebet der Religionen“ christlicher und muslimischer Gemeinden.

Von 12 bis 18 Uhr bieten die Kulturverbände und internationalen Gemeinden ein großartiges Kulturprogramm von african dance bis Zumba. Die Kinder der syrisch-orthodoxen Kirche tragen Kirchen- und Volkslieder vor, die Kinder der muslimischen Gemeinden bringen ilahi-Gesänge zum Gotteslob und Volkstümliches vor, Musik kommt von der alevitischen Gemeinde oder erklingt arabisch. Zwei Besonderheiten weist das Programm auf: eine Modenschau mit an die 15 beteiligten Nationen und eine Foto-Ecke für die Gäste.

„Vielfalt trennt eben nicht. Vielfalt verbindet, indem wir uns miteinander beschäftigen“, freut sich Pfarrerin Mohri auf das Fest, und weist auf die weiteren Veranstaltungen der Interkulturellen Woche hin. Die Syrisch-orthodoxe Kirche lädt schon am Mittwoch, dem 6. September, um 19 Uhr, in ihr Gemeindezentrum (Kaiser-Heinrich-Platz 5a) zu Vortrag und Diskussion ein über die Situation der Christen im Konflikt zwischen Religionsfreiheit und Verfolgung. Neben den Lesungen „Deutschstunden mit Geflüchteten“ mit Christiane Rösinger (18. September) und „Metamorphosen und Unerwartetes“ mit Dr. Gabriele Ziethen (23. September) ist die Auseinandersetzung mit Rassismus ein Schwerpunktthema. Der Interkulturelle Runde Tisch lädt ein zum Argumentationstraining gegen Rassismus und Diskriminierung (22./23. September; besonders für Jugendliche) und zum Stärkungstraining: Auftanken gegen Diskriminierung (29. September). „Vielfalt verbindet zum Beispiel auch, wenn wir uns mit heißen Eisen beschäftigen und auch mal diskutieren“, findet Mohri.
Die verschiedenen Facetten des Themas will die Pfarrerin beleuchten beim Auftakt zur Interkulturellen Woche, beim Ökumenischen Mittagsgebet im Dom zu Worms am Samstag, dem 9. September, 12.05 Uhr. Zu dieser Eröffnung hat sie bei der großen Besprechung alle, auch die muslimischen Gemeinden herzlich eingeladen.
 
Der vollständige Programmflyer ist erhältlich im Evangelischen Dekanat.
 
 
Die Veranstaltungen im Einzelnen:
 Mittwoch, dem 6. September, 19 Uhr. Vortrag und Diskussion
Zur Situation der Christen im Konflikt zwischen Religionsfreiheit und Verfolgung. Die Referentin Ute Granold ist Rechtsanwältin, Mitbegründerin des Stephanuskreises der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Mitglied im Beirat des Zentralrats Orientalischer Christen in Deutschland e.V.
Veranstalter: CDU Kreisverband Worms und Mor Philoxinos Syrisch Orthodoxe Kirche von Antiochien in Worms.
Ort: Gemeindezentrum der Mor Philoxinos Syrisch Orthodoxe Kirche, Kaiser Heinrich Platz 5a, Worms
 
Montag, 18. September, 19 Uhr. Lesung
Zukunft machen wir später.
Christiane Rösinger: Meine Deutschstunden mit Geflüchteten.
Nicht nur die Kursteilnehmer kämpfen mit trennbaren Verben und „den verdammten drei „sie““ der deutschen Sprache, auch Christiane Rösinger hat alle Mühe, das „Lernziel“ zu erreichen und sich selbst zu integrieren. Ein sehr humorvoller ganz anderer Blick auf das eigentlich sehr ernste Thema.
Veranstalter: Worms Verlag, konzipiert von Ki – School for living Arts
Ort: DAS WORMSER Kultur- und Tagungszentrum, Rathenaustr. Eintritt: 8 EUR
 
Donnerstag, 21. September, 14 Uhr bis 19 Uhr. „Tag der offenen Tür“
Informationen über die Arbeit des Helferkreis Asyl Worms e.V. und über Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements, Gespräche mit Geflüchteten, Kurzfilme zum Thema Menschenrechte und zum Leben von Flüchtlingen in Deutschland.
Ort: Café International, Kriemhildenstraße 6, Worms
 
22. / 23. September: Argumentationstraining gegen Vorurteile und Rassismus
Freitag 16 – 18.30 Uhr, Samstag 9.30 – 16.30 Uhr.
Es gibt viele Gelegenheiten, in eine Auseinandersetzung mit rechten und populistischen Parolen zu geraten – Schule, Familienfeste, Verein. In diesem Training werden viele Möglichkeiten und Methoden erarbeitet und geübt, die eigene Position und demokratische Werte zu vertreten.
Anmeldung erforderlich. Bei: Johanna Claußnitzer-Piel 0 15 78 / 62 52 622
Veranstalter: Interkultureller Runder Tisch
Ort: Gemeindehaus der Versöhnungsgemeinde Neuhausen, Stiftstr. 15, Worms (hinter der Kirche oder Eingang von der Gaustr.)
unterstützt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben“
 
Samstag, 23. September, 18.30 Uhr. Lesung
Metamorphosen und Unerwartetes
Die Althistorikerin Dr. phil. Gabriele Ziethen-Humberg liest in deutscher Übersetzung aus den Texten der griechischen Mythologie: wie der Mensch durch sein Handeln Teil eines ständigen Wandlungsgeschehens ist und hierdurch den Frieden in seiner Existenz zu finden vermag – doch stets kann auch Unerwartetes geschehen.
Ort: Café Pinel, Parma-Platz, Worms
 
Donnerstag, 28. September,10.30 Uhr: Integrationsfrühstück
Themenschwerpunkt ist Gesundheit im interkulturellen Kontext. Ein Beitrag zum Frühstücksbüffet ist willkommen.
Veranstalter: Fachstelle für Migration und Integration Osthofen des Caritasverbands Worms e.V.
Ort: Rheinstraße 45a, Osthofen
 
Freitag, 29. September, 16-20 Uhr: Stärkungs-Training
Energie! Oder: Auftanken gegen Diskriminierung.
Das Stärkungs-Training richtet sich an Personen, die Kraft brauchen, um gegen Diskriminierung und Alltagsrassismus den Tag zu bestehen. Mit Pause und Imbiss (halal).
Referent: Jean-Felix Belinga Belinga, Zentrum Ökumene, Frankfurt
Um Anmeldung wird gebeten bei Pfarrerin Dr. Erika Mohri 0163 -2530683
Ort: Rotes Haus der Friedrichsgemeinde, Römerstr. 76, Worms
 
Samstag, 30. September, 16 Uhr: Vortrag mit Tee
Islam und Feminismus. Ein Nachmittag von Frauen für Frauen.
Die Journalistin Khola Maryam Hübsch befasst sich in ihrem Vortrag mit dem Thema Islam und Feminismus. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen, Tee und pakistanische Spezialitäten und Gelegenheit zu Diskussion und näherem Kennenlernen.
Veranstalter: Frauen der Ahmadiyya-Gemeinde
Ort: Ahmadiyya-Gemeinde, Färbergasse 15, Worms
 
Dienstag, 3. Oktober: Tag der Offenen Moschee
•          Ehli-Beyt-Camii, Mainzerstr. 17 (Eingang im Hof), von 11 bis 12 Uhr
•          Islamisches Kulturzentrum, Hagenstr. 28, von 11 bis 15 Uhr
•          Ahmadiyya-Muslim-Jamaat, Färbergasse 15, von 11 bis 18 Uhr: Tee, Kaffee und Kuchen, pakistanische und indische Spezialitäten.
•          IGMG, Fatih-Moschee, Bensheimerstr. 1, von 15 bis 17 Uhr
•          DITIB, Veysel-Karani-Moschee, Hafenstr. 61, von 15 bis 17 Uhr
Lernen Sie die Wormser Moscheen und die Menschen dort kennen!
 
Donnerstag, 12. Oktober, 20 Uhr
Dotschy Reinhardt  – Sinti-Jazz-Konzert
Die Sängerin Dotschy Reinhardt präsentiert einen ganz eigenen, kühnen und doch so wunderbar intimen Entwurf davon, was es heißen kann im 21. Jahrhundert Sinteza, eine Künstlerin des Sinti-Volkes zu sein.
Veranstalter: Worms Verlag in Kooperation mit Blue Nite e.V.
DAS WORMSER Kultur- und Tagungszentrum, Rathenaustr. Eintritt: 25 EUR Abendkasse
unterstützt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben“
Karte nicht verfügbar