Sie sind hier: Home » Fußball » Alleinstellungsmerkmal im SWFV
18.19 Uhr | 4. August 2022
INTERVIEW: Turnierleiter der Stadtmeisterschaft blickt auf die 55. Stadtmeisterschaft zurück

Alleinstellungsmerkmal im SWFV

Von links: Thomas Jung, Marcus Degünther, Andreas Großmann und Thorsten Jung sind Verantwortlichen für den tollen Verlauf der diesjährigen Stadtmeisterschaft. Foto: Hochheim

Nach dem Ende der diesjährigen Stadtmeisterschaft sprach die NK-Sportredaktion mit dem Turnierleiter und Abteilungsleiter Fußball, Andreas Großmann:

Wie ist das Fazit aus Sicht von TuS Hochheim über die Stadtmeisterschaft?

Wir Verantwortlichen sind mehr als zufrieden. Es war sehr anstrengend, da unser Platz mangels Wasser vor circa drei Monaten in einem desolaten Zustand war. Wir haben hier einen tollen Job gemacht. Alle Spiele liefen Fair ab und es gab nur einen verletzten Spieler mit einer Schulterverletzung zu beklagen. Denke wir waren mit dem Gesamtpaket ein guter Gastgeber. 

Mit dem TuS Neuhausen, hat das beste Team die 55. Stadtmeisterschaft verdient gewonnen. 

War das gute auftreten Ihrer jungen Mannschaft eine Überraschung für Sie?

Nein eine Überraschung war das nicht, da wir genau wissen was wir tun. 

Als langjähriger Trainer beim TuS Hochheim verfolgte ich immer den größtmöglichen sportlichen Erfolg und wir konnten auch über Jahre in der Bezirksliga spielen. 

Heute als Abteilungsleiter habe ich eine andere Philosophie. Wir betreiben in Hochheim eine tolle Jugendarbeit, wenn auch nicht im Leistungsbereich. Wenn dann die Jugendlichen aus der A-Jugend in die Aktivität kommen, sollte man Sie auch im Club behalten. Diese Saison haben fünf Jugendspieler den Sprung in die 1. Mannschaft gepackt. Das ist der Hochheimer Weg und davon gehen wir nicht ab. Die A-Jugend spielt jetzt Landesliga und da haben die Trainer Amin und Bekir eine bomben Truppe zusammen. Ein Jahr später, kommen 17 Spieler in die Aktivität. Wir werden früher oder später den Sprung in die A-Klasse wieder schaffen, aber mit Eigengewächsen. 

Kann ohne Unterstützung ein Verein wie der TuS Hochheim solch ein großes Event überhaupt stemmen? 

Wir haben von den Bambini ab alle Jugendteams besetzt, 2 Aktiven Mannschaften, Ü32, Ü40 und Ü 50 Teams. Alle die Zeit hatten, haben sich vorbildlich eingebracht. Die Vereinsführung (1. und 2. Vorsitzende, beide Abt. Leiter sowie der Jugendleiter) waren täglich am Start. Wir gehen Richtung 500 Mitglieder und ja, wir können solche Events stemmen. Danke auch an die Fa. SAT Schadensmanagement für die Unterstützung. Nicht nur das die Firma die Trinkbecher stellte, sie hat auch das Preisgeld für die Finalspiele gestiftet. Dass es in Worms Menschen gibt, die so einen Gönner für unsere Amateurteams in Frage stellen, da fehlen mir die Worte. Da ist mal eine Firma die kleine Vereine unterstütz und es gibt immer noch Menschen die dem was Schlechtes abgewinnen können.   

Sie haben als Spieler etliche Partien bei Stadtmeisterschaften bestritten. Sehen Sie die Stadtmeisterschaft als wichtiges Event im Fußball Kalender?

Absolut wichtig, da ein Alleinstellungsmerkmal im SWFV. Solch ein Turnier gibt es in dieser Form beim SWFV nicht ein zweites Mal. Nicht nur sportlich sondern auch zwischenmenschlich ist es für alle Wormser Fußballanhänger elementar wichtig.

Eintracht Herrnsheim war nicht dabei, Blau-Weiß und Pfiffligheim 2 traten dieses Jahr als eine Spielgemeinschaft an. Würden die Stadtmeisterschaften mit weniger Clubs an Reiz verlieren?

Ein ganz klares ja! Vereine wie Kickers Worms, Heppenheim haben auch abgesagt, was sehr schade ist und sich auch eigentlich nicht gehört. Der Weg zu Spielgemeinschaften ist unaufhaltsam für Vereine die keine Jugendarbeit haben.  Jugendarbeit ist genau der Schlüssel für die Zukunft. Top was der TuS Neuhausen und der ASV Nibelungen Worms für Aktiven Teams haben aber von Jugendfußball keine Spur. Gerade Neuhausen war jahrelang eine Top Adresse im Jugendbereich im SWFV.

Alle Entwicklungen haben einen Ursprung aber darüber wird leider nie gesprochen. Es geht nur um den kurzfristigen Erfolg.

Was wünschen Sie dem nächsten Ausrichter der Stadtmeisterschaft

Ich wünsche dem SV Leiselheim alles erdenklich Gute. Genauso ein Top Wetter wie wir es hatten, viele Zuschauer und wir Hochheimer Fußball Familie freuen uns zu Gast bei unserem Nachbarn zu sein!

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Fußball

Kommentare sind geschlossen