So., 24. September 2017
Sie sind hier: Home » Verbraucher-Tipps » Was machen eigentlich die Ocean’s Eleven heute?
Von: 16. Juni 2017 weiterlesen →

Was machen eigentlich die Ocean’s Eleven heute?

16 Jahre ist es nun her, dass die Ocean‘s Eleven das Ding im Casinohotel Bellagio gedreht haben. Genau genommen ist es schon 57 Jahre her, denn Ocean‘s Eleven ist ein Remake des Films Frankie und seine Spießgesellen. Wie schon in de 60er Jahren war auch das Remake mit Superstars bestückt. Der George Clooney des Originals war kein geringerer als Frank Sinatra. Damals wie heute haben Casinos schon immer Fantasien angeregt und sie sind aus der Popkultur eigentlich nicht mehr wegzudenken. Dabei ist es egal, ob es sich um Filme, Musik oder Literatur handelt. Wir haben uns dafür interessiert, was die Stars aus der neueren Variante eigentlich im Moment so treiben.

Geben wir der Dame den Vorzug und fangen mit Julia Roberts (Tess Ocean) an. Die Pretty Woman wird bald wieder im Fernsehen zu bewundern sein. HBO verfilmt den Roman Today Will Be Different von Maria Semple als Serie.

Was Danny, Rusty und die anderen Männer machen
George Clooney (Danny Ocean) schwebt derzeit im Babyglück. Erst am 6. juni 2017 hat seine Frau Amal Clooney Zwillinge zur Welt gebracht. Tochter Ella und Sohn Alexander werden Clooney wohl in nächster Zeit ordentlich auf Trab halten.

Brad Pitt (Rusty Ryan) legt sich im Moment mit Donald Trump an. Pitt ist bekennender Umweltaktivist. In der Comedy-Sendung The Jim Jeffries Show trat er als Meteorologe auf und hat kräftig ausgeteilt. Grund dafür ist natürlich Trumps geplante Rückzug aus dem Pariser Klimaschutzabkommen. Er deutete dabei auf eine Weltkarte in Rot mit gelben Sonnen. „Hier wird es wärmer“, sagte Pitt. Auf die Frage nach den Aussichten sagte er: „Es gibt keine Zukunft!“ Der Nachfolger von World War Z mit ihm in der Hauptrolle sollte eigentlich schon in den Kinos sein, wurde aber auf unbestimmte Zeit verschoben.

Matt Damon (Linux Caldwell) ist immer noch fleißig dabei, Filme zu drehen. International war sein letzter Film The Great Wall ein Erfolg in den Kinos. Im Dezember 2017 erscheint mit Downsizing ein Streifen von Alexander Payne.

Andy García (Terry Benedict) liegt ebenfalls nicht auf der faulen Haut, sondern steht weiterhin vor der Kamera. Die beiden Filme Geostorm und What About Love befinden sich derzeit in der Nachbearbeitung. Im Thriller Headlock wird Garcia ebenfalls zu sehen sein. Interessant ist, dass er in Geostorm den Präsidenten der USA spielt. Die Satelliten für die Klimakontrolle versagen und das Wetter dreht durch. Dafür hätte man Brad Pitt auch als Meteorologen engagieren können, oder?

Don Cheadle (Basher Tarr) hat in der jüngeren Vergangenheit bei diversen Comic-Verfilmungen wie zum Beispiel Captain America: Civil War und Avengers: Age of Ultron mitgespielt. Er kann aber auch anders und wird bei der Filmbiographie Prince of Darkness sowohl die Rolle von Jeremiah Hamilton verkörpern als auch Produzent sein. Jeremiah „Jerry“ Hamilton war der erste schwarze Millionär an der Wertpapierbörse New York Stock Exchange, besser bekannt als Wall Street.

Eddie Jemison (Livingston Dell) hat wiederkehrende Auftritte in TV-Serien. In iZombie konnten man ihn neun Mal als Stacey Boss sehen. In der Serie Chicago Med hatte er bisher sieben Auftritte als Dr. Stanley Stohl. Ebenso spielte er 2016 im Kinofilm War Dogs mit.

Scott Caans (Turk Malloy) letzter Auftritt in einem Film war 2016 bei Two for One, der in Deutschland weitgehend unbekannt ist. Viele wissen nicht, dass Scott Caan nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera einen guten Eindruck macht. Caan ist begeisterter und guter Fotograf. Im Oktober 2014 hat er bereits einen zweiten Bildband mit dem Namen Vanity veröffentlicht.

Casey Affleck (Virgil Malloy) ist sehr aktiv und hat in den vergangenen Jahren an einigen Projekten vor der Kamera gestanden. Das Jahr 2017 hat ihn in den Olymp der Schauspielerei gehoben, denn er hat den Oscar als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in Manchester by the Sea gewonnen. Nach 2007 und The Assassination of Jesse James war das seine zweite Nominierung für einen Oscar.

Shaobo Qin („The Amazing“ Yen) ist von der großen Bühne etwas untergetaucht. Außer in Ocean’s Eleven, Twelve und Thirteen hat der Akrobat und Schlangenmensch in keinen nennenswerten Filmen mitgespielt.

Carl Reiner (Saul Bloom) ist am 20. März 2017 stattliche 95 Jahre alt geworden und immer noch aktiv. 2018 wird der Animationsfilm Duck Duck Goose erscheinen und Carl Reiner leiht einem der Charaktere (Larry) seine Stimme. Alter schützt außerdem vor Twitter nicht. Carl Reiner ist einer der ältesten Prominenten, die regelmäßig twittern.

Bernie Mac (Frank Catton) ist am 9. August 2008 an den Folgen einer Sarkoidose verstorben. Er hat die Krankheit lange geheim gehalten. Erst drei Jahre vor seinem Tod hat er die Öffentlichkeit über sein Leiden informiert. Im November 2009 erschien mit Old Dogs der letzte Film, in dem Bernie Mac zu sehen war.

Geschrieben in: Verbraucher-Tipps

Kommentare sind geschlossen