Do., 23. November 2017
Sie sind hier: Home » Fußball » Vor dem Anpfiff…
Von: 10. August 2017 weiterlesen →

Vor dem Anpfiff…

…das Fußballgeschehen am Wochenende vom 12. und 13. August

Im Nachbar-Duell setzte sich in der 1. Runde des Bitburger SWFV-Verbandspokals der Bezirksligaaufsteiger Eintracht Herrnsheim in einem spannenden Spiel beim A-Ligisten TuS Hochheim mit 5:4 durch. Die obige Szene zeigt den Eintracht-Kapitän Gerlando Lauricella (l.) im Zweikampf mit dem Hochheimer Dominik Schäfer.

Im Nachbar-Duell setzte sich in der 1. Runde des Bitburger SWFV-Verbandspokals der Bezirksligaaufsteiger Eintracht Herrnsheim in einem spannenden Spiel beim A-Ligisten TuS Hochheim mit 5:4 durch. Die obige Szene zeigt den Eintracht-Kapitän Gerlando Lauricella (l.) im Zweikampf mit dem Hochheimer Dominik Schäfer. Foto: Felix Diehl

VON KLAUS DIEHL | Nach der Regionalliga Südwest und Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar eröffnen an diesem Wochenende alle übrigen Fußballklassen die Saison 2017/2018.

Gleichzeitig liegt dieser NK-Ausgabe auch wieder unser ausführliches Fußball-Sonderheft für die neue Saison bei, in der ausführlich über die Wünsche, Ziele und Hoffnungen der Mannschaften aus dem NK-Gebiet berichtet wird, so dass sich die NK-Sportredaktion an dieser Stelle auf das Wesentliche beschränken wird. 

Regionalliga Südwest 
FSV Frankfurt – VfR Wormatia Worms (Sa., 14 Uhr)
Nach zwei Niederlagen zum Auftakt mit 0:1 bei den Stuttgarter Kickers und dem 1:4 am letzten Samstag auf eigenem Platz gegen den Drittligaabsteiger FSV Mainz 05 II stehen die Wormaten heute Nachmittag in der Volksbank-Arena in Frankfurt, schon etwas mit dem Rücken zur Wand, denn ein weiteres punktloses Spiel würde die Wormaten weit zurückwerfen und nicht weniger schwer machen, den Anschluss wahren zu können. 

Der FSV ist auch letzte Saison aus der 3. Liga abgestiegen und wird sicherlich alles daran setzen, die 0:3-Auftaktniederlage beim FSV Mainz 05 II zu rehabilitieren, nachdem am letzten Wochenende spielfrei war. Auch deshalb ist der Weg für die Wormaten nach „Mainhatten“ zusätzlich erschwert und will man mindestens einen Punkt holen, so darf man sich vom Gegner nicht so unter Druck setzen lassen, wie am letzten Samstag in den zweiten 45 Minuten gegen die kleinen 05er aus Mainz. Da ist mehr Mut, Selbstbewusstsein und großer kämpferischer Einsatz vonnöten.

Wormatia-Neuzugang Thomas Gösweiner zeigte bei seiner Einwechslung nach der Pause gegen den FSV Mainz 05 II einige hoffnungsvolle Akzente.

Wormatia-Neuzugang Thomas Gösweiner zeigte bei seiner Einwechslung nach der Pause gegen den FSV Mainz 05 II einige hoffnungsvolle Akzente.
Foto: Felix Diehl

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
FV Diefflen – TSG Pfeddersheim (Sa., 15.30 Uhr)
Der Vorjahreszehnte Diefflen hat mit 9:0-Toren und 6:0-Punkten, wobei der 5:0-Sieg in Mechtersheim schon eine größere Überraschung darstellte, die Saison sehr gut angefangen. Ein Gegner, gegen den Pfeddersheim schon immer seine Probleme hatte und deshalb alles daransetzen wird, diesen guten Saisonstart weiter fortzusetzen. Allerdings dürfte Pfeddersheim entgegen kommen, dass die Gastgeber wohl etwas offensiver spielen werden als der FSV Salmrohr am letzten Samstag beim 0:0 in Pfeddersheim.

Landesliga Ost
VfB Bodenheim – VfR Wormatia Worms II (Freitagabend um 19.30 Uhr)

SV Horchheim – TuS Altleiningen (So., 15.30 Uhr) 
Das zweite Jahr als Aufsteiger ist bekanntlich das schwerste und wenn dazu die Mannschaft noch mehr mit jungen und meist für die Landesliga noch unerfahrenen Spielern verjüngt wurde, darf man auf den Start der „Jungen SVH-Wilden“ gespannt sein. Wie kann die Mannschaft den Abgang ihres langjährigen Kapitäns und Leitwolfes Florian Schapfel ersetzen? Wird Trainer Christian Schäfer entgegen seines Vorhabens noch einmal mitspielen müssen? Eine erste Antwort wird der Auftakt am Sonntag gegen die Vorderpfälzer geben müssen.

Bezirksliga Rheinhessen
Eintracht Herrnsheim – SVW Mainz (Sa., 16 Uhr)
TSV Gundheim – Fontana Finthen
SV Klein-Winternheim – SV Guntersblum
Spvgg. Ingelheim – VfL Gundersheim (So., 15 Uhr)
SV Gimbsheim – TSG Pfeddersheim II (So., 16.30 Uhr)
Bis auf den SV Gimbsheim, wo man wenigstens im oberen Tabellenfeld mitspielen möchte, haben alle anderen Vereine mehr oder weniger zuerst den Klassenerhalt als Ziel angesetzt. Für die Aufsteiger Eintracht Herrnsheim und den VfL Gundersheim sicherlich verständlich, zumal sie gleich zwei ehemalige Landesligisten zum Gegner haben. Inwieweit Gundheim, Guntersblum und Pfeddersheim eine bessere Saison vor sich haben, wird man wohl abwarten müssen.

A-Klasse Alzey-Worms
SV Horchheim II – SC Dittelsheim-Heßloch (So., 13 Uhr)
SW Mauchenheim – TG Westhofen
SG Schornsheim/Undenheim – SV Suryoye Worms
TuS Weinsheim – TSV Armsheim
TSG Gau-Bickelheim – TuS Hochheim (So., 15 Uhr)
FC Germania Eich – TuS Biebelnheim (So, 15.15 Uhr)TG Westhofen, FC Germania Eich, SG Schornsheim/Undenheim und SW Mauchenheim sind die mit am höchsten gehandelten Mannschaften vor Saisonbeginn. 

Aber auch dem SV Suryoye Worms wird einiges zugetraut, wie der 3:2-Pokalsieg beim Bezirksligisten SV Gimbsheim bewies. Ausgerechnet zum Rundenauftakt muss der Aufsteiger beim Bezirksligaabsteiger in Schornsheim seine erste Bewährungsprobe bestehen.

B-Klasse Worms
SV Normannia Pfiffligheim – FSV 03 Osthofen (Sa., 17 Uhr)
TSV Gundheim II – VfL Eppelsheim
Eintracht Herrnsheim II – TuS Wiesoppenheim
FC Germania Eich II – TuS Hochheim (So., 13 Ihr)
SG Eisbachtal – TuS Monsheim
Rhen. Rheindürkheim – FSV Abenheim (So., 15 Uhr)
Ataspor Worms – ASV Nibelungen Worms (So., 17 Uhr)
Favorit Nummer eins für die neue Saison sind die Normannen, die kaum Abgänge zu verzeichnen haben, dafür aber etliche Zugänge und zudem beim „Kerwespiel“ besonders motiviert sein werden. Mit dem Gast aus Osthofen kommt der Vorjahresfünfte, dessen Leistungsstärke aber schwer einzuschätzen ist. Hat man doch den Abgang vieler Leistungsträger zu bezahlen, die ersetzt werden müssen. Abenheim mit an zweiter Stelle hoch gehandelt, wird in Rheindürkheim gleich einmal auf Herz und Nieren geprüft werden.

C-Klasse Worms
VfL Eppelsheim II – TSV Flörsheim-Dalsheim (Fr.)
Rhen. Rheindürkheim II – FSV Abenheim II (So., 13 Uhr)
SV 1914 Pfeddersheim I – ASV Nibelungen Worms II
SG Kickers Worms – FC Blau-Weiß Worms
FT Alemannia 02 Worms – FSV 03 Osthofen II (So., 15 Uhr)
SV Gimbsheim II – TuS Monsheim II (So., 18.30 Uhr)

C-Klasse Alzey-Worms
SV 1914 Pfeddersheim II – TG Westhofen II
SG Schornsheim/Undenheim II – VfL Gundersheim II
TuS Weinsheim II – FC Wörrstadt II (So., 13 Uhr)
VfR Alsheim – SC Dittelsheim-Heßloch II
SV Leiselheim II – TSG Bechtheim (So., 15 Uhr)

C-Klasse Alzey
SC Hangen-Weisheim –SG Wendelsheim/Wonsheim II (So., 15 Uhr)
VfR Alsheim II – TuS Dorn-Dürkheim (So., 17 Uhr)

Dennis Krauberger und seine Mitspieler schlugen im Kreispokal mit 6:1 die Abwehr der TG Westhofen II.

Dennis Krauberger und seine Mitspieler schlugen im Kreispokal mit 6:1 die Abwehr der TG Westhofen II. Foto: Felix Diehl

Geschrieben in: Fußball, Sport

Kommentare sind geschlossen