Sie sind hier: Home » VG Wonnegau » Ärger im Paradies
17.07 Uhr | 22. September 2022
HOCHBORN: Anwohner wehren sich gegen Eventlocation / Pächter hält dagegen

Ärger im Paradies

In Hochborn sorgt der Streit  mit verhärteten Fronten zwischen einer Eventlocation und Anliegern für Unruhe. Foto: Mirco Metzler/Die Knipser

Die Knipser › Während Hochzeiten und andere Feierlichkeiten in der Pandemie nur eingeschränkt möglich waren, wird im laufenden Jahr wieder gefeiert und so manch verschobenes Fest nachgeholt. Auch im Weingut Hahn in Hochborn, einer Eventlocation, die sich auf Hochzeiten spezialisiert hat, feierten in diesem Jahr viele Paare ihren schönsten Tag.

Anwohner jedoch klagen unter anderem über nächtliche Ruhestörungen und, dass Auflagen sowie Ruhezeiten an Sonn- und Feiertagen missachtet würden. Um mehr Gehör und Aufmerksamkeit zu erhalten, riefen sie zu einer friedlichen Kundgebung auf. Etwas mehr als ein Dutzend Anlieger folgten dem Aufruf am vergangenen Wochenende. Mit dem vorherigen Betreiber, dem Besitzer des Weingutes, hat es nach Angaben der Protestierenden keinerlei Probleme gegeben.

Der neue Pächter, Steffen Gebhardt, erinnert hingegen daran, dass man bereits in der zweiten Jahreshälfte 2021 nach ersten Beschwerden zu einem Bürgertreffen geladen hatte. Daraufhin sei ein Lärmschutzgutachten erstellt worden, dass als Maßstab für die Lautstärke der Feierlichkeiten ansetze, aber in den meisten Fällen weit unterschritten werde. Ferner machte er auch deutlich, dass eine friedliche Kundgebung für ihn nicht heiße, ein frisch getrautes Brautpaar mit Buhrufen und Trillerpfeifen in den Konflikt zu ziehen.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in VG Wonnegau

Schreiben Sie einen Kommentar

1 + 7 =
2 + 5 =
7 + 6 =