Suche nach: "imker werden"

Foto: Pixabay
WORMS: Der Imkerverein Bienenfreunde Wonnegau e.V. startet 2024 einen Jungimkerkurs

Imker werden?

Der Imkerverein Bienenfreunde Wonnegau e.V. startet 2024 seinen Jungimkerkurs. Der Kurs bietet eine ausgewogene Mischung aus Theorie und viel Praxis. Unter Anleitung arbeitet man ein komplettes Jahr am eigenen Bienenvolk. Es ist ratsam sich frühzeitig anzumelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Weitere Informationen unter …

Unterschiedlichste Angebote für Jung und Alt
Weihnachtsmarkt: Ausschank zugunsten der Jugendarbeit der ev. Magnusgemeinde am 17. Dezember ab 14 Uhr bei Helmut Kloos

Unterschiedlichste Angebote für Jung und Alt

Für eine Unterstützung der besonderen Art konnte das Weingut Helmut Kloos auf dem Wormser Weihnachtsmarkt gewonnen werden. Am Sonntag, dem 17. Dezember werden ehrenamtliche Helfer der Magnusgemeinde ab 14 Uhr Helmut Kloos beim Ausschank unterstützen und daneben auch einige tolle Angebote zum Mitmachen präsentieren, wie man sie aus dem Erlebnisgarten kennt. Das reicht von einer echten Getreidemühle über Kerzenziehen, Stockbrot backen, Spinnen bis hin zu frischen Waffeln aus einem Waffeleisen über offenem Feuer. Engagiertes Team Seit vielen Jahren schon betreibt die Evang. Magnusgemeinde mit ihrem engagierten Team von Ehrenamtlichen das Jugendhandwerkerdorf im Wormser Erlebnisgarten mit unterschiedlichsten Angeboten für Jung und Alt. Dort erfährt man praktische Einblicke in etliche …

Die Nester der Asiatischen Hornisse sind wegen ihrer Größe sehr auffällig.
WORMS: Imkervereine bitten um Unterstützung aus der Bevölkerung

Asiatische Hornissen bedrohen heimische Arten

Die Asiatische Hornisse, auch bekannt als Vespa velutina, stammt ursprünglich aus Ostasien und hat sich in den letzten Jahren in Europa ausgebreitet. Sie zeichnet sich durch ihre Größe von etwa drei Zentimetern, ihre auffällige schwarz-orange Färbung und ihren gelben Beinen aus. Im Gegensatz zu unseren heimischen Hornissenarten ist die asiatische Hornisse besonders aggressiv und kann große Schäden in Bienenstöcken, Weintrauben und Obst anrichten. Die Nester der Asiatischen Hornissen können einen Durchmesser von bis zu einem Meter erreichen. Sie bestehen aus einer Papiermasse, die von den Hornissen selbst hergestellt wird. Hilfe aus der Bevölkerung Die Imkervereine wissen, dass nur durch eine frühzeitige Identifizierung und Entfernung der Nester der asiatischen Hornisse die …

Nachhaltigkeit, Genuss und Musik
Biosphären-Bauernmarkt und verkaufsoffener Sonntag am 24. September von 11 bis 18 Uhr auf dem Luitpoldplatz Grünstadt

Nachhaltigkeit, Genuss und Musik

Am Sonntag, dem 24. September, steht nachhaltiger Genuss im Mittelpunkt beim deutsch-französischen Biosphären-Bauernmarkt in Grünstadt. Auf dem Luitpoldplatz bieten etwa 50 Marktbeschickerinnen und -beschicker – darunter Landwirte, Imker, Kunsthandwerker, Regionalladen-Besitzer und Biosphären-Partner – aus dem französischen und deutschen Teil des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen von 11 bis 18 Uhr ihre umweltschonend produzierten Waren aus der Region an. Dazu gehören unter anderem Schinken, Wurst und Fleisch von Lamm, Wild und Pferd, Ziegenkäse und Essige, Säfte, Biowein, Likör und Sekt genauso wie Obst und Gemüse, Pilze, Marmelade und Honig, Öl und Nudeln. Ein vielfältiges Getränkeangebot von Winzern und einem Bierbrauer gibt es auch. Die reiche …

Stefan Vonderschmitt mit seinen ersten Bienenvölkern. Foto: Volker Deutsch
IMKEREI: Bienenfreunde Wonnegau e.V. bieten Ort für Austausch

Hobbyimker berichtet von seinen Anfängen

Stefan Vonderschmitt, selbständiger Malermeister aus Worms, hat sich entschieden, eigene Bienenvölker zu halten und sich dabei von Anfang an sehr gut vorbereitet. Nachdem er sich für die Imkerei interessierte, begann Vonderschmitt seine Suche nach Unterstützung und fand den Imkerverein Bienenfreunde Wonnegau e.V. Der Verein bietet nicht nur Unterstützung für Anfänger, sondern auch ein aktives Vereinsleben, bei dem sich Imker austauschen können. Praktisches und theoretisches Wissen wichtig Nachdem er ein geeignetes Grundstück gefunden hatte, besuchte Vonderschmitt einen Anfängerkurs, um das theoretische Wissen über die Imkerei zu erlernen. Gleichzeitig arbeitete er ein Bienenjahr lang bei einem erfahrenen Imker mit, um das praktische Wissen zu erlangen. Diese Kombination aus …

Die Bienenfreunde Wonnegau e.V. freuen sich auf neue Mitglieder und Interessenten. Foto: Wilhelm Edel
WONNEGAU: Neu gegründeter Imkerverein freut sich auf Projekte

Gemeinnütziger Verein auf Expansionskurs

Der gemeinnützige Verein „Bienenfreunde Wonnegau e.V.“ hat alle notwendigen Maßnahmen zum eingetragenen Verein erfolgreich abgeschlossen und steht nun in den Startlöchern für weiteres Wachstum. „Der Verein, der sich dem Schutz und der Förderung von Bienen und ihrer Lebensräume verschrieben hat, freut sich über neue engagierte Mitglieder, die das Team verstärken möchten“, sagt Klaus Berbner, Vorstandsmitglied der Bienenfreunde Wonnegau e.V. Die Bienenfreunde Wonnegau e.V. bieten nicht nur Imkern eine Plattform, sondern auch allen Interessierten, die mehr über die faszinierende Welt der Bienen erfahren möchten. „Es finden regelmäßige Vereinstreffen statt, bei denen auch Mitglieder anderer Imkervereine oder Imkereiinteressenten herzlich willkommen sind“, so Wilhelm …

Foto: Pixabay
Tier- und Erlebnisgarten: 10. Wormser Imkertag am 10. und 11. Juni ab jeweils 11 Uhr

Spannender und süßer Erlebnistag

Worms blüht und darüber freuen sich Honigbienen, vielerlei Insekten, und die Imker gleichermaßen. So wird der 10. Wormser Imkertag am Samstag, dem 10. und Sonntag, dem 11. Juni, ab jeweils 11 Uhr, für Tiergarten- und Erlebnisgartenbesucher zu einem spannenden und süßen Erlebnistag. Unter der Schirmherrschaft des Jungimkers Dompropst Tobias Schäfer wird die Jugend der Magnusgemeinde vielerlei Lern- und Leckereistationen vorbereiten. Mit tatkräftiger Unterstützung des Wormser Imkervereins können Honigwaben geschleudert, Bienenwachskerzen gedreht und ein quirliges Bienenvolk hinter der Glasscheibe beobachtet werden. Aber auch eine spannende Familien-Rallye über die Insektenhotels und viele Informationen und Schaukästen über Wespen, Hummeln und Hornissen haben die Jugendlichen …

Übersichtsplan zur 2. Änderung des Flächennutzungsplans Worms 2030 für das Gebiet „Mittelhahntal“, Fluren 13, 14 und 15 (unmaßstäblich). Grafik: Stadt Worms
Initiative Kilmaschutz Mittelhahntal: Unterschriftensammlung gegen das geplante Gewerbegebiet Mittelhahntal ist gestartet

„Herausragende Bedeutung für die Frischluftversorgung“

Die Stadt Worms möchte laut einer Pressemitteilung der „Initiative Kilmaschutz Mittelhahntal“ im Mittelhahntal ein bis zu 40 Hektar (400.000 m²) großes Gewerbegebiet in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt errichten. Dies möchte die „Initiative Klimaschutz Mittelhahntal“ verhindern. Das Gebiet liegt zwischen Kirschgartenweg, Renolit, B47 und Kolpingstraße (Autobahnzubringer) im Südwesten der Wormser Innenstadt. Flyer, Transparente, Aufkleber, Plakate und eine Webseite seien bereits erstellt worden und erste Führungen über das Gelände veranstaltet. Jetzt geht die Aktion laut der Initiative in die nächste Runde. Eine Unterschriftenaktion für einen Einwohnerantrag startete am 25. April. Der Einwohnerantrag fordert, dass die Stadt Worms den Beschluss zur Änderung des …

Große Freude bei den Preigewinner:innen: Gleich zwei Einrichtungen des Caritasverbands Worms überzeugten die Jury des Bistums Mainz und wurden mit dem Umweltpreis ausgezeichnet. Foto: Caritasverband Worms
Caritasverband Worms: Zwei Einrichtungen gewinnen Umweltpreis des Bistums Mainz

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit

Das Bistum Mainz hat seinen Umweltpreis verliehen – und der Caritasverband Worms kann sich gleich doppelt freuen: Das Familienzentrum Kita Arche Noah in Osthofen erhielt den Sonderpreis für das Konzept „Ökologisches Bewusstsein in der Kita fördern – Natur gemeinsam erleben“, und der Gemeinschaftsgarten in Worms wurde für die Initiative „Worms summt – Die Gemeinschaftsgartenimkerei als Beitrag zu mehr Vielfalt!“ ausgezeichnet. Dank für nachhaltige Bildung Naschgemüse aus eigenen Hochbeeten, Besuche von Alpakas, ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Nabu in Worms für ein Wildbienen-Sandarium, Experimente rund ums lebenswichtige Wasser: Das innovative und kreative Förderkonzept zur ökologischen Bewusstseinsbildung des Familienzentrums Kita Arche Noah in Osthofen war dem …

Foto: VG Eich
EICH: Neue Aktion der Verbandsgemeinde stellt Manufakturen vor

„Regional & Einzigartig“

Verbandsbürgermeister Maximilian Abstein möchte kleine, unentdeckte Manufakturen der Verbandsgemeinde Eich unterstützen. Gerade in der heutigen Zeit ist es für solch kleine Unternehmen wichtig, wertgeschätzt zu werden. Bieten sie doch Raum für unternehmerische Kreativität und eine persönliche Note. Monatlich werden ab sofort im Nachrichtenblatt Manufakturen, die in der VG Eich beheimatet sind, vorgestellt. Als erste Manufaktur wird das Unternehmen Candelae, dass mit der Herstellung von Duftkerzen aus Sojawachs, natürlichen Düften und upcycelten Weinflaschen dem Trend der Zeit entspricht, vorgestellt. Es folgt die Manufaktur Selmanis mit der Herstellung von edlem Hundezubehör, des Weiteren sind Besuche bei der Manufaktur Reinhold, der Imkerei Löwenstein, der Galeristin und …

Foto: Pixabay
WORMSER ERLEBNISGARTEN: Erster Termin am 18. Februar von 9 bis 12 Uhr im Umwelthaus

Schulung für Bieneninteressierte

Auch in diesem Jahr wird in Kooperation mit dem Wormser Erlebnisgarten eine Anfängerschulung für Bieneninteressierte im Umwelthaus, Hammelsdamm 105, angeboten. Die halbtägige Veranstaltung findet samstags von 9 bis 12 Uhr statt. Der Wormser Imker, Robert Lorenz, wird zum ersten Schulungstermin am Samstag, 18. Februar, das theoretische Grundwissen der Imkerei vorstellen. Die Teilnahmegebühr hierfür beträgt 20 Euro. Dieser Termin dient der Entscheidungsfindung, da mit einer verbindlichen Kursanmeldung nochmals 80 Euro zu entrichten sind. Im Kursverlauf werden weitere Themen behandelt, unter anderem die Anforderungen an den Imkernden, der richtige Bienenstandort und die rechtlichen Aspekte. Es ist sowohl das praktische Arbeiten am Bienenstand des Referenten, als auch ein gemeinsames …

Von links:  Volker Deutsch, Sigrun Hein und Sebastian Besier sind ob der Asiatischen Hornisse aufgeschreckt. Foto: Sebastian Besier
WORMS: Imkerschaft bedankt sich bei Nestmelder der asiatischen Hornisse

Süßes Dankeschön für engagierte Mithilfe

Ein beeindruckendes Nest am Giebel der Südseite eines Hauses im idyllischen Ortsteil Hochheim, von der Straße aus nicht zu übersehen: Familie Hein nahm die emsigen Insekten bereits bei den ersten Schritten des Nestbaus wahr, hielt sie aber für die geschützte einheimische Hornisse. Erst die Berichterstattung über die asiatische Hornisse (vespa velutina), die seit 2019 auch in Worms entdeckt wurde, machte das Ehepaar unsicher und so meldeten sie das Nest beim Imkerverein Worms und Umgebung. Hintergrund: Das invasive Insekt, das von Südostasien über Frankreich seinen Weg nach Deutschland gefunden hat, wurde hier 2014 erstmals nachgewiesen. Seit 2019 breitet sich die meldepflichtige Art  auch in Worms aus, und stellt sowohl Umweltschützer, Imker und Behörden vor große …

Ein charakteristisches Merkmal der Asiatischen Hornisse sind die gelben Beinchen und Ringe am Hinterleib. Foto: Sebastian Besier, Imkerverein Worms und Umgebung
IMKERVEREIN: Invasive Art ist meldepflichtig und ernährt ihre Brut vorzugshalber mit Honigbienen

Asiatische Hornisse in Worms gesichtet

Die Asiatische Hornisse (Vespa velutina), eine invasive und meldepflichtige Art, ist in Worms angekommen. Ihren Ursprung hat die eigewanderte Hornisse eigentlich in China. Sie jagt große Mengen an Insekten, vorzugshalber Honigbienen, um damit ihre Nachkommen zu füttern. „Ein charakteristisches Merkmal sind die gelben Beinchen und Ringe am Hinterleib“, beschreibt Dennis Waltenberg, Insektenschutzbeauftragter der Stadt Worms die eingewanderte Hornisse. „Und aufgrund der Meldungen unserer Mitglieder gehen wir derzeit von mehreren Nestern im Stadtgebiet Worms aus, die bislang unbekannt geblieben sind, weil sie versteckt in Sträucher oder Baumkronen hängen“, ergänzt Sebastian Besier, der mit seinem Kollegen Waltenberg den Vorsitz des Imkervereins innehat. Um die Nester ausfindig …

Gutes und Nachhaltiges aus der Region an schönen Orten: deutsch-französische Biosphären-Bauernmärkte. Foto: Biosphärenreservat/Venus
Umweltschonend hergestellte Qualitätsprodukte aus der Region von 11 bis 18 Uhr auf dem Luitpoldplatz

Biosphären-Bauernmarkt in Grünstadt

Am Sonntag, dem 25. September, steht nachhaltiger Genuss im Mittelpunkt beim deutsch-französischen Biosphären-Bauernmarkt in Grünstadt. Auf dem Luitpoldplatz bieten etwa 50 Marktbeschickerinnen und -beschicker – darunter Winzerinnen, Landwirte, Imker, Kunsthandwerkerinnen, Regionalladen-Besitzerinnen, Bierbrauer und Biosphären-Partnerinnen – aus dem französischen und deutschen Teil des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen von 11 bis 18 Uhr ihre umweltschonend produzierten Waren aus der Region an. Dazu gehören insbesondere Schinken, Wurst, Fleisch von Lamm, Wild und Pferd, Ziegenkäse sowie Essige, Säfte, Biowein, Likör und Sekt genauso wie Obst und Gemüse, Pilze, Marmelade und Honig, Öl, Teigwaren und Kompott. Ein vielfältiges Getränkeangebot von Winzern und einem …

Der Genussmarkt wird veranstaltet vom Donnersberg-Touristik-Verband und Slow Food Donnersberger Land-Glantal in Kooperation mit dem Weingut Bremer im Zellertal sowie den Ausstellern. Foto: Donnersberg-Touristik-Verband e.V..
ZELLERTAL: Donnersberger Genussmarkt im Zellertal am 28. August von 11 bis 18 Uhr im Weingut Bremer

Ganz im Zeichen regionaler Köstlichkeiten

Ganz im Zeichen regionaler Köstlichkeiten steht der Donnersberger Genussmarkt am 28. September im Weingut Bremer im Zellertal. Von 11 bis 18 Uhr bieten zahlreiche Hersteller Leckereien aus der Region zum Genießen und Erwerben an. Ob goldgelber Honig vom heimischen Imker, herzhafte Wurstwaren oder Destillate und Marmeladen aus handverlesenen und vollreifen Früchten – die Besucher erwartet eine Vielzahl an Delikatessen. Man kann sich bei einem guten Gläschen Wein oder Bier vom mediterranen Flair des Weinguts verzaubern lassen und nach Herzenslust kosten. Angeboten werden u.a. Produkte rund um die Kirsche, Kuchen und Torten, Chutneys, Marmeladen, Senf sowie verschiedene Essige und Öle, Honig, Chili-Produkte, Nudeln, Brände und Liköre, Gemüse, Kartoffeln, Fisch sowie Fleisch und …