Di., 12. Dezember 2017
Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » Retrospektive der Nibelungen-Trilogie 2015 bis 2017

Retrospektive der Nibelungen-Trilogie 2015 bis 2017

Ausstellung von Fotocollagen von Rudolf Uhrig und Günter Reichart vom 21. Juli bis 29. August im WORMSER

Grundlage der Werke sind Fotos von Rudolf Uhrig, welche von Günter Reichart gestalterisch bearbeitet wurden. Foto: Rudolf Uhrig/Günter Reichart

Grundlage der Werke sind Fotos von Rudolf Uhrig, welche von Günter Reichart gestalterisch bearbeitet wurden. Foto: Rudolf Uhrig/Günter Reichart

Zu ganz neuen Perspektiven auf die Inszenierungen der Nibelungen-Festspiele inspiriert die Ausstellung von Günter Reichart und Rudolf Uhrig. Im Zentrum der Fotocollagen stehen einzelne Szenen der Aufführungen ab 2015 mit Schauspielern wie Katja Weitzenböck, Dominik Raacke, Max Urlacher und Dennenesch Zoudé.

Grundlage der Werke sind Fotos von Rudolf Uhrig, welche von Günter Reichart gestalterisch bearbeitet wurden. Durch die Anwendung verschiedener Effekte und Techniken wird ein ganz individueller Blick auf die Inszenierungen 2015 bis 2017 gegeben. Während der Festspielzeit entstehen weitere Collagen und ergänzen die Ausstellung in den letzten zwei Wochen.

Beide haben sich über die Leidenschaft zur Fotografie kennengelernt. Die Idee, Szenen der Kunst und Kultur in ein Bild zu bannen, haben sie bereits mit Künstlern aus dem Musik-Genre umgesetzt. Sie begleiten die Festspiele seit ihrer Gründung in intensiver Auseinandersetzung und Wertschätzung: Rudolf Uhrig war unter dem ehemaligen Intendant Dieter Wedel Festspielfotograf, Günter Reichart gehört zum EWR-Vorstand und zählt damit zu den langjährigen Partnern der Festspiele.

Die großformatigen Bilder im Format 1,60 mal 1,20 Meter, auf Alu-Dibond oder Acryl gedruckt, sind limitiert auch käuflich zu erwerben.

Die Ausstellung im WORMSER beginnt am Freitag, dem 21. Juli um 18.30 Uhr. Anlässlich der Vernissage wird Oberbürgermeister Michael Kissel die Gäste begrüßen, bevor sich eine Einführung durch Petra Simon anschließt. Die Ausstellung ist bis Dienstag, dem 29. August, montags bis freitags von 10 bis 18 und an Samstagen von 9 bis 12 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen sein. Es wird um  Verständnis gebeten, dass bei Veranstaltungen im Tagungszentrum die Ausstellung temporär nicht zugänglich ist.

Datum/Zeit
Datum - 21.07.2017 - 29.08.2017
Ganztägig

Ort
DAS WORMSER

Kategorie(ien)

Lade Karte ...