Sie sind hier: Home » Sport » Am Trappenberg spricht man Spanisch! 
14.41 Uhr | 23. März 2020

Am Trappenberg spricht man Spanisch! 

TV Leiselheim: Nach dem Chilenen „Alfonso“ verpflichtet der Bundesligist den Spanier Carlos Franco als neue Nummer 1 für die nächste Saison / Team ist nun komplett

Immer voll fokussiert auf den Ball, Leiselheims neue Nummer 1: Carlos Franco.

Immer voll fokussiert auf den Ball, Leiselheims neue Nummer 1: Carlos Franco.

„Das ging nun doch überraschend schnell“, so der kurze Kommentar von Abteilungsleiter Peter Dietrich zur Wochenendaktion, an der am Ende die Verpflichtung von Carlos Franco, als die neue Nummer eins feststand. „Carlos stand schon länger auf unserer Beobachtungsliste“, so der TT-Chef vom Trappenberg. „Das dies nun geklappt ist sehr gut und wir denken somit gut gerüstet in die nächste Bundesliga-Saison am Trappenberg zu gehen“. 

Mit einem Altersdurchschnitt von gerade einmal 22,3 Jahren ist dies auch eine der jüngsten Bundesligamannschaften, welche für den TV Leiselheim aufschlagen wird. 

Carlos Franco ist heiß auf „Bundesliga“ beim TV Leiselheim
Der junge Angriffsspieler hat in mehreren europäischen Ligen erfolgreich Tischtennis gespielt „Ich habe nie in Deutschland gespielt, von daher freue ich mich riesig auf die neue Aufgabe und hoffe dem TV Leiselheim bei seinem mittelfristigen Ziel zurück in die 2. Liga helfen zu können“ das die ersten Worte und Kommentare der neuen Nummer 1 am Trappenberg. 

Carlos Franco im Kurz-Porträt:
Nationalität: Spanien
Alter: 26 Jahre
Spielhand: rechts
Spielstil: Angriff
Beruf: studiert Sport Physiotherapie an der Universität
Hobbys: Sport im Allgemeinen, ansonsten nicht viel Freizeit wegen Studium
Ziele: Eines Tages für die Olympischen Spiele qualifizieren und mit der Nationalmannschaft Erfolge feiern.
Größte Erfolge: Nationalmannschaft, 2 x Bronze Herren Einzel bei den spanischen Meisterschaften, aktueller spanischer Meister im Doppel
Beste WRL-Position: Nummer 176 (November 2018)
Bisherige Vereine: in Spanien, Frankreich und Schweden (3 Jahre dort gelebt) und im letzten Jahr in der polnischen Liga

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Tischtennis

Kommentare sind geschlossen