Mo., 23. Oktober 2017
Sie sind hier: Home » Sport » Wer viel trainiert, der selten verliert
Von: 24. September 2017 weiterlesen →

Wer viel trainiert, der selten verliert

Tischtennis-Kreisliga Worms: Leiselheimer „Sechste“ tummelt sich nach vier Spieltagen der Saison 2017/2018 im Spitzenfeld der höchsten Wormser Spielklasse

Sorgt mit seiner positiven Ausstrahlung und freundlichen Art für viel gute Laune in der Kreisliga-Truppe des TV Leiselheim: Helmut Sonnenberg, die Nummer zwei der TVL-Sechsten.

Sorgt mit seiner positiven Ausstrahlung und freundlichen Art für viel gute Laune in der Kreisliga-Truppe des TV Leiselheim: Helmut Sonnenberg, die Nummer zwei der TVL-Sechsten.

Ein sachtes Wippen des Kopfes. Diese Geste sieht man dieser Tage häufig bei Volker Becker, wenn er mit einem Tischtennisschläger in der Hand beim TV Leiselheim leidenschaftlich seinen Sport ausübt. Sie drückt Zufriedenheit beim 52-jährigen Pfeddersheimer aus. Zufriedenheit, die mehrere Ursachen hat. Der neue Mannschafts-Kapitän des Tischtennis-Kreisligisten TV Leiselheim VI hat dem Team viel frischen Wind eingehaucht. Es passt einfach gut zusammen – sportlich wie auch menschlich. „Man hat das schon in der Vorbereitung auf die Saison 2017/2018 bemerkt: Alle ziehen voll mit, sind mit Herzblut bei der Sache“, blickt Volker Becker gerne auf den Sommer 2017 zurück.

Nicht selten tauschten bei über 30 Grad Celsius an bis zu vier Tischtennisplatten am Leiselheimer Trappenberg fast alle Mann im Kader Vorhände und Rückhände aus. „Wir haben trainiert, trainiert und nochmal trainiert.“ Nicht nur, weil sich Becker & Co. gut auf die neue Spielzeit vorbereiten wollten, sondern vielmehr auch, wie der Teamchef festhält, „weil die Chemie im Kader passt und wir eine große Menge Spaß beim gemeinsam ausgeübten Sport empfinden“.

Erfolg mit Spaß
Spaß, der auch auf Anhieb Erfolg mit sich bringt. Steht das völlig neu zusammen gestellte Team doch nach vier Spielen, einem 9:3-Auftakterfolg gegen TV Eich II, einer 7:9-Niederlage bei der SG Offstein / Wachenheim, einem 9:4-Erfolg gegen den TV Gimbsheim und einem 9:6-Auswärtssieg beim TSV Flörsheim / Dalsheim, ziemlich überraschend auf dem zweiten Tabellenrang der Kreisliga Worms. Und das, obwohl mit Simon Ufermann (TVL IV), Sascha Nicolay (TVL V), Jürgen Hemer und Matthias Hasch (beide TVL VII) gleich vier Stammspieler ersetzt werden mussten. Bernd Conrad, Gabriel Voll, Roland Seitz, Sergej Afanasev und Volker Becker kamen neu ins Team – und schlugen sogleich an der Seite der „altgedienten“ Thomas Willersinn, Helmut Sonnenberg und Stefan Bahr voll ein. „Wir haben eine homogene Mannschaft, die in jedem Paarkreuz punkten kann“, weiß Volker Becker nur zu genau um die Stärken seiner Truppe.

Apropos Stärken. Die mannschaftliche Geschlossenheit offenbart sich ganz speziell in den drei Doppeln, bringt es das Team dabei doch nach den bisherigen vier Matches auf eine 11:2-Bilanz – das ist die beste aller zwölf Mannschaften der höchsten Spielklasse im Kreis Worms. Und noch eine Waffe sticht. „Im hinteren Paarkreuz sind wir eine Macht in der Kreisliga“, spricht etwa Stefan Bahr das aus, was seine Kollegen im Kader in den ersten vier Matches eindrucksvoll untermauerten. Sergej Afanasev (5:1), der gerade einmal 17 Jahre junge Ersatzmann Mario Rosato (4:0) und Kapitän Volker Becker (3:1) ließen kaum einmal etwas anbrennen an den Positionen fünf und sechs in der TVL-Sechsten. So darf sich die trainingsfleißige Mannschaft um Volker Becker noch vor den Herbstferien auf ein Saison-Highlight freuen, hat man doch als Zweiter den Tabellenersten und klaren Meisterschaftsfavoriten TV Horchheim III zu Gast. „In dieses Match gehen wir trotz unseres guten Laufs zum Saisonbeginn aber als krasser Außenseiter“, weiß Volker Becker. Egal. Selbst wenn gegen den Favoriten vielleicht nichts zu erben ist, steht doch eines fest: Im Training vor und nach dem Spitzenspiel werden bei der TVL-Sechsten weiter fleißig Vor- und Rückhände und so manche Anekdote über Tischtennis ausgetauscht.

Kreisliga Worms
TV Leiselheim VI vs. TV Eich II 9:3
Punkte TVL VI: Helmut Sonnenberg / Roland Seitz, Bernd Conrad / Sergej Afanasev, Stefan Bahr / Volker Becker, Helmut Sonnenberg, Bernd Conrad, Stefan Bahr (2), Sergej Afanasev, Volker Becker.

SG Offstein / Wachenheim vs. TV Leiselheim VI 9:7
Punkte TVL VI: Roland Seitz / Mario Rosato, Stefan Bahr / Volker Becker, Sergej Afanasev, Mario Rosato (2), Volker Becker (2).

TV Leiselheim VI vs. TV Gimbsheim 9:4
Punkte TVL VI: Thomas Willersinn / Stefan Bahr, Helmut Sonnenberg / Roland Seitz, Bernd Conrad / Sergej Afanasev, Thomas Willersinn, Helmut Sonnenberg, Bernd Conrad, Roland Seitz (2), Sergej Afanasev.

TSV Flörsheim / Dalsheim vs. TV Leiselheim VI 7:9
Punkte TVL VI: Thomas Willersinn / Stefan Bahr, Helmut Sonnenberg / Roland Seitz, Sergej Afanasev / Mario Rosato, Helmut Sonnenberg, Stefan Bahr, Sergej Afanasev (2), Mario Rosato (2).

 

 

Geschrieben in: Sport, Tischtennis

Kommentare sind geschlossen