Fr., 22. September 2017
Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Vorstadtkrokodile unterwegs in den Sommer
Von: 15. Juli 2017 weiterlesen →

Vorstadtkrokodile unterwegs in den Sommer

Die Spiel-und Lernstube des Diakonischen Werkes läutet den Sommer mit Ferienprogramm, Köln-Fahrt, Schwimmkurs und der Verabschiedung der Vorschulkinder ein

Der Ausflug nach Köln und die Besichtigung des Domes war eines der Highlights im Sommerferienprogramm der Spiel- und Lernstube.

Der Ausflug nach Köln und die Besichtigung des Domes war eines der Highlights im Sommerferienprogramm der Spiel- und Lernstube.

Auch nach Ende des Schuljahres gab es zu Beginn des Sommers in der Spiel- und Lernstube „Die Vorstadtkrokodile“ jede Menge Action. Das traditionelle Sommerferienprogramm mit vielen Ausflügen, sportlichen und kreativen Aktionen war wie in jedem Jahr bestens besucht. Highlights 2017 waren u.a. Ausflüge zum Holiday Park, zum Teufelstisch-Felsen und in den Speyerer Kletterpark. Aber auch Batiken, Schwimmen im See und gemeinsames Grillen kamen gut an.

Als besonderes Event fuhr eine Gruppe mit Erziehern nach Köln, wo die Kinder an zwei Tagen ein buntes Programm aus Kultur und Sport erlebten. So besuchten die Kids u.a. den Kölner Dom, das Rhein Energie Stadion und den Zoo.

In Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Worms und dem WSV Worms nahmen einige Vorstadtkrokodile während der ersten beiden Ferienwochen an einem Schwimmkurs teil. Zum Ende der Sommerferien wird eine weitere Kleingruppe an einem Kids Camp der Jugendorganisation des Rotary Clubs teilnehmen. Möglich wurde dies durch eine Patenschaft des Clubs für die Vorstadtkrokodile.

Die Vorschulkinder wurden schließlich am Ende der zweiten Ferienwoche nach einer gemeinsamen Übernachtung in der Spiel-und Lernstube aus dem Bereich der „Kleinen“ verabschiedet und werden nach den Ferien nahtlos in die Betreuung im Schulkindbereich wechseln.

Diese durchgängige und langfristige Betreuung vom Elementarbereich bis zum Ende der Schulzeit ist ein Grundpfeiler der Bildungs-und Integrationsarbeit der Spiel-und Lernstube im Wormser Süden.

Nach einem solch vollgepackten und actiongeladenen Einstieg in den Sommer gehen Kinder und Erzieher nun erstmal in die wohlverdienten Ferien.

Die Spiel- und Lernstube
Die Spiel- und Lernstube ist eine Einrichtung des Diakonischen Werkes Worms-Alzey und arbeitet im Wohngebiet Boosstraße / Horchheimer Straße. Betreut werden 60 Kinder von im Alter von 2–14 Jahren, der Anteil der Kinder mit Migrationshintergrund liegt bei 70 Hintergrund.

Die Spiel-und Lernstube legt größten Wert auf eine möglichst frühzeitige, durchgängige und langfristige Förderung und Betreuung. Die Ziele der Arbeit sind u.a. die Verbesserung der Bildungs-und Entwicklungschancen der Kinder, interkultureller Ausgleich, qualifizierte Schulabschlüsse, Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt, Teilhabe an der Gesellschaft, Unterstützung für Eltern und Familien. Die Angebote umfassen im Elementarbereich u.a. Sprachförderung, Bewegungs-und Kreativangebote, Ganztagesbetreuung und Familienaktionen.

Im Schulkindbereich stehen Bildungsangebote wie tägliche Hausaufgabenbetreuung, individuelle Lernförderung und Vertieftes Lernen im Fokus. Daneben gibt es eine breite Palette von freizeitpädagogischen Angeboten, Ferienprogrammen, Kreativ-,Trommel -und Sportgruppen. Die Spiel-und Lernstube arbeitet eng mit Eltern, Familien, Schulen, Stadtverwaltung, Kinder-und Jugendhilfe zusammen und kooperiert mit zahlreichen lokalen Partnern.

 

Geschrieben in: Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen