Mo., 25. September 2017
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Verkaufsoffener Sonntag in Grünstadt
Von: 8. März 2017 weiterlesen →

Verkaufsoffener Sonntag in Grünstadt

Mit einem attraktiven Programm lädt der verkaufsoffene Sonntag am 12. März nach Grünstadt ein / Märzmarkt, Sommertagsumzug und Winterverbrennung

Der verkaufsoffene Sonntag in Grünstadt bietet Abwechslung und Spaß für die ganze Familie. Foto: Robert Lehr

Der verkaufsoffene Sonntag in Grünstadt bietet Abwechslung und Spaß für die ganze Familie. Foto: Robert Lehr

Von Gernot Kirch Wer in einem beschaulichen Ambiente bummeln und shoppen möchte, für den war das 14. 000 Einwohner zählende Grünstadt schon immer mehr als nur ein Geheimtipp. Es ist dieser Mix aus attraktiven Geschäften, kompakter Fußgängerzone und einem überzeugenden gastronomischen Angebot mit vielen Cafés und Restaurants, das überzeugt. Diesen Genuss sollte sich keiner entgehen lassen.
Wer noch nie in Grünstadt war und neugierig auf das Zentrum des Leininger Landes geworden ist, für den bietet sich das Wochenende rund um den 12. März an. Hier locken gleich mehrere Veranstaltungen in das sympathische Mittelzentrum, die alle eng miteinander verwoben sind und zusammen ein großes Ganzes bilden.

Verkaufsoffener Sonntag

Zunächst einmal ist als Hauptattraktion der verkaufsoffene Sonntag, am 12. März, in der reizvollen Innenstadt und im nahen Gewerbegebiet zu nennen. Von 13 bis 18 Uhr heißt es im angenehmen Ambiente zu bummeln und zu stöbern. Die trendige Frühjahrsmode lockt in den Läden und Boutiquen ebenso wie Schuhe, Schmuck und Accessoires. Im Gewerbegebiet wartet eine interessante und breit gefächerte Angebotspalette auf den Kunden. Beratungskompetenz wird hier ganz groß geschrieben.
Wer nach dem Einkaufen etwas Verweilen oder Leckeres essen möchte, für den ist der verkaufsoffene Sonntag geradezu ein Muss, denn es locken unzählige Spezialitäten. Der Schwerpunkt liegt hier auf lokalen Produkten. Zu den Rennern gehören sicherlich „Saumagen-Burger“ und „Saumagen-Currywurst“. Aber auch leckere Waffeln, Holzofenbrot, Bratwürste, Backfische und Kuchen dürfen nicht fehlen. Abgerundet wird das kulinarische Angebot durch eine erlesene Auswahl an köstlichen Weinen aus der Region. Wer lieber ein frisches Bier möchte, auch der kommt nicht zu kurz, denn es locken herzhafte Brauspezialitäten.

Märzmarkt an vier Tagen

Der Märzmarkt auf dem Luitpoldplatz in Grünstadt dauert vier Tage und bietet dem Besucher jede Menge Kurzweil. Die Eröffnung ist am Freitag, dem 10. März. Der Rummelplatz hat täglich bis zum 13. März geöffnet und bietet unter anderem ein Märchenkarussell, einen Autoscooter, das Kinderfahrgeschäft „Biene Maja“, zahlreiche Stände mit allerlei süßem Naschwerk und viele weitere Attraktionen. Besonders an die Kinder ist gedacht, sodass es ein spannender Spaß für die ganze Familie ist.

Sommertagsumzug und Verbrennung des Winters

Der Höhepunkt des Wochenendes in Grünstadt ist sicher der große Festumzug mit über 15 Zugnummer. Die Aufstellung des Umzuges erfolgt am Sonntag, dem 12. März, um 12.30 Uhr, im Kreuzerweg. Der Umzug steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Vier Jahreszeiten – Frühling, Sommer, Herbst und Winter.“
Ab 13 Uhr setzt sich der bunte „Lindwurm” am Rathaus in Bewegung und schlängelt sich unter anderem durch die Fußgängerzone bis zum Feuerwehrgerätehaus am Nordring. Mit dabei sind Musikkapellen und mehrere bunt geschmückte Wagen.
Der Zielpunkt des Umzuges ist der Parkplatz hinter dem Feuerwehrgerätehaus. Dort findet die Verbrennung des „Winters“ oder exakter eines großen Schneemannes aus Stroh statt. Die Feuerwehr lädt am Sonntagmorgen, ab 10 Uhr, übrigens zu einem Frühschoppen ein. Mittags gibt es dann Spießbraten und nachmittags Kaffee und Kuchen. Ganztägig wird auch das neue Löschfahrzeug vorgestellt.

Kunst in Grünstadt

Abgerundet wird der Reigen der Aktionen des Monats März mit der Kunstveranstaltung „Grünstadt Art – Kunst und Genuss in Grünstadt“. Der Veranstaltungszeitraum ist von Freitag, dem 10. März, bis zum Samstag, dem 1. April. Es beteiligen sich rund zehn Künstler und Institutionen an dem Projekt, das in zwei Ausstellungsräumen durchgeführt wird. Die beiden Standorte sind der ehemalige Textilmarkt kik sowie die ehemalige Bäckerei Wilhelm, beide in der Fußgängerzone. Die Vernissage findet am Freitag, dem 10. März, um 18 Uhr, in der Hauptstraße 7 (ehemals kik) statt. Die Finissage (letzter Tag) ist am 1. April. Im Zeitraum zwischen dem 10. März und dem 1. April hat die Ausstellung jeweils freitags und samstags, zwischen 10 und 18 Uhr, geöffnet. Zusätzlich sind am verkaufsoffenen Sonntag, am 12. März, die Kunstwerke in den beiden Standorten zu bestaunen.

Grünstädter Wirstchaftsforum

Organisiert wird der verkaufsoffene Sonntag vom Grünstädter Wirtschaftsforum, das pro Jahr rund 15 Events durchführt. Ernst-Uwe Bernard kündigte im Gespräch mit dem Nibelungen Kurier gleich die nächste Aktion an und dies ist die Osteraktion, vom 1. bis zum 17. April, mit einer bunt geschmückten Fußgängerzone. Höhepunkt ist hier das Wochenmarktfest, am 1. April, auf dem Carrières-Sur-Seine-Platz.

Kommentare sind geschlossen