Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Zuschüsse für Sportanlage

Zuschüsse für Sportanlage

SC Dittelsheim-Hessloch e.V. profitiert von Landesmitteln zur Sportanlagenförderung

Mit den bewilligten Mitteln soll der Rasenplatz saniert und ein neues Sportfunktionsgebäude in Containerbauweise gebaut werden.

Mit den bewilligten Mitteln soll der Rasenplatz saniert und ein neues Sportfunktionsgebäude in Containerbauweise gebaut werden.

Der SC Dittelsheim-Hessloch e.V. kann mit insgesamt 127.000 Euro an Landeszuschüssen der Sportanlagenförderung rechnen. Dies geht aus einem Schreiben des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Sport an die SPD-Landtagsabgeordnete, Anklam-Trapp, hervor. Mit den bewilligten Mitteln soll der Rasenplatz saniert und ein neues Sportfunktionsgebäude in Containerbauweise gebaut werden.

 „Der Breitensport ist unmittelbar mit dem gemeinschaftlichen Leben vor Ort verbunden. Um diese Verbindung nachhaltig zu festigen investiert das Land gezielt in die Weiterentwicklung von Sportanlagen. Die Kommune und das Land sehen es als ihre Pflicht an, angemessene sportliche Betätigungen zu ermöglichen. Gerade für die Jugend soll es bessere Möglichkeiten zum Trainieren geben“, erklärt Anklam-Trapp. Gemeinsam mit Ortsbürgermeisterin Elisabeth Kolb-Noack hatte sich die Abgeordnete erfolgreich für die Weiterentwicklung der Sportstätte eingesetzt. 

„Seit wir vor zwei Jahren ebenfalls mit Hilfe des Landes unsere neue Sporthalle eröffnen konnten, haben sich viele neue Sportgruppen gegründet, vom Babyturnen über Sportturnen bis Pilates. Aus diesem Grund ist die Ertüchtigung der Außenanlage tatsächlich nicht nur für den Fußballverein eine überaus wertvolle Maßnahme“, freut sich Bürgermeisterin Kolb-Noack über die positive Entwicklung vor Ort.

 

Geschrieben in Aus dem Nibelungenland, VG Monsheim am 9. Februar 2018