Mo., 11. Dezember 2017
Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » Meisterwerke eines Lokalmatadoren

Meisterwerke eines Lokalmatadoren

In Worms werden am 10. Dezember um 16 Uhr Adventskantaten des Darmstädter Hofkapellmeisters Christoph Graupner in St. Paulus aufgeführt

Kunstvoll gearbeitete Choräle wechseln sich mit Rezitativen und Arien von Solisten ab. Alle Solo-Sänger sind zugleich Mitglieder des „Ensemble Paulinum“.

Kunstvoll gearbeitete Choräle wechseln sich mit Rezitativen und Arien von Solisten ab. Alle Solo-Sänger sind zugleich Mitglieder des „Ensemble Paulinum“.

Hochkarätige wie prachtvolle Musik, noch dazu geschrieben von einem Lokalmatadoren, verspricht ein Konzert in Worms am Sonntag, dem 10. Dezember. Ab 16 Uhr stellen zwei Spezialisten-Ensembles in der katholischen Klosterkirche St. Paulus Adventskantaten für Solisten, Chor und Orchester von Christoph Graupner (1683–1716) vor. Diese Werke werden als moderne Welterstaufführung erstmalig seit ihrer Entstehung vor rund 300 Jahren wieder zu hören sein.

Möglich wird dieser besondere Konzertabend durch eine Kooperation der Wormser Dominikaner und der Graupnergeselschaft Darmstadt, deren Vertreterin Dr. Beate Sorg – sie hat zum Kantatenschaffen Graupners promoviert – in das Konzert in Worms einführen wird.

Graupner war zur Barockzeit jahrzehntelang Darmstädter Hofkapellmeister – und zugleich ein Musiker von internationalem Rang. Das zeigt allein der Umstand, dass zunächst er und nicht Johann Sebastian Bach Thomaskantor in Leipzig hätte werden sollen. Die Ansage des Landgrafen „Der Graupner bleibet“ verhinderte dies.

Immenses Werk geschaffen
Also schuf Christoph Graupner in Darmstadt ein immenses Werk, zu dem auch geistliche Musik gehört. Wie diese klingt, zeigen die Vokalformation „Ensemble Paulinum“ und die aus Spitzen-Orchestern rekrutierte Instrumentalgruppe „Pulchra Musica“ in Worms.

In minimaler Besetzung wollen die Musiker einen maximalen Hörgenuss bereiten. Eins der Werke gibt zugleich dem ganzen Konzert seinen Titel: „Jauchze, du Tochter Zion“. Textdichter ist, wie auch bei den Kantaten „Auf Zion“ und „So uns unser Herz“, Johann Conrad Lichtenberg, Vater des berühmten Philosophen und Aphoristikers Georg Christoph Lichtenberg aus Ober-Ramstadt bei Darmstadt.

Karten zu 15 Euro sind im Vorverkauf bei Bücher Bessler, der Kunsthandlung Steuer sowie im Dominikanerkloster St. Paulus erhältlich.

 

Lade Karte ...