Sie sind hier: Home » Fußball » „Alle sollen gesund und fit bleiben“
16.18 Uhr | 16. November 2020

„Alle sollen gesund und fit bleiben“

SV HORCHHEIM: Erneuter Corona-Lockdown trifft den Verein heftig / Kontakt über soziale Medien halten

Auch den SV Horchheim trifft der erneute Corona Lockdown sehr heftig. Die vielen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen des Vereines vermissen die Trainingseinheiten und den sozialen Kontakt im Horchheimer Walter-Kraft-Stadion untereinander. Gerade hatten sich unsere Mitglieder und Besucher sowie die Trainer, Betreuer und SVH Helfer an die Hygienemaßnahmen gewöhnt, da wurde durch den Beschluss der Regierung alles erneut geschlossen und zurück gefahren, bedauert Vorsitzender Wilfried Adelfinger. Das Vereinslokal sei, so wie alle anderen Gaststätten, vorerst geschlossen. Den Pächter treffe diese Entscheidung stark. „Wir vom SVH hoffen, dass das Virus durch die Maßnahmen eingedämmt wird. Des Weiteren wünschen wir allen Gesundheit ohne Corona. Es bleibt die Hoffnung auf bessere, gesunde Zeiten“, so Adelfinger.

Zur Zeit werden die aktuell anfallenden Arbeiten in der Vereinsanlage unter Einhaltung der Corona Regeln durchgeführt. Alle laufenden Kosten werden ebenfalls geleistet. Den Kontakt Trainern, Übungsleitern und den Spielern erfolgt über die sozialen Medien. Hier sei man froh, dass die Treue über diesen Weg weiterhin gehalten werde. Sportlich sind die meisten Mannschaften des SVH im grünen Bereich. Die Erste Mannschaft konnte leider den guten Saisonstart nicht halten und verlor nach sehr schwachen Spielen in Gundersheim und Framersheim. Besser und zur Überraschung aller, laufe es bei der Zweiten, die in einer sehr starken A-Klasse toll mithalte.

„Im Jugendbereich hatten wir einen Trainerwechsel bei den A-Jugendlichen“, teilt Wilfried Adelfinger mit. Markus Lohmann wechselte in den organisatorischen und ausbildenden Bereich des SVH. Für ihn übernehmen Frank Kappesser und Andreas Völkel die Mannschaft. Die beiden Trainer seien keine Unbekannten im Verein. „Frank ist seit 8 Jahren bereits aktiv sowie sehr erfolgreich bei der Jugendausbildung im Verein tätig und Andreas war ebenfalls einige Jahre Jugendtrainer“, ergänzt der Vorsitzende.

Besser als erwartet laufe es bei der Verbandsliga D-Jugend. Michael Ruppert, unterstützt von Turgut Bozbayir und Angelika Meirer, leisten mit den Jungs sehr gute Arbeit. Obwohl die Mannschaft noch kein Punktspiel gewinnen konnte, hätten sich alle Spieler stark entwickelt und verbessert. Erfreulich für den SVH sei die Tatsache, dass weitere Jugendtrainer im Verein begrüß werden konnten. Die vielen Kinder und Jugendlichen seien somit in fast allen Altersgruppen „gut versorgt“. O. Baulig, N. Forg, G. Jedvaj, T. Schiedhelm, S. Schneider und C. Müller seien, wie alle anderen SVH Trainer, mit viel Herzblut bei der Durchführung der Trainingsarbeit dabei. Weitere Trainer würden dennoch benötigt. „Gerne können sich Interessenten beim Verein melden“, so der Appell von Adelfinger.

In allen anderen Altersgruppen des SV Horchheim liefen bis zum Lockdown alle Trainingseinheiten gut und mit viel Spaß sowie Erfolg bei den Spielen. Ein Dankeachön gelte es noch Michael Ehrhard zu sagen, der für eine der F-Jugend-Mannschaften zuständig war, dies aber leider nicht fortsetzen kann. „Ansonsten haben unsere Trainer und Spieler bereits jetzt einige Weihnachtswünsche geäußert, um deren Umsetzung sich der Vorstand bemüht“, wie Wilfried Adelfinger betont. Neben dem Materiellen sei es aber der größte Wunsch im Verein, dass alle gesund und fit bleiben.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Fußball, Sport

Schreiben Sie einen Kommentar

10 + 9 =
10 + 7 =
7 + 7 =