Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » „Asteroids“ des Eleonoren Gymnasiums sichern sich Platz zwei

„Asteroids“ des Eleonoren Gymnasiums sichern sich Platz zwei

Siegerehrung beim Planspiel Börse der Sparkassen

 Die Gewinner-Teams "Asteroids" und "Ostergang" des Eleonoren Gymnasiums freuen sich über ihren Erfolg beim Planspiel Börse der Sparkasse.

Die Gewinner-Teams „Asteroids“ und „Ostergang“ des Eleonoren Gymnasiums freuen sich über ihren Erfolg beim Planspiel Börse der Sparkasse.

Seit Spielstart des Planspiel Börse im September haben Themen wie das Rekordhoch des DAX, Bitcoin sowie der globale Konjunkturaufschwung das Börsengeschehen geprägt. Die Teilnehmer haben sich im Wettbewerb aktiv mit den Chancen und Risiken von Wertpapieren auseinandergesetzt. Ziel beim Planspiel Börse ist es, das fiktive Startkapital in Höhe von 50.000 Euro innerhalb der Spielzeit von zehn Wochen zu steigern.

Anhand der Permanentabrechnung mit aktuellen Kursen erlebten sie, wie sich ihre Entscheidung unmittelbar auf ihr Spielkapital auswirkte. Diese direkten Erfahrungen verschaffen ein besseres Wirtschaftsverständnis. Davon profitieren die Teilnehmer auch später bei eigenen Finanzentscheidungen.

Nicht nur die große Weltpolitik spielt eine Rolle an den Börsen. Auch Fragen des sozial und ökologisch sinnvollen Wirtschaftens rücken zunehmend in das Interesse der Investoren. Deshalb stehen bei Europas großem Börsenspiel Anlagestrategien im Mittelpunkt, die eine nachhaltige Entwicklung fördern sollen.

Die mit all diesen Themen verbundenen Fragen bewegten die Teilnehmer der Börsenspiel-Runde 2017. Dass Depots auch in dieser Zeit mit aussichtsreichen und erfolgreichen Wertpapieren bestückt werden können, zeigen die Ergebnisse zum Spielende am 13. Dezember 2017.

2017 nahmen nahezu 100 Spielgruppen mit über 200 Schülern von den Schulen aus Worms und Umgebung teil. Deutschlandweit wurden um die 30.000 Depots von der Sparkassen-Organisation geführt und eine Gesamtanzahl von 923.452 Orders ausgeführt. Insgesamt wurden knapp 3,2 Milliarden Euro in den 10 Spielwochen durch die Teilnehmer umgesetzt.

Auch das Team „Asteroids“ vom Eleonoren Gymnasium in Worms konnte punkten und durch ihre Anlagestrategie den 2. Platz unter allen Spielgruppen der Sparkasse Worms-Alzey-Ried beim Planspiel Börse sichern. Ausgehend von einem Depotwert von 50.000 Euro erreichte das Team „I bims 3Juicer“ von der Rheingrafen Realschule Plus Wörrstadt nach genauer Marktbeobachtung und überlegten Handeln am letzten Börsentag Mitte Dezember die Siegerposition. Der dritte Platz ging an das Litauische Gymnasium in Lampertheim.

Ebenfalls tolle Leistungen zeigten die Teams „IsAl“ von der Pfrimmtal-Realschule Plus in Worms und „Ostergang“ vom Eleonoren Gymnasium in Worms, die durch ihre Börsenaktivitäten den 4. und 5. Platz erreichten.

Im Zusatzwettbewerb „Nachhaltigkeitsertrag“ konnte das Team „Die römische Börse“ vom Gymnasium am Römerkastell punkten. Durch ihre Investitionen in die Werte wie Cisco Systems Inc. und L’Oreal S.A. sicherten sie sich die Siegerposition bei der Sparkasse und einen Platz 9 auf Landesebene.

Auch die Teams „Dirty One“ von der Gustav-Heinemann-Realschule Plus sowie „Team Toleranz“ von der Rheingrafen Realschule Plus konnten gute Erträge im Bereich Nachhaltigkeit erzielen.

Im Studentenwettbewerb hatte die Spielgruppe „Jonny“ die Nase vorne.

Die Sparkasse vermittelt mit dem Planspiel Börse finanzielle Bildung spannend, praxisnah und „zum Anfassen“. Über den Sieg bei Planspiel Börse entscheidet letztendlich Know-How, perfektes Timing aber auch ein bisschen Glück.

Neben Geldpreisen von fast 2.000 Euro für die Siegerteams gab es attraktive Sachpreise aus der Sparkassen-Jugend-Kollektion.

Weitere Infos unter www.spkwo.de/boerse und www.planspiel-boerse.de

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile am 9. Februar 2018

Kommentare sind geschlossen