Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Anstreben einer humanen Gesellschaft

Anstreben einer humanen Gesellschaft

Inner Wheel Club Worms spendet 2.900 Euro / Aus- und Fortbildung der Hospizhelfer fördern

Präsidentin Ute Hornuf (3. von links) überreicht Uwe Dethlefs, Schatzmeister der Hospizhilfe (2. von links), den Spendencheck von 2.900 Euro. Foto: Leonie Ahlert

Präsidentin Ute Hornuf (3. von links) überreicht Uwe Dethlefs, Schatzmeister der Hospizhilfe (2. von links), den Spendencheck von 2.900 Euro. Foto: Leonie Ahlert

Von Nico Gronau | Im Dezember 2018 startete der Inner Wheel Club, der bereits seit 1985 ehrenamtlich für Worms tätig ist, die Aktion „Lichterbaum der Hoffnung“. Bei dieser konnte man Weihnachtskarten mit dem Motiv des Domes, die von der Künstlerin Gabi Krekel gestaltet wurden, erwerben und anschließend ein Licht der Hoffnung am Weihnachtsbaum entzünden. Der Verkaufserlös kam nun der ökumenischen Hospizhilfe Worms zugute, der die Aktion des Inner Wheel Clubs gewidmet war.

Übergabe des Schecks
So übergab der Inner Wheel Club im Büro von Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek am Freitag, dem 22. März, 2.900 Euro an die ökumenische Hospizhilfe, deren Ziel es ist, dass jeder Mensch ohne Schmerzen in vertrauter Umgebung sterben kann. „Menschen müssen weit außerhalb nach einer Hospizhilfe suchen“, bedauert Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek, der ebenfalls beteuert, dass eine schmerzfreie Betreuung Teil einer humanen Gesellschaft ist. Die Spende wird der Aus- und Fortbildung der derzeit 58 Hospizhelfer zugute kommen. Präsidentin Ute Hornuf hebt vor allem die Unterstützung bei der Aktion, seitens der Stadtverwaltung, der EWR AG, Elektro Knies GMBH und vielen anderen hervor. Schatzmeister Uwe Dethlefs bedankt sich herzlichst im Namen der Hospizhilfe Worms.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung