Sie sind hier: Home » Fußball » Ataspor Worms sorgte für die Überraschung

Ataspor Worms sorgte für die Überraschung

Verdienter 3:1-Sieg im Bezirksliga-Duell gegen den TSV Gundheim

Hakan Güler (links), die Szene zeigt ihn im Zweikampf mit dem Gundheimer Karsten Kaltenborn, sorgte nach der Pause mit zwei Toren für den verdienten 3:1-Sieg für Ataspor Worms. Damit verbesserten sich die Mannen um Kapitän Himmet Kara auf den 12. Tabellenplatz in der Bezirksliga Rheinhessen. Foto: Klaus Diehl

Hakan Güler (links), die Szene zeigt ihn im Zweikampf mit dem Gundheimer Karsten Kaltenborn, sorgte nach der Pause mit zwei Toren für den verdienten 3:1-Sieg für Ataspor Worms. Damit verbesserten sich die Mannen um Kapitän Himmet Kara auf den 12. Tabellenplatz in der Bezirksliga Rheinhessen. Foto: Klaus Diehl

VON KLAUS DIEHL Der Tabellendritte aus Gundheim enttäuschte auf der ganzen Linie. Doch großen Anteil daran hatte die türkische Elf, die taktisch gut eingestellt vom Trainer-Duo Levent Cimen und Murat Akbiyik, den Gästen kaum Spielraum bot. Besonders die Maßnahme Emre Günes zur Bewachung von Gundheims Torhüter Mathias Gutzler abzustellen, sollte sich als sehr wirkungsvoll erweisen. Denn der TuS-Spielertrainer und auch bisher erfolgreichster Bezirksliga-Torschütze konnte kein einziges Mal gefährlich auf das Tor von Süleyman Dönmez schießen, wie auch der Ataspor-Keeper eine gute Leistung zeigte. In den ersten 45 Minuten spielte sich viel im Mittelfeld ab.

Die größte Chance zur Führung besaß aber der Gundheimer Jens Blüm, der mit seinem Volleyschuss bei freier Schussbahn aber über das Tor zielte. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff lag der Ball nach dreimaliger Abwehr der Gundheimer und ihres Torhüters Jan Kaibel im Netz, doch der Kopfball-Schütze Ebucihat Levent stand im Abseits.
Die zweiten 45 Minuten begannen äußerst stürmisch, denn bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff ging Ataspor mit 1:0 in Führung, als Hakan Güler eine Freistoßflanke von Ebucihat Levent per Kopf in das Gundheimer Tor verlängerte. Doch nur zwei Minuten später stand es 1:1, als Tobias Gutzler bei einem Getümmel nach einem Freistoß im Ataspor-Strafraum die Übersicht behielt.

Doch Ataspor ließ sich davon nicht beirren. Nur fünf Minuten später war es wieder Hakan Güler, der die erneute Ataspor-Führung besorgte. Oemer Bozkaya hatte sich im Mittelfeld den Ball erkämpft und den Torschützen mit gut getimter Vorlage auf die Reise geschickt. Den endgültigen Sieg stellte Bozkaya in der 83. Minute sicher, wobei diesmal  Hakan Güler der Vorbereiter war. Ein verdienter Sieg, der nach der Pause kämpferisch und mannschaftlich besser spielenden Ataspor-Elf.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Fußball, Sport

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung