Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Abend voller Kunst, Kultur und Musik
11.31 Uhr | 30. Juni 2019

Abend voller Kunst, Kultur und Musik

Rund 2.400 Besucher genießen die Kulturnacht / Veranstalter zieht positives Fazit

Von Kunst über Musik bis hin zu Theater ließ das Programm der 12. Kulturnacht keine Wünsche offen. Foto: Bernward Bertram

Von Kunst über Musik bis hin zu Theater ließ das Programm der 12. Kulturnacht keine Wünsche offen. Foto: Bernward Bertram

Bei hochsommerlichen Temperaturen verwandelte sich die Wormser Innenstadt am gestrigen Abend in eine Flaniermeile für Kulturbegeisterte. Städtische Kulturinstitutionen und viele private Künstler öffneten ihre Pforten und luden die Besucher an 31 Veranstaltungsorten bis in den späten Abend hinein zum Mitmachen, Staunen und Genießen ein. 2.400 Kulturfreunde folgten dieser Einladung und verwandelten Worms in einen Hot Spot für Nachtschwärmer. Von Kunst über Musik bis hin zu Theater ließ das Programm der 12. Kulturnacht keine Wünsche offen. Der Veranstalter, die Kultur und Veranstaltungs GmbH (KVG), hatte nichts Negatives zu vermelden.

Dass Worms auch abseits der kulturellen Großveranstaltungen einiges zu bieten hat, bewies das abwechslungsreiche Programm der Kulturnacht. Bekannte Institutionen wie die Innenstadtgemeinden, die unter dem Motto „Kirchen in der Kulturnacht“ ein vor allem musikalisches Programm auf die Beine gestellt haben, beteiligten sich an der Veranstaltung. Unter anderem mit Alphornmusik, den Barockbläsern, Jazz und Weltmusik waren die Kirchen und deren Innenhöfe beliebte Anlaufpunkte. Die Wormser Museen zogen mit spannenden Führungen und Vorträgen sowie einem bunten Unterhaltungsprogramm ebenfalls viele Besucher an.

Bühne für Wormser Kleinkunstszene
Neben den etablierten Kulturinstitutionen präsentierten auch wieder zahlreiche Ehrenamtliche die kulturelle Vielfalt der Nibelungenstadt. Die Aktiven gestalteten ein besonders abwechslungsreiches Programm: Konzerte verschiedenster Genres, Ausstellungen inklusive Einblick hinter die Kulissen und kulinarische Köstlichkeiten warteten darauf, entdeckt zu werden. Für einen Abend zeigte sich so der Teil des kulturellen Lebens, der sonst eher im Verborgenen stattfindet. „Es ist jedes Mal aufs Neue schön zu sehen, wie engagiert die Wormser im Bereich Kultur sind. Mit ihren Ideen und ihrer Kreativität zeigen vor allem die zahlreichen Ehrenamtlichen, wie bunt und vielfältig unsere Kulturlandschaft ist“, so Petra Graen, zuständige Dezernentin für die KVG: „Mein Dank gilt daher all denen, die mit ihrem Beitrag einen Teil zu dieser unvergesslichen Kulturnacht geleistet haben.“ „Die Kulturnacht bietet einen tollen Rahmen für Kulturtreibende, sich einem breiten Publikum vorzustellen. Das macht den besonderen Charakter dieser Veranstaltung aus“, ergänzt David Maier, Kulturkoordinator der Stadt Worms: „So feierte zum Beispiel der Hamburger Tor e.V. in seinen neu angemieteten Räumlichkeiten Premiere und konnte sich den Besuchern als neuer Kulturort in der Altstadt präsentieren.“

Besuchermagneten waren vor allem die Orte, die im Freien mit kühlen Getränken, Leckereien aus aller Welt und Musik lockten. Dort waren den Abend über meist alle Plätze mit gut gelaunten Gruppen belegt. Nicht nur die Besucher und Kulturschaffenden zeigten sich zufrieden. Auch der Veranstalter zog ein positives Fazit. „Die Veranstaltung lief reibungslos und ohne Zwischenfälle ab“, so Artur Kiefel und Markus Reis vom Projektmanagement der KVG.

Kulturnacht 2020
Auch im nächsten Jahr findet die Wormser Kulturnacht statt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen